Tour de France 2016/14. Etappe

Etappe der Tour de France
◄ 13.00000 Ergebnis der 14. Etappe 0000015. ►
Etappensieger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (DDD) 05:43:49 h
2. NorwegenNorwegen Alexander Kristoff (KAT) gl. Zeit
3. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (TNK) gl. Zeit
4. DeutschlandDeutschland John Degenkolb (TGA) gl. Zeit
5. DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (EQS) gl. Zeit
6. DeutschlandDeutschland André Greipel (LTS) gl. Zeit
7. FrankreichFrankreich Bryan Coquard (DEN) gl. Zeit
8. ItalienItalien Davide Cimolai (LAM) gl. Zeit
9. FrankreichFrankreich Christophe Laporte (COF) gl. Zeit
10. FrankreichFrankreich Samuel Dumoulin (ALM) gl. Zeit
kämpferischster Fahrer   FrankreichFrankreich Jérémy Roy (FDJ)
Zwischenstände nach der 14. Etappe
Gesamtwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 63:46:40 h
2. NiederlandeNiederlande Bauke Mollema (TFS) + 1:47 min
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (OBE) + 2:45 min
Punktewertung SlowakeiSlowakei Peter Sagan (TNK) 340 Pkt.
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (DDD) 278 Pkt.
3. DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (EQS) 228 Pkt.
Bergwertung BelgienBelgien Thomas De Gendt (LTS) 90 Pkt.
2. PolenPolen Rafał Majka (TNK) 77 Pkt.
3. SpanienSpanien Daniel Navarro (COF) 68 Pkt.
Nachwuchswertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (OBE) 63:49:25 h
2. SudafrikaSüdafrika Louis Meintjes (LAM) + 3:03 min
3. FrankreichFrankreich Warren Barguil (TGA) + 5:38 min
Mannschaftswertung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team 191:18:28 h
2. SpanienSpanien Movistar Team + 2:30 min
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Sky + 8:10 min

Die 14. Etappe der Tour de France 2016 wurde am 16. Juli 2016 ausgetragen. Sie führte über 208,5 Kilometer von Montélimar nach Villars-les-Dombes. Es gab drei Bergwertungen der 4. Kategorie sowie einen Zwischensprint in La Fayette nach 145,5 Kilometern. Das Profil der Etappe war flach, daher wurde mit einem Massensprint am Ziel, das sich am Vogelpark (Parc des Oiseaux) in Villars-les-Dombes befindet, gerechnet. Diesen gewann Mark Cavendish (DDD).

RennverlaufBearbeiten

Auf der 14. Etappe gab es zunächst keine Attacken. Die erste Bergwertung nach 20,5 Kilometern absolvierte das Peloton geschlossen. Der im Bergtrikot fahrende Thomas De Gendt (LTS) errang einen zusätzlichen Punkt. Erst nach knapp einer Stunde bildete sich eine vierköpfige Ausreißergruppe mit Martin Elmiger (IAM), Alex Howes (CDT), Cesare Benedetti (BOA) und Jérémy Roy (FDJ). Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag in der ersten Stunde bei 30,4 km/h und damit sehr niedrig.

Die vier Ausreißer bekamen maximal 4:30 Minuten Vorsprung eingeräumt und machten die beiden Bergpreise der 4. Kategorie unter sich aus. Am Zwischensprint lag Benedetti vor Howes, Roy und Elmiger, den Sprint des Pelotons gewann Peter Sagan (TNK) vor Marcel Kittel (EQS) und Mark Cavendish (DDD). Gegen 16:30 Uhr kam es zu einem Sturz im Hauptfeld, in dessen Folge der Däne Matti Breschel (CDT) die Frankreich-Rundfahrt abbrechen musste.

Etwa 50 Kilometer vor dem Ziel lag der Vorsprung der vier Fahrer an der Spitze bereits unter einer Minute. Um es nicht zu früh zu einem Zusammenschluss kommen zu lassen, nahmen die Mannschaften im Peloton wieder etwas an Tempo heraus, sodass sich der Abstand eine Zeit lang bei etwa 30 bis 45 Sekunden einpegelte. Vor dem Ziel fiel dann zunächst Alex Howes zurück, später konnte auch Cesare Benedetti dem Tempo von Elmiger und Roy nicht mehr folgen. Etwa drei Kilometer vor dem Ziel wurden die beiden verbliebenen Ausreißer dann eingeholt.

