Hauptmenü öffnen
Toyota Swiss Open 1981
Datum 11.5.1981 – 17.5.1981
Auflage 1
Navigation  1981 ► 1982
WTA Tour
Austragungsort Lugano
SchweizSchweiz Schweiz
Kategorie Toyota Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/16D
Preisgeld 100.000 US$
Siegerin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd
Sieger (Doppel) Sudafrika 1961Südafrika Rosalyn Fairbank
Sudafrika 1961Südafrika Tanya Harford
Stand: 1. August 2018

Die Toyota Swiss Open 1981 waren ein Tennisturnier der Damen in Lugano. Das Sandplatzturnier war Teil der WTA Tour 1981 und fand vom 11. bis 17. Mai 1981 statt.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Chris Evert-Lloyd Sieg
02. Deutschland Bundesrepublik  Sylvia Hanika Halbfinale
03. Rumänien 1965  Virginia Ruzici Finale
04. Australien  Dianne Fromholtz Viertelfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  Anne Smith 1. Runde

06. Tschechoslowakei  Regina Maršíková Halbfinale

07.

08. Vereinigte Staaten  Candy Reynolds Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  C. Evert-Lloyd 6 6                        
 Vereinigtes Konigreich  J. Durie 0 0   1  Vereinigte Staaten  C. Evert-Lloyd 6 6
 Vereinigte Staaten  K. Horvath 7 6    Vereinigte Staaten  K. Horvath 2 0  
 Schweiz  C. Jolissaint 5 2     1  Vereinigte Staaten  C. Evert-Lloyd 6 6
 Vereinigte Staaten  S. Collins 6 6    Vereinigte Staaten  S. Collins 0 0  
Q  Deutschland Bundesrepublik  E. Pfaff 4 3    Vereinigte Staaten  S. Collins 6 6  
 Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch 6 6    Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch 1 2  
LL  Australien  D. Freeman 2 3     1  Vereinigte Staaten  C. Evert-Lloyd 6 6
4  Australien  D. Fromholtz 4   6  Tschechoslowakei  R. Maršíková 2 1  
 Vereinigte Staaten  J. Portman 3 r   4  Australien  D. Fromholtz 6 0 6  
 Sudafrika 1961  T. Harford 7 2 0    Vereinigte Staaten  P. Smith 3 6 2  
 Vereinigte Staaten  P. Smith 5 6 6     4  Australien  D. Fromholtz 4 4
 Schweden  N. Bohm 6 6   6  Tschechoslowakei  R. Maršíková 6 6  
 Schweiz  P. Delhees 3 4    Schweden  N. Bohm 5 1  
 Schweden  L. Sandin 7 2 0   6  Tschechoslowakei  R. Maršíková 7 6  
6  Tschechoslowakei  R. Maršíková 5 6 6     1  Vereinigte Staaten  C. Evert-Lloyd 6 6
5  Vereinigte Staaten  A. Smith 6 6 3   3  Rumänien 1965  V. Ruzici 1 1
 Schweiz  H. Strachonova 7 4 6    Schweiz  H. Strachonova 2 6 6  
 Vereinigtes Konigreich  A. Hobbs 6 4 6    Vereinigtes Konigreich  A. Hobbs 6 2 2  
 Sudafrika 1961  Y. Vermaak 4 6 3      Schweiz  H. Strachonova 2 3
Q  Brasilien 1968  P. Medrado 6 6   3  Rumänien 1965  V. Ruzici 6 6  
 Vereinigte Staaten  S. Mascarin 1 3   Q  Brasilien 1968  P. Medrado 2 4  
LL  Niederlande  N. Schutte 2 6   3  Rumänien 1965  V. Ruzici 6 6  
3  Rumänien 1965  V. Ruzici 6 7     3  Rumänien 1965  V. Ruzici 6 3 6
8  Vereinigte Staaten  C. Reynolds 6 6   2  Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika 2 6 3  
LL  Frankreich  B. Simon 1 2   8  Vereinigte Staaten  C. Reynolds 3 6 6  
 Schweiz  I. Villiger 3 3   Q  Vereinigte Staaten  B. Gadusek 6 2 2  
Q  Vereinigte Staaten  B. Gadusek 6 6     8  Vereinigte Staaten  C. Reynolds 3 5
Q  Schweden  E. Ekblom 5 1   2  Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika 6 7  
 Sudafrika 1961  R. Fairbank 7 6    Sudafrika 1961  R. Fairbank 2 2  
 Vereinigte Staaten  J. Duvall 4 3   2  Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika 6 6  
2  Deutschland Bundesrepublik  S. Hanika 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Candy Reynolds
Vereinigte Staaten  Paula Smith
Finale
02. Australien  Dianne Fromholtz
Vereinigte Staaten  Anne Smith
Halbfinale
03. Tschechoslowakei  Regina Maršíková
Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
Viertelfinale
04. Vereinigte Staaten  Barbara Jordan
Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  C. Reynolds
 Vereinigte Staaten  P. Smith
6 6 6        
 Vereinigtes Konigreich  A. Hobbs
 Sudafrika 1961  Y. Vermaak
7 0 3     1  Vereinigte Staaten  C. Reynolds
 Vereinigte Staaten  P. Smith
6 6  
 Spanien 1977  C. Perea-Alcala
 Argentinien  A. Villagrán
6 6 7    Spanien 1977  C. Perea-Alcala
 Argentinien  A. Villagrán
2 3  
 Vereinigtes Konigreich  G. Coles
 Japan  N. Sato
7 1 6       1  Vereinigte Staaten  C. Reynolds
 Vereinigte Staaten  P. Smith
6 6  
4  Vereinigte Staaten  B. Jordan
 Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch
6 6      Schweiz  P. Delhees
 Schweiz  C. Jolissaint
1 2  
 Niederlande  N. Schutte
 Schweiz  I. Villiger
0 1     4  Vereinigte Staaten  B. Jordan
 Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch
2 6 6  
 Schweiz  P. Delhees
 Schweiz  C. Jolissaint
7 6    Schweiz  P. Delhees
 Schweiz  C. Jolissaint
6 4 7  
 Vereinigte Staaten  J. Duvall
 Schweiz  H. Strachonova
5 1       1  Vereinigte Staaten  C. Reynolds
 Vereinigte Staaten  P. Smith
6 1 4
 Vereinigte Staaten  J. Goodling
 Vereinigte Staaten  J. Harrington
5 2      Sudafrika 1961  R. Fairbank
 Sudafrika 1961  T. Harford
2 6 6
 Sudafrika 1961  R. Fairbank
 Sudafrika 1961  T. Harford
7 6      Sudafrika 1961  R. Fairbank
 Sudafrika 1961  T. Harford
4 6 6    
 Vereinigte Staaten  B. Gadusek
 Deutschland Bundesrepublik  E. Pfaff
4 6   3  Tschechoslowakei  R. Maršíková
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
6 4 3  
3  Tschechoslowakei  R. Maršíková
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
6 7        Sudafrika 1961  R. Fairbank
 Sudafrika 1961  T. Harford
6 5 6
 Australien  D. Freeman
 Australien  A. Tobin
5 4     2  Australien  D. Fromholtz
 Vereinigte Staaten  A. Smith
2 7 0  
 Vereinigte Staaten  S. Collins
 Australien  P. Whytcross
7 6      Vereinigte Staaten  S. Collins
 Australien  P. Whytcross
5 2  
 Vereinigte Staaten  K. Horvath
 Vereinigte Staaten  K. Sands
4 6 6   2  Australien  D. Fromholtz
 Vereinigte Staaten  A. Smith
7 6  
2  Australien  D. Fromholtz
 Vereinigte Staaten  A. Smith
6 1 7    

WeblinksBearbeiten