Tour of Utah 2017

Tour of Utah 2017 Cycling (road) pictogram.svg
Allgemeines
Ausgabe13. Tour of Utah
RennserieUCI America Tour 2017 2.HC
Etappen7
Datum31. Juli – 6. August 2017
Gesamtlänge973,3 km
AustragungslandUSA Vereinigte Staaten
StartLogan
ZielSalt Lake City
Teams16
Fahrer am Start126
Fahrer im Ziel100
Durchschnitts­geschwindigkeit42,687 km/h
Ergebnis
SiegerCAN Rob Britton (Rally Cycling)
ZweiterUSA Gavin Mannion (UnitedHealthcare)
DritterROU Serghei Țvetcov (Jelly Belly-Maxxis)
PunktewertungUSA Travis McCabe (UnitedHealthcare)
BergwertungUSA Jacob Rathe (Jelly Belly-Maxxis)
NachwuchswertungUSA Neilson Powless (Axeon-Hagens Berman)
TeamwertungUSA BMC Racing Team
◀ 20162018
Dokumentation Wikidata-logo S.svg

Die 13. Tour of Utah 2017 war ein US-amerikanisches Straßenradrennen im Bundesstaat Utah. Das Etappenrennen fand vom 31. Juli bis zum 6. August 2017 statt. Es war Teil der UCI America Tour 2017 und dort in der Kategorie 2.HC eingestuft.

Die erste Etappe nach Logan gewann im Massensprint Tyler Magner (USA/Holowesko) vor Chris Lawless (Großbritannien/Axeon). Dadurch übernahm Magner die Gesamtführung.[1]

Am Snowbasin Resort siegte Brent Bookwalter (USA/BMC). Bei dieser Bergankunft der zweiten Etappe gewann er den Sprint einer kleinen Gruppe vor Sepp Kuss (USA/Rally), der die Gesamtführung übernahm.[2]

Im Bergzeitfahren der dritten Etappe über 9 km nach Big Cottonwood Canyon war Rob Britton (Kanada/Rally) der Schnellste. Hinter ihm folgte Serghei Țvetcov (Rumänien/Jelly Belly) mit 13 Sekunden Rückstand. Britton holte sich damit die Gesamtführung.[3]

Die vierte Etappe nach South Jordan City gewann im Massensprint John Murphy (USA/Holowesko) vor José Alfredo Rodriguez (Mexiko/Elelvate). Britton behielt die Gesamtführung.[4]

Etappe fünf nach Bountiful entschied Travis McCabe (USA/UnitedHealthcare) im Sprint eriner etwa 30 Mann starken Gruppe für sich vor Marco Canola (Italien/Nippo). Britton verteidigte ein weiteres Mal die Gesamtführung.[5]

Die sechste Etappe endete mit einer Bergankunft am Snowbird Resort. Diese gewann der Italiener Giulio Ciccone (Bardiani) als Solist mit 35 Sekunden Vorsprung auf seinem Teamkollegen Simone Sterbini. Britton konnte auch hier seine Gesamtführung verteidigen.[6]

Die siebte und letzte Etappe um Salt Lake City gewann Marco Canola (Italien/Nippo). Er setzte sich etwa 800 Meter vor dem Ziel von einer circa 25 Mann starken Gruppe ab und siegte mit zwei Sekunden Vorsprung auf Brent Bookwalter (USA/BMC), der den Sprint der Gruppe gewann.

Britton behielt die Gesamtführung und gewann damit die gesamte Rundfahrt. Am Ende hatte er 22 Sekunden Vorsprung auf Gavin Mannion (USA/UnitedHealthcare), der Zweiter wurde. Dritter wurde Serghei Țvetcov (Rumänien/Jelly Belly), der 32 Sekunden Rückstand am Ende hatte auf Britton.[7]

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

WorldTeam
  1.   BMC Racing
Professional Continental Teams (6)
  1.   Bardiani CSF
  2.   Caja Rural-Seguros RGA
  3.   Israel Cycling Academy
  4.   Nippo-Vini Fantini
  5.   Novo Nordisk
  6.   UnitedHealthcare
Continental Teams (9)
  1.   Amore & Vita-Selle SMP-Fondriest
  2.   Axeon-Hagens Berman
  3.   Cylance
  4.   Elevate-KHS
  5.   Hangar 15 Bicycles
  6.   Holowesko Citadel
  7.   Jelly Belly-Maxxis
  8.   Rally
  9.   Silber

