Titus Settidius Firmus

römischer Suffektkonsul (112)

Titus Settidius Firmus war ein im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. lebender römischer Politiker.

Durch die Fasti Ostienses[1] ist belegt, dass Firmus 112 zusammen mit Gaius Claudius Severus Suffektkonsul war; die beiden übten dieses Amt vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember aus.[2]

Firmus war vermutlich der Sohn oder der Enkel von Gaius Settidius Firmus, einem Angehörigen des römischen Ritterstandes (Eques), der in den Senatorenstand aufgestiegen war.[3]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fasti Ostienses (CIL 14, 244)
  2. Rudolf Hanslik: Claudius 347. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Supplementband XII, Stuttgart 1970, Sp. 158.
  3. Ségolène Demougin: Prosopographie des Chevaliers Romains Julio-Claudiens (43 av. J.–C. – 70 ap. J.–C.), Collection de l’École Francaise de Rome 153, 1992, ISSN 0223-5099, ISBN 2-7283-0248-7, S. 371 (Online).