Tokudaiji (Kuge)

Die Tokudaiji (japanisch 徳大寺家, Tokudaiji-ke) waren ein Zweig der Fujiwara, der sich von Fujiwara no Kinzane (藤原公実; 1053–1107) ableitete. Diese Familie war eine der sieben Seika[A 2].

Wappen der Tokudaiji[A 1]

GenealogieBearbeiten

  • Tokudaiji Saneyoshi (徳大寺 實義; 1096–1157), Sohn des Kinzane, war der erste, der den Namen „Tokudaiji“ trug. Seine Schwester Fujiwara no Tamako (藤原 璋子) heiratete den Kaiser Toba und war die Mutter von Sutoku und Go-Shirakawa. Auf Grund dieser Beziehung erfreute sich Saneyoshi großer kaiserlicher Gunst. Er bekleidete das Amt des Sadaijin und unterstützte Toba in seinem Kampf gegen die Taira.

Die Familie ist verwandt mit den Kazan’in. Nach der Meiji-Restauration 1868 wurde das Oberhaupt der Familie zum Fürsten (Marquis) ernannt.

AnmerkungenBearbeiten

  1. Tokudaiji Mokkō (木瓜) = Chinesische Zierquitte.
  2. Die sieben Seika (清華) waren Familien des Hofadels, deren Mitglieder Minister wie Udaiji (右大臣), Sadaijin (左大臣) und Dajōdaiji (太政大臣) werden konnten, nicht jedoch Sesshō (摂政) oder Kampaku (関白). Außer den Tokudaiji gehörten die Sanjō , Saionji, Kazan’in, Ōimikado, Kuga und die Imadegawa dazu.

LiteraturBearbeiten

  • Papinot, Edmond: Tokudaiji, 徳大寺. In: Historical and Geographical Dictionary of Japan. Nachdruck der Ausgabe von 1910 durch Tuttle, 1972. ISBN 0-8048-0996-8.