Tsahai

äthiopische Prinzessin und Krankenschwester

Prinzessin Tsahai Worq (* 13. Oktober 1919 in Addis Abeba; † 17. August 1942 in Nekemte) war die Tochter des äthiopischen Kaisers Haile Selassie und ausgebildete Kinderkrankenschwester.

Prinzessin Tsahai Anfang der 1930er Jahre

LebenBearbeiten

Tsahai wurde als dritte Tochter von Haile Selassie und dessen Frau Menen Asfaw geboren. Ihr voller Name Tsahai Worq bedeutete Goldene Sonne[1]. Während Selassies Exil ab 1936 begleitete sie ihren Vater bei zahlreichen öffentlichen Auftritten. In dieser Zeit beendete sie ihr Studium und ließ sich am 25. August 1939 zur Kinderkrankenschwester examinieren. Bei der Befreiung Äthiopiens mithilfe britischer Truppen begleitete Tsahai die Lazarette der Armee als Krankenschwester.[1]

Sie heiratete am 26. April 1942 den Generalleutnant Abiye Abebe (1918–1974), der Gouverneur von Wollega wurde. Sie starb aber schon wenige Monate darauf in Nekemte, der Hauptstadt von Wollega, an Komplikationen ihrer ersten Schwangerschaft.[2] Auch das Kind überlebte nicht. Tsahai wurde in Addis Abeba beigesetzt, dort gründete Haile Selassie ein Kriegswaisenhaus, welches bis zu seinem Sturz 1974 ihren Namen trug.

Auch der Flugzeugtyp Tsehai wurde nach Tsahai benannt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Antonius Lux (Hrsg.): Große Frauen der Weltgeschichte. Tausend Biographien in Wort und Bild. Sebastian Lux Verlag, München 1963, S. 473.
  2. Biographische Angaben laut VIAF