HolidayCheck Group

börsennotiertes Internet-Unternehmen
(Weitergeleitet von Tomorrow Focus)

Die HolidayCheck Group AG (ehemals Tomorrow Focus AG) mit Sitz in München ist ein Online-Reiseunternehmen. Das Unternehmen entstand Ende 2001 aus der Fusion der Focus Digital AG und der Tomorrow Internet AG.

HolidayCheck Group AG

Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005495329
Gründung 2001
Sitz München, Deutschland
Leitung
  • Vorstand: Marc Al-Hames (Vorsitzender), Markus Scheuermann[1]
Mitarbeiterzahl 343[2]
Umsatz 14,5 Mio. Euro[2]
Branche Online-Reisevermittler
Website www.holidaycheckgroup.com
Stand: 2021

AktionärsstrukturBearbeiten

Am 29. September 2021 wurde die Absicht eines Delisting von der Börse angekündigt, welches am 26. November 2021 vollzogen wurde.[3][4]

Bis dahin wurden rund 73 % der Aktienanteile von der Burda Digital SE, einer Tochtergesellschaft von Hubert Burda Media, gehalten. Die restlichen Anteile waren im Streubesitz.

GeschichteBearbeiten

Die Focus Digital AG wurde im Mai 2000 gegründet und ging wenige Wochen später an die Börse. Die Erstnotiz am Neuen Markt fand am 13. Juli 2000 statt. Nach der Verschmelzung der Focus Digital AG und der Tomorrow Internet AG zur Tomorrow Focus AG im Jahr 2001 übernahm das Unternehmen 2002 die Lizenz zur Herausgabe des deutschen Playboy Magazins. In den ersten Jahren ihrer Geschäftstätigkeit fokussierte sich die Tomorrow Focus AG auf den Unternehmensbereich der werbefinanzierten Onlineportale. Das Anfangsportfolio beinhaltete neben dem Nachrichtenportal FOCUS Online auch verschiedene Online-Marken der im Burda Medienkonzern aufgegangenen Verlagsgruppe Milchstraße.

Im Jahr 2003 wurde die Aktiengesellschaft erstmals im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Ab 2006 wurden mehrheitliche Anteile der HolidayCheck AG und der EliteMedianet GmbH übernommen. 2008 beteiligte sich Tomorrow Focus zudem an Adjug, einem Marktplatz für Internet-Werbeinventar. Im selben Jahr erfolgte auch die mehrheitliche Übernahme des Ärzte-Bewertungsportals jameda und des Finanzportals Finanzen100, seit 2011 ganz.

2012 beteiligte sich das Unternehmen mehrheitlich am niederländischen Online-Reisebüro Tjingo sowie an Webassets B.V., Betreiber der Portale Zoover und MeteoVista. Kurz darauf übernahm Tomorrow Focus zudem die Mehrheit am französischen Online-Reisebüro Ecotour.com (RPC Voyages SAS). 2012 erfolgte die Übernahme des Elternportals NetMoms GmbH. Im Oktober 2013 startete die deutschsprachige Ausgabe der Huffington Post unter dem Dach der Tomorrow Focus AG.[5] Mit Wirkung zum 2. Dezember 2013 verkaufte die Internetgruppe die digitale Technikagentur Tomorrow Focus Technologies GmbH an die niederländische TIE Kinetix N.V.[6] Im Frühjahr 2014 wurde die erste Version eines App-basierten Organisations- und Erinnerungssystems für Dokumente des Start-ups organize.me gestartet,[7] das jedoch zum 29. Februar 2016 mangels ausreichend großer Nutzerschaft wieder geschlossen wurde.

