Tiroler Unterland

Region im österreichischen Bundesland Tirol

Als das Tiroler Unterland (auch Nordtiroler Unterland) wird der Ostteil im Landesteil Nordtirol des Bundeslandes Tirol bezeichnet. Die Städte im Nordtiroler Unterland sind Rattenberg, Wörgl, Kufstein und Kitzbühel.

NUTS-Region Tiroler Unterland in Tirol
Blick vom Plessenberg auf das Unterland

Zu Begriff und AbgrenzungBearbeiten

 
Blick ins Inntal

Nicht zu verwechseln ist das Tiroler Unterland mit dem Tiroler Unterinntal, das sich zwar in der gleichen Gegend befindet, jedoch nur das Inntal bezeichnet, sowie mit dem Südtiroler Unterland.

Neben dem Unterland gibt es auch das Tiroler Oberland, welches westlich von Innsbruck liegt. Innsbruck selbst rechnet man dem Unterinntal zu, manchmal wird es separat genannt. Die Gegend um Innsbruck wird gelegentlich als mittleres Inntal bezeichnet.

Eine weitere Unterscheidung kann nach linguistischen Kriterien getroffen werden: Die sprachliche Färbung mit dem «sch»-Laut („Tirol isch lei oans“) weisen vor allem Dialekte westlich des Zillertals auf. Darauf basierend, zählen sich tatsächlich im Unterinntal lebende Tiroler nicht unbedingt zum Tiroler Unterland, weil sie sich sprachlich durch ebendieses südbairische «sch» von den bairischen Dialekten, die sich östlich des Zillertals finden, unterscheiden. In den Bezirken Kufstein und Kitzbühel wird eher ein mittelbairischer als ein südbairischer Dialekt gesprochen.

Das Selbstempfinden der heimischen Bevölkerung weicht vom Begriff ab. Ein Schwazer beispielsweise, nahe Innsbruck, fühlt sich natürlich als „Tiroler“, genauer als „Unterinntaler“ – keinesfalls aber als Unterlandler. Fährt ein Schwazer nach Kufstein, ist das „im Unterland“, während er selber dem Gefühl nach irgendwo zwischen Innsbruck und Unterland lebt. Auch Zillertaler fühlen sich nicht als Unterlandler.

Demgegenüber steht die oft verallgemeinernd verwendete Bezeichnung Unterinntaler auch für jene Menschen, die im östlichsten Unterland leben. Die Bewohner des Brixentales, des Sölllandls, des Leukentales und des Pillerseetales fühlen sich bei dieser Bezeichnung ausgegrenzt, weil sie eben nicht im Unterinntal, sondern im Unterland leben. Zu den Außerfernern sagt ja auch niemand Oberinntaler und auch zu den Zillertalern oder Alpbachtalern würde niemand Unterinntaler sagen.

Städte im Tiroler Unterland sind Rattenberg, Wörgl, Kufstein und Kitzbühel.

NUTS-Gliederung: AT335Bearbeiten

 
Das hier sehr breite Inntal im Bereich Wörgl

In der für die amtliche Statistik der EU geführte NUTS-Gliederung ist Tiroler Unterland eine der fünf Gruppen von Bezirken (Ebene NUTS:AT-2) in Tirol, trägt den Code AT335 und umfasst die drei politischen Bezirke:

Der Bezirk Innsbruck-Land, den man traditionell teilweise zum Unter- bzw. zum Oberland zählt, fällt in die Region AT332 Innsbruck.

WeblinksBearbeiten

Wikivoyage: Tiroler Unterland – Reiseführer