Hauptmenü öffnen

Das Wasserkraftwerk Manuel Piar (bzw. die Tocoma-Talsperre) ist am Río Caroní in Venezuela in Bau. Es handelt sich um das letzte geplante Wasserkraftwerk am unteren Caroní. Das Projekt beinhaltet den Ausbau von 2160 MW und eine durchschnittliche jährliche Energieproduktion von 12.100 GWh. Dazu dienen zehn Kaplan-Turbinen und Generatoren mit je 230 MW Nennleistung, die von der argentinischen IMPSA geliefert werden. Sie sollen zwischen 2012 und 2016 in Betrieb gehen.[1]

Tocoma
Manuel-Piar-Wasserkraftwerk
Lage: Venezuela
Zuflüsse: Río Caroní
Abfluss: Rio Caroní
Tocoma (Venezuela)
Tocoma
Koordinaten 7° 54′ 25″ N, 63° 1′ 35″ WKoordinaten: 7° 54′ 25″ N, 63° 1′ 35″ W
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Gewichtsstaumauer, Steinschüttdamm, CFR-Damm
Bauzeit: 2006–2016
Höhe des Absperrbauwerks: 65 m
Kronenlänge: 5 960 m
Kraftwerksleistung: 2 300 MW
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 127 m
Wasseroberfläche 87 km²
Speicherraum 1 770 m³
Bemessungshochwasser: 28 750 m³/s

Das Absperrbauwerk besteht aus drei Abschnitten: eine 360 m lange Gewichtsstaumauer als Hauptbauwerk, ein 1800 m langer Felsschüttdamm und ein 3800 m langer CFR-Staudamm, zusammen 5960 m.[2]

Die hydraulische Fallhöhe beträgt 34,65 m.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VE-L1026: Manuel Piar (Tocoma) Dam Supplemental Financing, (Memento des Originals vom 17. November 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.iadb.org Inter-American Development Bank, aufgerufen am ….
  2. Tocoma Dam and Hydroelectric Power Project, (Memento des Originals vom 11. November 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tractebel-engineering-gdfsuez.com Tractebel, aufgerufen am 9. Oktober 2012.