Alle publizistischen Marken, also Focus Online, die Huffington Post, NetMoms und Finanzen100 verkaufte Tomorrow Focus zum 1. Mai 2015 an Burda.[8] Auch der Digitalvermarkter Tomorrow Focus Media ging an Burda über und wurde im Zuge dieser Übernahme in ForwardAdGroup umbenannt. Im Juni 2015 veräußerte die Tomorrow Focus AG die EliteMedianet GmbH, Betreiberin des Partnervermittlungsportals ElitePartner und im November 2015 die jameda GmbH, Betreiberin des gleichnamigen Arztempfehlungsportals. Seit 2016 ist das Unternehmen ein reiner Online-Reisekonzern. Mit Wirkung zum 28. Juni 2016 wurde das Unternehmen von Tomorrow Focus in HolidayCheck Group umfirmiert. Im November 2019 erwirkte die HolidayCheck Group beim Landgericht München ein wegweisendes Urteil im Kampf gegen Bewertungsbetrug.[9] Im Juli 2020 wurde das Portal Zoover an Vakanties.nl für eine unbekannte Summe verkauft.[10] Im August 2020 folgte der Verkauf von Meteovista BV.[11] Die Muttergesellschaft WebAssets BV bleibt Eigentum der HolidayCheck Group.

Am 3. August wurde bekanntgegeben, dass bedingt durch die Covid-19-Pandemie ca. 20 % der Gesamtbelegschaft reduziert werden muss.

GeschäftstätigkeitBearbeiten

StrukturBearbeiten

Zum 1. Januar 2014 erfolgte aufgrund einer neuen Unternehmensstrategie eine Neusegmentierung des Konzerns in die Segmente Travel, Publishing und Subscription.[12]

  • Das Segment Travel beinhaltet die Holidaycheck (Betreiberin der gleichnamigen Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportale), die Reisesparte der Webassets B.V. (Betreiberin der Zoover-Hotelbewertungsportale), die Tomorrow Travel B.V. (Betreiberin des niederländischen Onlinereisebüros Tjingo) und die RPC Voyages SAS (Betreiberin des französischen Online-Reisebüros Ecotour).
  • Das Segment Publishing umfasst mit der Tomorrow Focus Media GmbH einen Onlinevermarkter, die Tomorrow Focus Publishing GmbH (Betreiberin von Internetportalen, wie dem Nachrichten- und Nutzwertportal FOCUS Online, der Nachrichten- und Meinungsplattform The Huffington Post, dem Börsenportal FINANZEN100 und dem Elternportal Netmoms) sowie die Wettersparte der Webassets B.V. (Betreiberin der Mrteovista-/Weeronline-Wetterportale).
  • Das Segment Subscription umfasst die Elitemedianet GmbH (Betreiberin des Premium-Partnervermittlungsportals Elitepartner.de), die Jameda (Betreiberin des gleichnamigen Arztempfehlungsportals jameda.de) sowie die Organize.me GmbH (Betreiberin eines App-basierten Organisations- und Erinnerungssystems für Dokumente).

Mitte 2015 kam es zu einer kompletten Neuausrichtung des Geschäftsmodells. Die Firma wandelte sich zu einem Reisevermittler. Alle anderen Aktivitäten wurden wieder abgestoßen. Das Segment Publishing wurde an die Mutter Burda für 30 Mio. Euro verkauft. Der Umsatz im Segment Travel lag 2014 bei 95,8 Mio. Euro und der EBIT bei 16,7 Mio. Euro. Dies entspricht in etwa 60 % des Gesamtumsatzes.[13]

Im Juni 2016 stimmten die anwesenden Aktionäre und Aktionärsvertreter auf der Hauptversammlung der Tomorrow Focus AG in München einer Änderung des Firmennamens in HolidayCheck Group AG zu. Die über 400 Mitarbeiter zählende Gesellschaft vereint unter ihrem Dach seither die HolidayCheck AG (Betreiberin der gleichnamigen Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportale), die Driveboo AG (Betreiberin des Mietwagenportals MietwagenCheck) sowie die WebAssets B.V. (Betreiberin der Zoover-Hotelbewertungsportale und der MeteoVista-/WeerOnline-Wetterportale).

