Hauptmenü öffnen

Tomislav Stipić

kroatischer Fußballspieler und -trainer

Tomislav „Tommy“ Stipić (* 1. August 1979 in Tomislavgrad, SFR Jugoslawien, heute Bosnien-Herzegowina) ist ein kroatischer Fußballtrainer, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt.

Tommy Stipić
Personalia
Name Tomislav Stipić
Geburtstag 1. August 1979
Geburtsort TomislavgradSFR Jugoslawien
Größe 190 cm
Junioren
Jahre Station
TSV Oberhaunstadt
TV 1861 Ingolstadt
MTV Ingolstadt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
FC Dörndorf-Bitz
2007–2009 FC Hitzhofen-Oberzell
2009–2010 SV Denkendorf
Stationen als Trainer
Jahre Station
2007–2009 FC Hitzhofen-Oberzell (Spielertrainer)
2009–2010 SV Denkendorf (Spielertrainer)
2010–2013 FC Ingolstadt 04 U-17
2013–2014 FC Ingolstadt 04 II
2014–2015 FC Erzgebirge Aue
2015–2016 Stuttgarter Kickers
2017 Nantong Zhiyun
2018–2019 Eintracht Frankfurt U19
2019 Grasshopper Club Zürich
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Tomislav Stipić war als Spielertrainer beim SV Denkendorf in der Kreisliga 1 Donau/Isar tätig,[1] bevor er 2010 zum FC Ingolstadt 04 wechselte. Als Jugendtrainer betreute er dort drei Jahre lang die U-17-Mannschaft, bis er in der Saison 2013/14 die U-23-Reserve in der Regionalliga Bayern übernahm.[2]

Nach der Beurlaubung von Falko Götz zu Beginn der Saison 2014/15 wurde er am 9. September 2014 neuer Trainer des deutschen Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2016, den er jedoch auf eigenen Wunsch zum Saisonende 2015 wieder auflöste, nachdem er mit Erzgebirge Aue in die Dritte Liga abgestiegen war.[3]

Am 9. November 2015 übernahm Stipić das Traineramt beim Drittligisten Stuttgarter Kickers als Nachfolger von Horst Steffen.[4] Nach dem Abstieg in die Fußball-Regionalliga Südwest zum Ende der Saison 2015/16 war sein Vertrag nicht weiter gültig, und die Stuttgarter Kickers trennten sich am 18. Mai 2016 von ihm.[5]

Von Februar bis April 2017 trainierte Stipić den chinesischen Drittligisten Nantong Zhiyun. Die Zusammenarbeit endete aufgrund einer unterschiedlichen Auffassung vom Fußball und der Spielidee.[6]

Zur Saison 2018/19 übernahm Stipić die U-19-Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Am 6. März 2019 ersetzte er Thorsten Fink beim Schweizer Erstligisten Grasshopper Club Zürich.[7] Nach fünf Spielen, aus denen nur drei Punkte resultierten, wurde er am 9. April 2019 wieder entlassen und durch Uli Forte ersetzt.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kroate Stipic wird neuer Trainer in Aue. mdr.de, 10. September 2014, archiviert vom Original am 10. September 2014; abgerufen am 7. September 2017.
  2. Tommy Stipic wechselt nach Aue. Donaukurier.de, 9. September 2014, abgerufen am 7. September 2017.
  3. „Nobody“ Stipic soll Erzgebirge Aue retten. In: Mitteldeutsche Zeitung. 9. September 2014, archiviert vom Original am 9. September 2014; abgerufen am 7. September 2017.
    Tomislav Stipic verlässt Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue. Sport1.de, 27. Mai 2015, abgerufen am 7. September 2017.
  4. Kickers trennen sich von Steffen. Meldung der Stuttgarter Kickers, 4. November 2015, abgerufen am 7. September 2017.
  5. Kickers – Neuanfang ohne Stipic. Stuttgarter Kickers, 18. Mai 2016, abgerufen am 9. September 2017.
  6. Nach zwei Monaten: Stipic bei Zhiyun zurückgetreten. transfermarkt.de, 18. April 2017, abgerufen am 7. September 2017.
  7. pro: Der neue GC-Trainer heisst Tomislav Stipic. srf.ch. 6. März 2019. Abgerufen am 6. März 2019..
  8. Grasshopper Club Zürich: GC RICHTET SICH FÜR DIE SAISON 2019/20 NEU AUS. Abgerufen am 9. April 2019.