Tour de France 2016/9. Etappe

◄ 8.00000 Ergebnis der 9. Etappe 0000010. ►
Etappensieger NiederlandeNiederlande Tom Dumoulin (TGA) 5:16:24 h
2. PortugalPortugal Rui Costa (LAM) + 0:38 min
3. PolenPolen Rafał Majka (TNK) + 0:38 min
4. SpanienSpanien Daniel Navarro (COF) + 1:39 min
5. KolumbienKolumbien Winner Anacona (MOV) + 1:57 min
6. FrankreichFrankreich Thibaut Pinot (FDJ) + 2:30 min
7. NeuseelandNeuseeland George Bennett (TLJ) + 2:48 min
8. ItalienItalien Diego Rosa (AST) + 2:52 min
9. SchweizSchweiz Mathias Frank (IAM) + 3:44 min
10. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (OBE) + 6:35 min
kämpferischster Fahrer   NiederlandeNiederlande Tom Dumoulin (TGA)
Zwischenstände nach der 9. Etappe
Gesamtwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 44:36:03 h
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (OBE) + 0:16 min
3. IrlandIrland Daniel Martin (EQS) + 0:19 min
Punktewertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (DDD) 204 Pkt.
2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (TNK) 197 Pkt.
3. DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (EQS) 182 Pkt.
Bergwertung FrankreichFrankreich Thibaut Pinot (FDJ) 80 Pkt.
2. PolenPolen Rafał Majka (TNK) 77 Pkt.
3. NiederlandeNiederlande Tom Dumoulin (TGA) 50 Pkt.
Nachwuchswertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (OBE) 44:36:19 h
2. SudafrikaSüdafrika Louis Meintjes (LAM) + 0:39 min
3. FrankreichFrankreich Warren Barguil (TGA) + 2:35 min
Mannschaftswertung SpanienSpanien Movistar Team 133:49:31 h
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Sky + 2:26 min
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 3:28 min

Die 9. Etappe der Tour de France 2016 wurde am 10. Juli 2016 ausgetragen, 197 Fahrer gingen an den Start. Die Bergetappe führte über 184,5 Kilometern von Vielha e Mijaran nach Andorra Arcalis. Es gab eine Bergwertung der 2., drei der 1. und eine der Hors Catégorie sowie einen Zwischensprint in Andorra la Vella nach 138 Kilometern. Die Etappe begann in Spanien und endete in Andorra.

RennverlaufBearbeiten

Während der Fahrt zum Gipfel des Port de la Bonaigua (bei 19 Kilometern) kam es ständig zu Attacken und neuen Gruppenbildungen. Die Gruppe um den Träger des Gelben Trikots, Christopher Froome, lag etwa eine Minute hinter der Rennspitze, einer Gruppe mit etwa 20 Fahren. Der Vorsprung dieser Ausreißergruppe zum Peloton betrug zu Beginn des Anstiegs zum Port del Cantò drei Minuten und steigerte sich danach auf über zehn Minuten.

Thomas De Gendt (LTS) fuhr aus der Ausreißergruppe heraus und sicherte sich mit einigen Sekunden Abstand die meisten Punkte bei der Bergwertung am Côte de la Comella, er konnte anschließend seinen Vorsprung ausbauen und ging als Erster mit einem Abstand von 40 Sekunden in den Anstieg zum Col de Beixalis. Doch dann brach er ein und wurde von der folgenden Gruppe aus neun Fahrern überholt, die sich kurz darauf auf zehn Fahrer erhöhte: Thibaut Pinot (FDJ), Mathias Frank (IAM), George Bennett (TLJ), Rafał Majka (TNK), Daniel Navarro (COF), Tom Dumoulin (TGA), Diego Rosa (AST), Winner Anacona (MOV), Jesús Herrada (MOV) und Rui Costa (LAM). Der Abstand des Peloton zur Spitze betrug nur noch acht Minuten.

In der Spitzengruppe gab es viele Attacken kurz vor dem Anstieg nach Andorra Arcalis, doch nur Tom Dumoulin (TGA) gelang es die Gruppe zu verlassen und anschließend einen Vorsprung auf regennasser Straße von etwa einer Minute herauszufahren. Später konnten erst Rui Costa (LAM) und dann auch Rafał Majka (TNK) ebenfalls ausreißen und sich gemeinsam hinter Tom Dumoulin (TGA) positionieren.

Der Regen verstärkte sich und Hagel setzte ein, als fünf Kilometer vor dem Ziel die Attacken im Peloton zwischen Christopher Froome (SKY), Nairo Quintana (MOV) und weiteren Fahrern begannen. Die beiden und Adam Yates (OBE) erreichten zeitgleich die Ziellinie, zwei Sekunden später dann auch Daniel Martin (EQS), Richie Porte (BMC) und Jesús Herrada (MOV).

Beim Kampf ums Gelbe Trikot blieb der zeitliche Abstand zwischen Christopher Froome (SKY) und Nairo Quintana (MOV) (+ 23 s) unverändert, auch Adam Yates (OBE) (+ 16 s) konnte sich nicht verbessern, während sich der Abstand von Daniel Martin (EQS) (+ 19 s) zur Spitze um zwei Sekunden vergrößerte.

Bei den Punktewertungen für das Grüne Trikot konnte sich Peter Sagan (TNK) weiter auf den Führenden Mark Cavendish (DDD) verbessern. Beim Kampf ums Bergtrikot gelang es Thibaut Pinot (FDJ) 50 Punkte hinzu zu gewinnen und somit an erster Stelle zu stehen, Rafał Majka (TNK) nun knapp dahinter und der Etappensieger Tom Dumoulin (TGA) konnte sich an dritter Stelle positionieren. Er wurde zum kämpferischsten Fahrer dieser Etappe von der Jury bestimmt.

Bei der Mannschaftswertung verbesserte sich das Movistar Team vom dritten auf den ersten Platz.

PunktewertungenBearbeiten

Zwischensprint
in Andorra la Vella
nach 138,0 km auf 998 m
1. Slowakei  Peter Sagan (TNK) 20 Pkt.
2. Belgien  Thomas De Gendt (LTS) 17 Pkt.
3. Niederlande  Stef Clement (IAM) 15 Pkt.
4. Polen  Rafał Majka (TNK) 13 Pkt.
5. Italien  Diego Rosa (AST) 11 Pkt.
6. Spanien  Jesús Herrada (MOV) 10 Pkt.
7. Frankreich  Jérôme Coppel (IAM) 9 Pkt.
8. Frankreich  Alexis Vuillermoz (ALM) 8 Pkt.
9. Frankreich  Nicolas Edet (COF) 7 Pkt.
10. Frankreich  Thibaut Pinot (FDJ) 6 Pkt.
11. Frankreich  Tony Gallopin (LTS) 5 Pkt.
12. Niederlande  Tom Dumoulin (TGA) 4 Pkt.
13. Portugal  Rui Costa (LAM) 3 Pkt.
14. Kolumbien  Winner Anacona (MOV) 2 Pkt.
15. Spanien  Daniel Navarro (COF) 1 Pkt.
Etappenziel
in Andorra Arcalis
nach 184,5 km auf 2240 m
1. Niederlande  Tom Dumoulin (TGA) 20 Pkt.
2. Portugal  Rui Costa (LAM) 17 Pkt.
3. Polen  Rafał Majka (TNK) 15 Pkt.
4. Spanien  Daniel Navarro (COF) 13 Pkt.
5. Kolumbien  Winner Anacona (MOV) 11 Pkt.
6. Frankreich  Thibaut Pinot (FDJ) 10 Pkt.
7. Neuseeland  George Bennett (TLJ) 9 Pkt.
8. Italien  Diego Rosa (AST) 8 Pkt.
9. Schweiz  Mathias Frank (IAM) 7 Pkt.
10. Vereinigtes Konigreich  Adam Yates (OBE) 6 Pkt.
11. Vereinigtes Konigreich  Chris Froome (SKY) 5 Pkt.
12. Kolumbien  Nairo Quintana (MOV) 4 Pkt.
13. Australien  Richie Porte (BMC) 3 Pkt.
14. Irland  Daniel Martin (EQS) 2 Pkt.
15. Spanien  Jesús Herrada (MOV) 1 Pkt.

BergwertungenBearbeiten

Port de la Bonaigua
Kategorie 1
nach 19,0 km auf 2072 msnm
13,7 km bei 6,1 %
1. Frankreich  Thibaut Pinot (FDJ) 10 Pkt.
2. Belgien  Thomas De Gendt (LTS) 8 Pkt.
3. Polen  Rafał Majka (TNK) 6 Pkt.
4. Niederlande  Stef Clement (IAM) 4 Pkt.
5. Spanien  Jesús Herrada (MOV) 2 Pkt.
6. Neuseeland  George Bennett (TLJ) 1 Pkt.
Port del Cantò
Kategorie 1
nach 87,5 km auf 1721 msnm
19 km bei 5,4 %
1. Belgien  Thomas De Gendt (LTS) 10 Pkt.
2. Frankreich  Thibaut Pinot (FDJ) 8 Pkt.
3. Polen  Rafał Majka (TNK) 6 Pkt.
4. Italien  Diego Rosa (AST) 4 Pkt.
5. Niederlande  Stef Clement (IAM) 2 Pkt.
6. Frankreich  Alexis Vuillermoz (ALM) 1 Pkt.
Côte de la Comella
Kategorie 2
nach 143,0 km auf 1347 m
4,2 km bei 8,2 %
1. Belgien  Thomas De Gendt (LTS) 5 Pkt.
2. Italien  Diego Rosa (AST) 3 Pkt.
3. Frankreich  Thibaut Pinot (FDJ) 2 Pkt.
4. Polen  Rafał Majka (TNK) 1 Pkt.
Col de Beixalis
Kategorie 1
nach 157,0 km auf 1796 m
6,4 km bei 8,5 %
1. Frankreich  Thibaut Pinot (FDJ) 10 Pkt.
2. Italien  Diego Rosa (AST) 8 Pkt.
3. Neuseeland  George Bennett (TLJ) 6 Pkt.
4. Schweiz  Mathias Frank (IAM) 4 Pkt.
5. Kolumbien  Winner Anacona (MOV) 2 Pkt.
6. Polen  Rafał Majka (TNK) 1 Pkt.
Andorra Arcalis
Kategorie H
nach 184,5 km auf 2240 m
10,1 km bei 7,2 %
1. Niederlande  Tom Dumoulin (TGA) 50 Pkt.
2. Portugal  Rui Costa (LAM) 40 Pkt.
3. Polen  Rafał Majka (TNK) 32 Pkt.
4. Spanien  Daniel Navarro (COF) 28 Pkt.
5. Kolumbien  Winner Anacona (MOV) 24 Pkt.
6. Frankreich  Thibaut Pinot (FDJ) 20 Pkt.
7. Neuseeland  George Bennett (TLJ) 16 Pkt.
8. Italien  Diego Rosa (AST) 12 Pkt.
9. Schweiz  Mathias Frank (IAM) 8 Pkt.
10. Vereinigtes Konigreich  Adam Yates (OBE) 4 Pkt.

AufgabenBearbeiten

WeblinksBearbeiten