Hauptmenü öffnen

True Story (Kurzfilm)

Kurzfilm von Robert Frank (2004)

True Story (deutsch Wahre Geschichte) ist ein US-amerikanischer Kurzfilm von Robert Frank aus dem Jahr 2004 (2008 wurde der Film überarbeitet). In Deutschland feierte der Film am 5. Mai 2009 bei den Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen Premiere.

Filmdaten
OriginaltitelTrue Story
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2004 (Überarbeitung 2008)
Länge26 Minuten
Stab
RegieRobert Frank
DrehbuchRobert Frank
ProduktionMuseum of Fine Arts, Houston
KameraYuichi Hibi
Besetzung

HandlungBearbeiten

Robert Frank erinnert sich autobiografisch als Off-Sprecher über Filmausschnitte früherer Werke und Fotografien an die Vergangenheit sowie die Gegenwart an seinen Wohnorten in New York und Nova Scotia (Kanada). Zentrales Thema ist dabei der Tod seiner Kinder Andrea und Pablo, aber auch die Kunst seiner Frau June Leaf.

KritikenBearbeiten

„Eine endlose Familienkatastrophe bildet das Epizentrum des Verlustes für den alternden Künstler, der nach einem Leben voller offener Bilderwunden tiefe Zärtlichkeit beweist, eine lebendige Ethik mit seiner Lebensgefährtin, der Künstlerin June Leaf.“

Jury des internationalen Wettbewerbs 2009: kurzfilmtage.de[1]

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten