Tour der British Lions nach Australasien und Kanada 1966

Tour der British Lions nach
Australasien und Kanada 1966
Übersicht S G U N
Test Matches 06 02 0 4
Sonstige Spiele 29 21 3 5
Gesamt 35 23 3 9
Australien Australien 02 02 0 0
Neuseeland Neuseeland 04 00 0 4

Die Tour der British Lions nach Australasien und Kanada 1966 war eine Rugby-Union-Tour der als British Lions bezeichneten Auswahlmannschaft (heute British and Irish Lions). Sie reiste von Mai bis September 1966 durch Australien und Neuseeland. Während dieser Zeit bestritten die Lions 35 Spiele, davon acht in Australien, 25 in Neuseeland und zwei auf der Rückreise in Kanada. Es standen zwei Test Matches gegen die australische Nationalmannschaft und vier Test Matches gegen die neuseeländische Nationalmannschaft auf dem Programm. Während alle Partien gegen die All Blacks verloren gingen, konnten die Lions beide Partien gegen die Wallabies für sich entscheiden. Die Spiele gegen regionale Auswahlteams endeten mit 20 Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen; hinzu kam ein Sieg gegen die kanadische Nationalmannschaft, wobei dieses Spiel nicht als Test Match zählte. Erstmals betreute ein Trainer das Team anstatt wie bisher ein Assistent des Tourmanagers.

Spielplan

Bearbeiten
  • Hintergrundfarbe grün = Sieg
  • Hintergrundfarbe gelb = Unentschieden
  • Hintergrundfarbe rot = Niederlage

(Test Matches sind grau unterlegt; Ergebnisse aus der Sicht der Lions)

Spiele in Australien

Bearbeiten
# Datum Gegner Ort Stadion Ergebnis
01 07. Mai 1966 Western Australia Rugby Union Perth Perry Lakes Stadium 60:3
02 11. Mai 1966 Rugby Union South Australia Adelaide Norwood Oval 38:11
03 14. Mai 1966 Victorian Rugby Union Melbourne Olympic Park Stadium 24:14
04 18. Mai 1966 Australian Combined Country XV Canberra Manuka Oval 6:3
05 21. Mai 1966 New South Wales Sydney Sydney Sports Ground 6:6
06 28. Mai 1966 Australien  Australien Sydney Sydney Cricket Ground 11:8
07 31. Mai Queensland Reds Brisbane Lang Park 26:3
08 04. Juni 1966 Australien  Australien Brisbane Lang Park 31:0

Spiele in Neuseeland

Bearbeiten
# Datum Gegner Ort Stadion Ergebnis
09 11. Juni 1966 Southland Invercargill Rugby Park Stadium 8:14
10 15. Juni 1966 South Canterbury & Mid Canterbury & North Otago Timaru Fraser Park 20:12
11 18. Juni 1966 Otago Rugby Football Union Dunedin Carisbrook 9:17
12 22. Juni 1966 New Zealand Universities Christchurch Lancaster Park 24:11
13 25. Juni 1966 Wellington Rugby Football Union Wellington Athletic Park 6:20
14 29. Juni 1966 Nelson & Marlborough & Golden Bay-Motueka Nelson Trafalgar Park 22:14
15 02. Juli 1966 Taranaki Rugby Football Union New Plymouth Rugby Park 12:9
16 06. Juli 1966 Bay of Plenty Rugby Union Rotorua Rotorua International Stadium 6:6
17 09. Juli 1966 North Auckland Rugby Football Union Whangārei Okara Park 6:3
18 16. Juli 1966 Neuseeland  Neuseeland Dunedin Carisbrook 3:20
19 20. Juli 1966 West Coast & Buller Rugby Football Union Westport Victoria Park 25:6
20 23. Juli 1966 Canterbury Rugby Football Union Christchurch Lancaster Park 8:6
21 27. Juli 1966 Manawatu & Horowhenua Rugby Football Union Palmerston North Palmerston Oval 17:8
22 30. Juli 1966 Auckland Rugby Football Union Auckland Eden Park 12:6
23 02. August 1966 Wairarapa & Bush Rugby Football Union Masterton Memorial Park 9:6
24 06. August 1966 Neuseeland  Neuseeland Wellington Athletic Park 12:16
25 10. August 1966 Whanganui & King Country Rugby Football Union Wanganui Cooks Gardens 6:12
26 13. August 1966 New Zealand Māori Auckland Eden Park 16:14
27 17. August 1966 East Coast & Poverty Bay Rugby Football Union Gisborne Rugby Park 9:6
28 20. August 1966 Hawke’s Bay Rugby Union Napier McLean Park 11:11
29 27. August 1966 Neuseeland  Neuseeland Christchurch Lancaster Park 6:19
30 31. August 1966 New Zealand Juniors Wellington Athletic Park 9:3
31 03. September 1966 Waikato Rugby Union Hamilton Rugby Park 20:9
32 06. September 1966 Counties Manukau & Thames Valley Rugby Football Union Papakura Massey Park 13:9
33 10. September 1966 Neuseeland  Neuseeland Auckland Eden Park 11:24

Spiele in Kanada

Bearbeiten
# Datum Gegner Ort Stadion Ergebnis
34 14. September 1966 British Columbia Rugby Union Vancouver Empire Stadium 3:8
35 17. September 1966 Kanada  Kanada Toronto Stanley Park 19:8

