Hauptmenü öffnen

Timo Königsmann

deutscher Fußballspieler

Timo Königsmann (* 5. April 1997 in Hannover) ist ein deutscher Fußballtorwart, der beim SV Waldhof Mannheim unter Vertrag steht. Darüber hinaus ist er ehemaliger deutscher Nachwuchsnationalspieler.

Timo Königsmann
Personalia
Geburtstag 5. April 1997
Geburtsort HannoverDeutschland
Größe 186 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
0000–2002 FC Rethen
2002–2007 SV Germania Grasdorf
2007–2016 Hannover 96
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2017 Hannover 96 II 39 (0)
2015–2016 Hannover 96 0 (0)
2017–2019 SpVgg Greuther Fürth 0 (0)
2017–2019 SpVgg Greuther Fürth II 9 (0)
2019 VfR Aalen 0 (0)
2019– SV Waldhof Mannheim 7 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2013–2014 Deutschland U17 11 (0)
2015 Deutschland U18 3 (0)
2015–2016 Deutschland U19 4 (0)
2016 Deutschland U20 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. November 2019

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Königsmann wurde in Hannover geboren und im Umland in Laatzen beim FC Rethen sowie beim SV Germania Grasdorf fußballerisch ausgebildet. Als Zehnjährigen nahm ihn Hannover 96 in seinem Nachwuchsleistungszentrum auf.[1] Mit der C-Jugend des Vereins nahm er 2012 unter anderem am Matthias-Pape-Gedächtnis-Hallenturnier teil und wurde zum besten Torhüter gewählt.

Bereits mit 17 Jahren kam Königsmann, der 2014 die Fritz-Walter-Medaille in Bronze in der Altersklasse U17 verliehen bekommen hatte[1], erstmals im Herrenfußball zum Einsatz, als er für die zweite Mannschaft Hannovers in der Regionalliga Nord zwischen den Pfosten stand. In der Saison 2014/15 absolvierte er 21 Partien über die volle Spielzeit, musste aber kurzzeitig wegen eines gebrochenen Fingers pausieren. An vier Spieltagen derselben Saison stand er darüber hinaus im Bundesligakader als Backup für Ron-Robert Zieler. Anschließend verbrachte der Torhüter sein letztes A-Jugend-Jahr mit Hannovers U19, mit der er nach einem 4:2 über die A-Junioren von Hertha BSC den DFB-Juniorenpokal gewinnen konnte; im Endspiel hütete jedoch sein Teamkamerad Toni Neubauer das Tor.[1]

Im Sommer 2017 wechselte Königsmann zur SpVgg Greuther Fürth, für deren Regionalligamannschaft er lediglich neunmal auflief.[2]

In der Winterpause der Drittligasaison 2018/19 verpflichtete ihn der VfR Aalen für das Torwartteam um Daniel Bernhardt. Königsmann wurde jedoch nicht eingesetzt und stieg am Saisonende mit der Mannschaft in die Regionalliga Südwest ab, woraufhin er den Verein wieder verließ.[3]

Innerhalb des folgenden Sommertransferfensters unterschrieb der Torwart einen Zweijahresvertrag beim Drittligaaufsteiger SV Waldhof Mannheim. Ab dem 6. Spieltag vertrat er im Wechsel mit Miro Varvodić den verletzten Stammkeeper Markus Scholz.[4]

NationalmannschaftBearbeiten

Königsmann stand in 19 Partien für Nachwuchsnationalmannschaften des DFB auf dem Feld. Mit der U17 nahm er an der EM 2014 teil, schied jedoch mit der Mannschaft in der Gruppenphase aus. Im April 2015 absolvierte er einen Elite-Torwartlehrgang des DFB unter der Leitung von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke.[1]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

Hannover 96

Auszeichnungen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Spielerportrait, hannover96.de, abgerufen am 7. Oktober 2019
  2. Hannover 96: Ex-96-Torwart Timo Königsmann fliegt bei Greuther Fürth aus dem Kader, sportbuzzer.de, abgerufen am 7. Oktober 2019
  3. VfR-Keeper Timo Königsmann: Im Winter gekommen und schon wieder weg, schwaebische-post.de, abgerufen am 7. Oktober 2019
  4. Timo Königsmann verstärkt SV Waldhof Mannheim, wochenblatt-reporter.de, abgerufen am 7. Oktober 2019