Hauptmenü öffnen

Trendelmoor

Naturschutzgebiet in Schleswig-Holstein

Das Trendelmoor ist ein Naturschutzgebiet in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Hornbek im Kreis Herzogtum Lauenburg.

Naturschutzgebiet Trendelmoor
f1
Lage Südwestlich von Mölln, Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein
Fläche 13 ha
Kennung NSG-Nr. 134
WDPA-ID 165942
Geographische Lage 53° 33′ N, 10° 38′ OKoordinaten: 53° 32′ 38″ N, 10° 38′ 0″ O
Trendelmoor (Schleswig-Holstein)
Trendelmoor
Einrichtungsdatum 1987
Verwaltung LLUR

Das rund 13 Hektar große Naturschutzgebiet ist unter der Nummer 134 in das Verzeichnis der Naturschutzgebiete des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume eingetragen. Es wurde Ende 1987 ausgewiesen (Datum der Verordnung: 20. November 1987). Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Kreis Herzogtum Lauenburg.[1]

Das aus zwei Teilflächen bestehende Naturschutzgebiet liegt zwischen Hornbek und Roseburg südwestlich von Mölln inmitten landwirtschaftlicher Nutzflächen. Nach Osten schließen sich Waldflächen an. Die südliche Teilfläche des Naturschutzgebietes ist Bestandteil des FFH-Gebietes „Kleinstmoore bei Hornbek“.

Das Naturschutzgebiet stellt einen Birkenbruchwald und Kiefernwald auf einem abgetorften Moor sowie anschließende Bereiche mit Hochstauden und seggen­reichen Nasswiesen unter Schutz. Teile des Schutzgebietes wurden in den 1980er-Jahren wiedervernässt, so dass sich die Flächen regenerieren können. Hier kommen Torfmoose und kleinflächig Reste an Hochmoorvegetation vor.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landesverordnung über das Naturschutzgebiet „Trendelmoor“ vom 20. November 1987, Landesvorschriften und Landesrechtsprechung, Landesregierung Schleswig-Holstein. Abgerufen am 2. April 2013.
  2. Kleinstmoore bei Hornbek (FFH DE 2429-353), Natur- und Umweltinformationssystem Schleswig-Holstein, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (PDF-Datei; 16 kB). Abgerufen am 27. Februar 2016.