Titrationsgrad

Als Titrationsgrad (, griech. Buchstabe: tau) wird in der Titrimetrie das Verhältnis der Äquivalentstoffmenge nR(eq) der zugegebenen Maßlösung zur Ausgangs-Äquivalentstoffmenge n0(eq) des zu bestimmenden Stoffes in der Probelösung bezeichnet:[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gerhart Jander, Karl Friedrich Jahr, Gerhard Schulze, Jürgen Simon: Maßanalyse. Theorie und Praxis der Titrationen mit chemischen und physikalischen Indikationen. 16. Auflage. de Gruyter, Berlin u. a. 2003, ISBN 3-11-017098-1.