EtappenBearbeiten

Etappe Tag Start – Ziel Typ km Etappensieger Gesamtwertung
1. 31. Juli Logan > Logan   211,2 Vereinigte Staaten  Tyler Magner (HSD) Vereinigte Staaten  Tyler Magner (HSD)
2. 1. August Brigham City > Snowbasin Resort   151,0 Vereinigte Staaten  Brent Bookwalter (BMC) Vereinigte Staaten  Sepp Kuss (RLY)
3. 2. August Big Cottonwood Canyon > Big Cottonwood Canyon   009,0 Kanada  Rob Britton (RLY) Kanada  Rob Britton (RLY)
4. 3. August South Jordan City > South Jordan City   201,1 Vereinigte Staaten  John Murphy (HSD)
5. 4. August Layton > Bountiful   185,4 Vereinigte Staaten  Travis McCabe (UHC)
6. 5. August Heber Valley > Snowbird Resort   097,8 Italien  Giulio Ciccone (BAR)
7. 6. August Salt Lake City > Salt Lake City   117,8 Italien  Marco Canola (NIP)

GesamtwertungBearbeiten

 Gesamtwertung
FahrerLandTeamZeit
1. Rob Britton    KanadaRally Cycling22 h 48 min 03 s
2. Gavin Mannion   Vereinigte StaatenUnitedHealthcare+ 22 s
3. Serghei Țvetcov   RumänienJelly Belly-Maxxis+ 32 s
4. Neilson Powless    Vereinigte StaatenAxeon-Hagens Berman+ 35 s
5. Brent Bookwalter   Vereinigte StaatenBMC Racing Team+ 2 min 00 s
6. Giulio Ciccone   ItalienBardiani CSF+ 2 min 16 s
7. Jonathan Clarke   AustralienUnitedHealthcare+ 2 min 41 s
8. Chris Butler   Vereinigte StaatenCaja Rural-Seguros RGA+ 2 min 47 s
9. Sepp Kuss   Vereinigte StaatenRally Cycling+ 2 min 55 s
10. James Piccoli   KanadaElevate-KHS Pro Cycling+ 3 min 00 s
Quelle: Cycling Quotient


Wertungen im TourverlaufBearbeiten

Etappe Etappensieger Gesamtwertung
 
Punktewertung
 
Bergwertung
 
Nachwuchswertung
 
Kämpferischster Fahrer
 
Teamwertung
1 Tyler Magner Tyler Magner Tyler Magner Jacob Rathe Chris Lawless Miguel Angel Benito Bardiani CSF
2 Brent Bookwalter Sepp Kuss Chris Lawless Neilson Powless Adam De Vos BMC Racing Team
3 Rob Britton Rob Britton nicht vergeben
4 John Murphy Mihkel Raim Lorenzo Rota
5 Travis McCabe Travis McCabe Justin Oien
6 Giulio Ciccone Giulio Ciccone
7 Marco Canola Manuel Senni
Wertungssieger Rob Britton Travis McCabe Jacob Rathe Neilson Powless nicht vergeben BMC Racing Team

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Magner nach Auftaktsieg in Gelb. radsport-news.com, 31. Juli 2017, abgerufen am 31. Juli 2017.
  2. Bookwalter jubelt am Snowbasin Resort, Kuss im Gelben Trikot. radsport-news.com, 1. August 2017, abgerufen am 1. August 2017.
  3. Britton am Big Cottonwood Canyon mit Doppelschlag. radsport-news.com, 2. August 2017, abgerufen am 2. August 2017.
  4. Murphy gewinnt 4. Etappe im Sprint, Britton verteidigt Gelb. radsport-news.com, 3. August 2017, abgerufen am 3. August 2017.
  5. McCabe schlägt Canola, Britton bleibt im Gelben Trikot. radsport-news.com, 4. August 2017, abgerufen am 4. August 2017.
  6. Bookwalter verkalkuliert sich, für Ciccone geht die Rechnung auf. radsport-news.com, 6. August 2017, abgerufen am 6. August 2017.
  7. Britton gewinnt die 13. Tour of Utah. radsport-news.com, 7. August 2017, abgerufen am 7. August 2017.

WeblinksBearbeiten