KennzahlenBearbeiten

Geschäftsjahr Umsatz
in Mio
EBIT
in Mio
Mitarbeiter
zum 31. Dezember
2004 48,8 −2,9 228
2005 53,3 3,3 217
2006 65,6 4,8 334
2007[14] 74,9 7,4 412
2008 77,1 5,7 457
2009 92,2 8,9 590
2010 128,2 15,9 562
2011 128,3 16,8 590
2012 149,1 16,8 678
2013 188,6 20,9 725
2014 161,5 17,4 698
2015 104,4 −0,3 387
2016 107,3 2,7 386
2017 121,6 −5,7 439
2018 138,9 3,0 471
2019 143,7 −3,7 490
2020 14,5 −45,5 343

Stand: 31. März 2021

Corona-KriseBearbeiten

HolidayCheck wurde wie die meisten Unternehmen der Reise- und Touristikbranche von den Auswirkungen der Corona-Krise hart getroffen. So ging der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2020 um 89 % zurück, das Geschäftsergebnis und der Aktienkurs brachen ein.[15] Zur Konsolidierung wurden 100 Mitarbeiter entlassen, davon 50 am Standort der HolidayCheck AG in Bottighofen. Darüber hinaus wurde der Geschäftsbereich Kreuzfahrten eingestellt und mehrere Beteiligungen im Ausland abgestoßen.[16] Ferner wurde aus Kostengründen die Partnerschaft mit Lufthansa Miles & More auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, zuvor konnten die Teilnehmer des Programmes mit Hotelbewertungen auch Bonusmeilen sammeln.[17]

2021 konnte HolidayCheck wieder eine leichte Erholung bei der Geschäftstätigkeit und ein verbessertes Geschäftsergebnis vermelden.[18]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Impressum : HolidayCheck Group AG. Abgerufen am 5. Juli 2020.
  2. a b Investor Relations-Bericht. HolidayCheck Group AG, 31. März 2021, abgerufen am 25. Mai 2020.
  3. Touristik: Burda nimmt Holidaycheck von der Börse. Abgerufen am 29. September 2021.
  4. HolidayCheck Group AG: Delisting der HolidayCheck Group-Aktien von der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgt mit Ablauf des 26. November 2021 - dgap.de. Abgerufen am 27. November 2021.
  5. Tomorrow Focus. In: atrada.de. Abgerufen am 5. Juli 2020 (deutsch).
  6. Tomorrow Focus. In: atrada.de. Abgerufen am 5. Juli 2020 (deutsch).
  7. Tomorrow Focus. In: atrada.de. Abgerufen am 5. Juli 2020 (deutsch).
  8. Archivlink (Memento vom 14. Februar 2016 im Internet Archive)
  9. Gekaufter Jubel rechtswidrig: Holidaycheck gewinnt Rechtsstreit um Fake-Bewertungen. Handelsblatt, abgerufen am 18. November 2019.
  10. Silicon Canals: Vakanties.nl, ‘the Netflix of travel’, acquires Zoover to become leader in online travel (Englisch)
  11. DGAP-News: HolidayCheck Group AG veröffentlicht Zahlen für das 2. Quartal und das 1. Halbjahr 2020 und gibt Veräußerung der niederländischen Tochterge. Abgerufen am 10. August 2020.
  12. Tomorrow Focus. In: atrada.de. Abgerufen am 5. Juli 2020 (deutsch).
  13. Tomorrow Focus: Vor Neubewertung?. 6. Oktober 2015. Abgerufen am 15. Oktober 2015.
  14. Gemäß Geschäftsbericht 2008 nach Sondereffekten.
  15. Kapitalerhöhung soll Holidaycheck retten. In: finance-magazin.de Online der F.A.Z. Business Media GmbH. 21. Januar 2021, abgerufen am 20. August 2021.
  16. Geschäftsbericht der HolidayCheck Group 2020, S. 4
  17. Aktuelle Information. In: Lufthansa Miles & More Online. Abgerufen am 20. August 2021.
  18. Holidaycheck Group weiterhin von Coronakrise betroffen. In: tophotel.de Online der Freizeit Verlag GmbH. 10. Mai 2021, abgerufen am 20. August 2021.