Auf der etwa drei Kilometer langen Zielgerade kam es zu einem Massensprint, in dem zunächst Marcel Kittel den Sprint angefahren bekam. Vom Hinterrad des Deutschen zog dann Mark Cavendish vorbei und machte einen kleinen Schlenker in Kittels Fahrlinie, sodass er bremsen musste und noch von Alexander Kristoff (KAT), Peter Sagan und John Degenkolb (TGA) überspurtet wurde.

Mark Cavendish errang auf der 14. Etappe seinen vierten Tagessieg bei der Tour 2016 und den insgesamt 30. bei einer Frankreich-Rundfahrt. Er rückte damit in der Punktewertung wieder etwas näher an Peter Sagan heran, der noch 62 Punkte Vorsprung vor dem Briten hatte. Die anderen Klassements blieben vorn unverändert.

PunktewertungenBearbeiten

Zwischensprint
in La Fayette
nach 145,5 km auf 280 m
1. Italien  Cesare Benedetti (BOA) 20 Pkt.
2. Vereinigte Staaten  Alex Howes (CDT) 17 Pkt.
3. Frankreich  Jérémy Roy (FDJ) 15 Pkt.
4. Schweiz  Martin Elmiger (IAM) 13 Pkt.
5. Slowakei  Peter Sagan (TNK) 11 Pkt.
6. Deutschland  Marcel Kittel (EQS) 10 Pkt.
7. Vereinigtes Konigreich  Mark Cavendish (DDD) 9 Pkt.
8. Frankreich  Bryan Coquard (DEN) 8 Pkt.
9. Argentinien  Maximiliano Richeze (EQS) 7 Pkt.
10. Italien  Fabio Sabatini (EQS) 6 Pkt.
11. Danemark  Lars Bak (LTS) 5 Pkt.
12. Litauen  Ramunas Navardauskas (CDT) 4 Pkt.
13. Deutschland  Tony Martin (EQS) 3 Pkt.
14. Tschechien  Petr Vakoc (EQS) 2 Pkt.
15. Eritrea  Natnael Berhane (DDD) 1 Pkt.
Etappenziel
in Villars-les-Dombes
nach 208,5 km auf 279 m
1. Vereinigtes Konigreich  Mark Cavendish (DDD) 50 Pkt.
2. Norwegen  Alexander Kristoff (KAT) 30 Pkt.
3. Slowakei  Peter Sagan (TNK) 20 Pkt.
4. Deutschland  John Degenkolb (TGA) 18 Pkt.
5. Deutschland  Marcel Kittel (EQS) 16 Pkt.
6. Deutschland  André Greipel (LTS) 14 Pkt.
7. Frankreich  Bryan Coquard (DEN) 12 Pkt.
8. Italien  Davide Cimolai (LAM) 10 Pkt.
9. Frankreich  Christophe Laporte (COF) 8 Pkt.
10. Frankreich  Samuel Dumoulin (ALM) 7 Pkt.
11. Niederlande  Dylan Groenewegen (TLJ) 6 Pkt.
12. Irland  Sam Bennett (BOA) 5 Pkt.
13. Niederlande  Roy Curvers (TGA) 4 Pkt.
14. Australien  Michael Matthews (OBE) 3 Pkt.
15. Australien  Mathew Hayman (OBE) 2 Pkt.

BergwertungenBearbeiten

Côte de Puy-Saint-Martin
Kategorie 4
nach 20,5 km auf 394 m
3,6 km bei 5,2 %
1. Belgien  Thomas De Gendt (LTS) 1 Pkt.
Côte de Four-à-Chaux
Kategorie 4
nach 93,5 km auf 470 m
3,9 km bei 4,2 %
1. Vereinigte Staaten  Alex Howes (CDT) 1 Pkt.
Côte d’Hauterives
Kategorie 4
nach 101,5 km auf 424 m
2,1 km bei 5,5 %
1. Italien  Cesare Benedetti (BOA) 1 Pkt.

AufgabenBearbeiten

  • Schweiz  Mathias Frank (IAM): Aufgabe während der Etappe aufgrund von Magenproblemen
  • Danemark  Matti Breschel (CDT): Aufgabe während der Etappe aufgrund von Sturzfolgen

WeblinksBearbeiten

Commons: 14. Etappe der Tour de France 2016 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien