Tourteron

französische Gemeinde im Département Ardennes

Tourteron ist eine französische Gemeinde mit 180 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Ardennes in der Region Grand Est im Kanton Attigny.

Tourteron
Tourteron (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Ardennes (08)
Arrondissement Vouziers
Kanton Attigny
Gemeindeverband Crêtes Préardennaises
Koordinaten 49° 32′ N, 4° 38′ OKoordinaten: 49° 32′ N, 4° 38′ O
Höhe 113–216 m
Fläche 8,91 km²
Einwohner 180 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 08130
INSEE-Code

Gemeindeverwaltung

GeographieBearbeiten

Tourteron liegt am Fluss Saint-Lambert.

GeschichteBearbeiten

Die Kirche Saint-Brice entstand in der Zeit der Renaissance. Ende August 1914 kam es während des Ersten Weltkriegs im Umfeld des Orts zu Kämpfen zwischen deutschen und französischen Truppen, in deren Ergebnis sich die französischen Einheiten weiter zurückzogen.[1] Auf deutscher Seite war das 15. Königlich Sächsische Infanterie-Regiment Nr. 181 beteiligt, dessen Kommandeur am 30. August starb. Die Einwohnerzahl der Gemeinde betrug 1962 214 Menschen und stieg bis 1968 auf 245 Personen an. Die Zahl der Bewohner sank dann bis 1999 auf 186 ab.

Tourteron war bis 2015 der Hauptort des Kantons Tourteron.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 276 245 207 189 187 186 173 179
Quellen: Cassini und INSEE

PersönlichkeitenBearbeiten

In Tourteron wurde der im 16. Jahrhundert lebende Theologe Nicolas Chesneau geboren.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Tourteron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Johannes Trimborn, Kriegstagebuch des Dr. Johannes Trimborn, Nummer 3, Stadtarchiv Magdeburg
 
Kirche Saint-Brice