Hauptmenü öffnen

Der Toyota TS040 Hybrid ist ein Sportwagen-Prototyp, der von Toyota nach LMP1-Reglement entwickelt und gebaut wurde. Der Wagen ist der Nachfolger des 2012 und 2013 in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft eingesetzten Toyota TS030 Hybrid.

Toyota
Toyota TS040 Hybrid
Toyota TS040 Hybrid
TS040 Hybrid
Produktionszeitraum: 2014–2015
Klasse: Rennwagen
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor:
3,7 Liter (382 kW/520 PS)[1]
+ Elektromotor:
(354 kW/480 PS)[2]
Länge: 4650 mm
Breite: 1900 mm
Höhe: 1050 mm
Radstand:
Leergewicht:
Vorgängermodell Toyota TS030 Hybrid
Nachfolgemodell Toyota TS050 Hybrid[3]

EntwicklungBearbeiten

Um weiterhin an der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft und dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans teilzunehmen, hat Toyota die Entwicklung des TS040 nach neuen Reglement[4] bekanntgegeben. Das Fahrzeug wurde am 27. März 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt, sein Renndebüt machte der Toyota während des 6-Stunden-Rennen von Silverstone, am 20. April.

Weiterhin setzt der Toyota TS040 auf Hochleistungskondensatoren zum Speichern der elektrisch zurückgewonnenen Energie, gegenüber seinen Vorgänger besitzt der TS040 an jeder Achse jeweils einen Elektromotor.[5]

Für die FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015 wurden diverse Teile des Toyota überarbeitet. Der Hybridantrieb wurde verbessert, so dass der Toyota die 6 Megajoule mehr ausschöpft als im letzten Jahr. Das überarbeitete Modell ist auch schonender zu den Reifen. Insgesamt wurden, im Vergleich zum Vorjahr, 80 % der Teile des Toyotas überarbeitet.[6]

RenneinsätzeBearbeiten

2014Bearbeiten

Toyota setzte zwei Fahrzeuge des TS040 in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft 2014 inklusive der 24 Stunden von Le Mans ein. Die Wagen konnten 4 Pole Positions und 5 Rennsiege erringen, in Le Mans kam der TS040 wegen technischer Probleme nicht über einen dritten Platz hinaus.

Nach dem 6-Stunden-Rennen von São Paulo konnte sich Toyota den Konstrukteurstitel der Langstrecken-Weltmeisterschaft sichern, der Fahrer-Titel wurde von den Toyota-Piloten Sébastien Buemi und Anthony Davidson gewonnen.

2015Bearbeiten

Wie auch im Vorjahr setzte Toyota zwei Fahrzeuge ein. Im Gegensatz zu 2014 verlief das Jahr 2015 für Toyota eher enttäuschend. Der technische Fortschritt, den Porsche und Audi gemacht hatten, war zu groß für den überarbeiteten TS040, so dass dieser kaum konkurrenzfähig war. Die besten Ergebnisse waren ein dritter Platz in Silverstone und ein dritter Platz in Bahrain.

FahrerbesetzungBearbeiten

Startliste
Nr. Team Fahrzeug Reifen Fahrer Fahrer Fahrer
WEC Saison 2014
7 Japan  Toyota Racing Toyota TS040 Hybrid M Osterreich  Alexander Wurz Frankreich  Stéphane Sarrazin Japan  Kazuki Nakajima
8 Japan  Toyota Racing Toyota TS040 Hybrid M Vereinigtes Konigreich  Anthony Davidson Frankreich  Nicolas Lapierre Schweiz  Sébastien Buemi
WEC Saison 2015
1 Japan  Toyota Racing Toyota TS040 Hybrid M Vereinigtes Konigreich  Anthony Davidson Japan  Kazuki Nakajima Schweiz  Sébastien Buemi
2 Japan  Toyota Racing Toyota TS040 Hybrid M Osterreich  Alexander Wurz Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Frankreich  Stéphane Sarrazin

WeblinksBearbeiten

  Commons: Toyota TS040 Hybrid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Audi Dialoge:Dampf der Ideen (Memento des Originals vom 21. Juli 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/audi-dialoge.de audi-dialoge.de
  2. Technische Informationen des TS040 Informationen zu Technik des TS040 auf toyotahybridracing.com
  3. 2016er Toyota LMP1 Informationen zum Nachfolgemodell TS050
  4. WEC & Le Mans Reglement 2014 motorsport-total.com vom 30. November 2012
  5. Toyota TS040 Hybrid für Le Mans, www.auto-motor-und-sport.de vom 27. März 2014
  6. Artikel über den überarbeiteten TS040 motorsport-total.com vom 26. März 2015