Troy Polamalu

US-amerikanischer American-Football-Spieler

Troy Aumua Polamalu (* 19. April 1981 in Garden Grove, Kalifornien als Troy Benjamin Aumua[1]) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Strong Safety. Er spielte zwölf Jahre für die Pittsburgh Steelers in der National Football League (NFL). Mit den Steelers gewann er den Super Bowl XL und den Super Bowl XLIII. 2020 wurde Polamalu in die Pro Football Hall of Fame gewählt.

Troy Polamalu
Polamalu closeup.jpg
Polamalu vor dem Super Bowl XLV
Position(en):
Safety
Trikotnummer(n):
43
geboren am 19. April 1981 in Garden Grove, Kalifornien
Karriereinformationen
Aktiv: 20032014
NFL Draft: 2003 / Runde: 1 / Pick: 16
College: University of Southern California (USC)
Teams
Karrierestatistiken
Tackles     770
Interceptions     32
Sacks     12
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame
College Football Hall of Fame

KarriereBearbeiten

Polamalu wurde 2003 in der ersten Runde des NFL Drafts von den Pittsburgh Steelers ausgewählt. Die Steelers durften ursprünglich erst an 27. Stelle ihren ersten Spieler auswählen. Um sich die Rechte an Polamalu zu sichern, gaben sie ihr Erstrundenwahlrecht zusammen mit ihrem 92. und 200. Pick an die Kansas City Chiefs ab und erhielten im Austausch deren Wahlrecht an 16. Stelle.[2] Bei den Steelers wurde er von 2004 bis 2008 jedes Jahr für den Pro Bowl nominiert.

Am 5. Februar 2006 gewann er mit den Pittsburgh Steelers den Super Bowl XL gegen die Seattle Seahawks und am 1. Februar 2009 gewann er seinen zweiten Super Bowl (Super Bowl XLIII), ebenfalls mit den Steelers, gegen die Arizona Cardinals.

Am 31. Januar 2011 wurde er zum Defensive Player of the Year ernannt. Bei der Wahl konnte er sich unter anderem gegen den Linebacker der Green Bay Packers, Clay Matthews, durchsetzen.[3]

Am 10. April 2015 gab Polamalu seinen Rücktritt bekannt.[4]

Am 1. Februar 2020 wurde Polamalu in die Pro Football Hall of Fame gewählt, in die er am 8. August 2020 offiziell aufgenommen wird.[5]

 
Troy Polamalu im Spiel gegen die St. Louis Rams am 20. Dezember 2007

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Polamalu legally changes name to ... Polamalu. In: espn.com. 1. Februar 2007, abgerufen am 4. Februar 2020 (englisch): „Polamalu -- who was legally known as Troy Benjamin Aumua -- changed his name to Troy Aumua Polamalu, the Pittsburgh Tribune-Review reported on its Web site.“
  2. Jeremy Fowler: Inside Steelers' shocking trade for Troy Polamalu 15 years ago auf espn.com. 23. April 2018, abgerufen am 4. Februar 2020 (englisch).
  3. Mad Chad: Troy Polamalu Wins the Well-Deserved NFL Defensive Player of the Year Award auf bleacherreport.com. 1. Februar 2011, abgerufen am 4. Februar 2020 (englisch).
  4. Gregg Rosenthal: NFL: Troy Polamalu und Edgerrin James in Hall of Fame gewählt auf nfl.com. 9. April 2015, abgerufen am 4. Februar 2020 (englisch).
  5. Troy Polamalu retires after 12 seasons with Steelers auf nfl.com. 2. Februar 2020, abgerufen am 4. Februar 2020.