Test Matches

Bearbeiten
28. Mai 1966
Australien  Australien 8 : 11   British Lions Sydney Cricket Ground, Sydney
Zuschauer: 42.303
Schiedsrichter: Kevin Crowe (Australien)
Versuche: Miller
Erhöhungen: Ruebner
Straftritte: Ruebner
(5:0)
Bericht
Versuche: Kennedy
McLoughlin
Erhöhungen: Rutherford
Straftritte: Rutherford

Aufstellungen:


4. Juni 1966
Australien  Australien 0 : 31   British Lions Lang Park, Brisbane
Zuschauer: 18.500
Schiedsrichter: Roger Vanderfield (Australien)
(0:3)
Bericht
Versuche: Bebb
Jones (2)
Murphy
D. Watkins
Erhöhungen: Wilson (5)
Straftritte: Wilson
Dropgoals: D. Watkins

Aufstellungen:


16. Juli 1966
Neuseeland  Neuseeland 20 : 3   British Lions Carisbrook, Dunedin
Zuschauer: 43.000
Schiedsrichter: John Pring (Neuseeland)
Versuche: Lochore
McLeod
Williment
Erhöhungen: Williment
Straftritte: Williment (2)
Dropgoals: Herewini
(11:3)
Bericht
Straftritte: Wilson

Aufstellungen:


6. August 1966
Neuseeland  Neuseeland 16 : 12   British Lions Athletic Park, Wellington
Zuschauer: 44.425
Schiedsrichter: (Neuseeland)
Versuche: Meads
Steel
Tremain
Erhöhungen: Williment (2)
Straftritte: Williment
(8:9)
Bericht
Straftritte: Wilson
Dropgoals: Watkins

Aufstellungen:


27. August 1966
Neuseeland  Neuseeland 19 : 6   British Lions Lancaster Park, Christchurch
Zuschauer: 52.000
Schiedsrichter: (Neuseeland)
Versuche: Nathan (2)
Steel
Erhöhungen: Williment (2)
Straftritte: Williment (2)
(6:6)
Bericht
Versuche: Lamont
Watkins

Aufstellungen:


10. September 1966
Neuseeland  Neuseeland 24 : 11   British Lions Eden Park, Auckland
Zuschauer: 58.000
Schiedsrichter: Patrick Murphy (Neuseeland)
Versuche: Dick MacRae Nathan Steel
Erhöhungen: Williment (3)
Straftritte: Williment
Dropgoals: Herewini
(10:8)
Bericht
Versuche: Hinshelwood McFadyean
Erhöhungen: Wilson
Straftritte: Wilson

Aufstellungen:

Management

Bearbeiten

Hintermannschaft (backs)

Spieler Position Mannschaft
Wales  Allan Lewis Gedrängehalb Abertillery RFC
Irland  Roger Young Gedrängehalb Queen’s University RFC
Wales  David Watkins Verbindungshalb Newport RFC
Irland  Barry Bresnihan Innendreiviertel University College Dublin RFC
Wales  Ken Jones Innendreiviertel Cardiff RFC
England  Colin McFadyean Innendreiviertel Moseley RFC
Irland  Jerry Walsh Innendreiviertel Sundays Well RFC
England  Mike Weston Innendreiviertel Durham City RFC
England  Mike Gibson Innendreiviertel Cambridge University RUFC
Wales  Dewi Bebb Außendreiviertel Swansea RFC
Schottland  Alexander Hinshelwood Außendreiviertel London Scottish FC
England  Keith Savage Außendreiviertel Northampton Saints
Wales  Stuart Watkins Außendreiviertel Newport RFC
Wales  Terry Price Schlussmann Llanelli RFC
England  Donald Rutherford Schlussmann Gloucester RFC
Schottland  Stewart Wilson Schlussmann London Scottish FC

Stürmer (forwards)

Spieler Position Mannschaft
Irland  Kenneth Kennedy Hakler CIYMS
Schottland  Frank Laidlaw Hakler Melrose RFC
Irland  Raymond McLoughlin Pfeiler Newcastle Falcons
Wales  Howard Norris Pfeiler Cardiff RFC
England  David Powell Pfeiler Northampton Saints
Wales  Denzil Williams Pfeiler Ebbw Vale RFC
Irland  Willie John McBride Zweite-Reihe-Stürmer Ballymena RFC
Irland  Noel Murphy Zweite-Reihe-Stürmer Cork Constitution
Wales  Brian Price Zweite-Reihe-Stürmer Newport RFC
Wales  Delme Thomas Zweite-Reihe-Stürmer Llanelli RFC
Schottland  Derrick Grant Flügelstürmer Hawick RFC
Wales  Gareth Prothero Flügelstürmer Bridgend RFC
Schottland  Mike Campbell-Lamerton Nummer Acht London Scottish FC
Irland  Ronald Lamont Nummer Acht Instonians
Wales  Alun Pask Nummer Acht Abertillery RFC
Schottland  Jim Telfer Nummer Acht Melrose RFC

Literatur

Bearbeiten
  • John Griffiths: The Phoenix Book of International Rugby Records. Phoenix House, London 1987, ISBN 0-460-07003-7.
  • John Griffiths: British Lions. Crowood Press, Swindon 1990, ISBN 1-85223-541-1.
  • A. C. Parker: The Springboks, 1891–1970. Cassell & Company, London 1970, ISBN 0-304-93591-3.
Bearbeiten