Tōkyō Geijutsu Daigaku

Universität in Japan

Die Tōkyō Geijutsu Daigaku (jap. 東京藝術大学, dt. „Universität der Künste Tokio“, engl. Tokyo University of the Arts), kurz Tōkyō Geidai, ist eine 1887[1] gegründete Kunsthochschule in Tokio. Sie ist eine der renommiertesten Ausbildungsstätten für Musiker und Künstler in Japan. Präsident ist Kazuki Sawa.[2]

Eingangstor
Ueno Haupt-Campus, im Taitō-ku, Tōkyō

Die Hochschule verfügt über vier Campus:

  • Ueno-Campus (上野キャンパス) im Taitō-ku, Präfektur Tōkyō; Haupt-Campus
  • Toride-Campus (取手キャンパス) in Toride, Präfektur Ibaraki
  • Yokohama-Campus (横浜キャンパス) im Naka-ku, Yokohama
  • Senju-Campus (千住キャンパス) im Adachi-ku, Präfektur Tōkyō

Die Universität hat ein eigenes Kunstmuseum auf dem Gelände.

GeschichteBearbeiten

Die heutige Hochschule entstand 1949 durch den Zusammenschluss der beiden 1887 gegründeten Vorläuferinstitutionen Tōkyō Bijutsu Gakkō (東京美術学校, dt. „Kunstakademie Tokio“) und Tōkyō Ongaku Gakkō (東京音楽学校, dt. „Konservatorium Tokio“).

2008 änderte die Universität ihren englischen Namen von Tokyo National University of Fine Arts and Music in Tokyo University of the Arts.

Bekannte Professoren und StudentenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Tokyo Geidai hyakunen-shi als Sonderausgabe The Geijutsu Shincho Band 38, Heft 10 (1987)

WeblinksBearbeiten

Commons: Tōkyō Geijutsu Daigaku – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.geidai.ac.jp/english/about/a-brief-history-of-the-university
  2. https://www.geidai.ac.jp/english/about/presidents-foreword
  3. Ernst Kern: Sehen – Denken – Handeln eines Chirurgen im 20. Jahrhundert. ecomed, Landsberg am Lech 2000. ISBN 3-609-20149-5, S. 73 und 332–334.

Koordinaten: 35° 43′ 10″ N, 139° 46′ 20″ O