Time-Auswahl der besten 100 Filme von 1923 bis 2005

Zusammenstellung der 100 besten Filme

Die Time-Auswahl der besten 100 Filme von 1923 bis 2005 (Time’s All-Time 100 Movies) ist eine nicht nach Bedeutung geordnete Liste von Filmen, die im Jahr 2005 von den bekannten Filmkritikern Richard Schickel und Richard Corliss zusammengestellt und auf der Internetseite des US-Magazins Time veröffentlicht wurde. Die Zusammenstellung erreichte große Aufmerksamkeit, so wurde die Seite mit der Liste alleine in der ersten Woche rund 7,8 Millionen Mal aufgerufen und es erreichten Tausende von lobenden wie kritischen Zuschriften das Magazin.[1]

Corliss und Schickel erstellten zunächst jeweils selbstständig Listen, die sie dann in einem monatelangen Diskussionsprozess zu einer gemeinsamen Liste verarbeiteten. Es konnten nur Filme ab dem Jahr 1923, dem Gründungsjahr des Time-Magazines, aufgenommen werden. Der älteste Film der Liste ist daher Sherlock, jr. (1924), der jüngste Findet Nemo (2003). Für die Liste konnten Filme aller Genres und Länder ausgewählt werden, sodass eine große Diversität und Repräsentativität erreicht werden sollte – wenngleich es laut Corliss mit einer 100 Filme langen Liste schwierig zu erreichen sei, alle Strömungen und Bereiche der Filmgeschichte über einen Zeitraum von 80 Jahren ausreichend zu repräsentieren. So erklärte Corliss, dass man möglicherweise kritisieren könne, dass mit Leni Riefenstahl nur eine Frau als Regisseurin vertreten ist, und auch dass insbesondere die ersten Jahrzehnte von amerikanischen Filmen dominiert seien.[2] Es sind etwas mehr als 100 Filme enthalten, da sich ein paar zusammengehörende Produktionen – wie die ersten beiden „Der Pate“-Filme oder der Filmzyklus Dekalog – einen der 100 Plätze teilen.

Mit Metropolis, Olympia, Aguirre, der Zorn Gottes, Berlin Alexanderplatz und Der Himmel über Berlin sind fünf deutsche Filmproduktionen in der Liste vertreten. Zudem sind Filme der aus Deutschland beziehungsweise Österreich stammenden Regisseure Billy Wilder, Ernst Lubitsch, Friedrich Wilhelm Murnau, William Wyler, Josef von Sternberg und Edgar G. Ulmer enthalten, die diese in Hollywood nach ihrer Auswanderung gedreht hatten.

ListeBearbeiten

Originaltitel Deutscher Titel Regisseur Erscheinungsjahr Erscheinungsland
Aguirre, der Zorn Gottes Aguirre, der Zorn Gottes Werner Herzog 1972 BRD
Apu-Trilogie (Filmtrilogie) Apu-Trilogie Satyajit Ray 1955–1959 Indien
The Awful Truth Die schreckliche Wahrheit Leo McCarey 1937 USA
Baby Face Baby Face Alfred E. Green 1933 USA
Bande à part Die Außenseiterbande Jean-Luc Godard 1964 Frankreich
Barry Lyndon Barry Lyndon Stanley Kubrick 1975 Großbritannien / USA
Bàwáng Bié Jī Lebewohl, meine Konkubine Chen Kaige 1993 China
Berlin Alexanderplatz (Fernsehfilm) Berlin Alexanderplatz Rainer Werner Fassbinder 1980 BRD
Blade Runner Blade Runner Ridley Scott 1982 USA
Bonnie and Clyde Bonnie und Clyde Arthur Penn 1967 USA
Brazil Brazil Terry Gilliam 1985 Großbritannien
Bride of Frankenstein Frankensteins Braut James Whale 1935 USA
Il buono, il brutto, il cattivo Zwei glorreiche Halunken Sergio Leone 1966 Italien
Camille Die Kameliendame George Cukor 1936 USA
Casablanca Casablanca Michael Curtiz 1942 USA
C’era una volta il West Spiel mir das Lied vom Tod Sergio Leone 1968 Italien, USA
Charade Charade Stanley Donen 1963 USA
Le charme discret de la bourgeoisie Der diskrete Charme der Bourgeoisie Luis Buñuel 1972 Frankreich, Spanien
Chinatown Chinatown Roman Polański 1974 USA
Cunghìng Sam lam Chungking Express Wong Kar-Wai 1994 Hongkong, China
Citizen Kane Citizen Kane Orson Welles 1941 USA
City Lights Lichter der Großstadt Charlie Chaplin 1931 USA
Cidade de Deus City of God Fernando Meirelles,
Kátia Lund
2002 Brasilien, Frankreich, USA
Le Crime de Monsieur Lange Das Verbrechen des Herrn Lange Jean Renoir 1936 Frankreich
The Crowd Ein Mensch der Masse King Vidor 1927 USA
La Nuit américaine Die amerikanische Nacht François Truffaut 1980 Frankreich
Dekalog (zehnteilige Fernsehfilmreihe) Dekalog Krzysztof Kieślowski 1988–1990 Polen
Detour Umleitung Edgar G. Ulmer 1945 USA
Dodsworth Zeit der Liebe, Zeit des Abschieds William Wyler 1936 USA
Double Indemnity Frau ohne Gewissen Billy Wilder 1944 USA
Dr. Strangelove: or How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben Stanley Kubrick 1964 Großbritannien, USA
Les enfants du paradis Kinder des Olymp Marcel Carné 1945 Frankreich
E.T. The Extra Terrestrial E.T. – Der Außerirdische Steven Spielberg 1982 USA
Finding Nemo Findet Nemo Andrew Stanton,
Lee Unkrich
2003 USA
The Fly Die Fliege David Cronenberg 1986 Kanada, USA
The Godfather, Parts I and II Der Pate und Der Pate – Teil II Francis Ford Coppola 1972, 1974 USA
Goodfellas Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia Martin Scorsese 1990 USA
Hable con ella Sprich mit ihr Pedro Almodóvar 2002 Spanien
A Hard Day’s Night Yeah! Yeah! Yeah! Richard Lester 1964 Großbritannien
His Girl Friday Sein Mädchen für besondere Fälle Howard Hawks 1940 USA
Hsia-nǚ Ein Hauch von Zen King Hu 1971 Taiwan
Ikiru Einmal wirklich leben Akira Kurosawa 1952 Japan
In A Lonely Place Ein einsamer Ort Nicholas Ray 1950 USA
Invasion of the Body Snatchers Die Dämonischen Don Siegel 1956 USA
It’s A Gift Das ist geschenkt Norman Z. McLeod 1934 USA
It’s a Wonderful Life Ist das Leben nicht schön? Frank Capra 1946 USA
Jui Kuen II Drunken Master Liu Chia Liang,
Jackie Chan
1994 Hongkong
Kind Hearts and Coronets Adel verpflichtet Robert Hamer 1949 Großbritannien
King Kong King Kong und die weiße Frau Merian C. Cooper,
Ernest B. Schoedsack
1933 USA
The Lady Eve Die Falschspielerin Preston Sturges 1941 USA
The Last Command Sein letzter Befehl Josef von Sternberg 1928 USA
Lawrence of Arabia Lawrence von Arabien David Lean 1962 Großbritannien
Léolo Léolo Jean-Claude Lauzon 1992 Frankreich, Kanada
Lord of the Rings (Filmtrilogie) Der Herr der Ringe Peter Jackson 2001–2003 USA, Neuseeland
The Manchurian Candidate Botschafter der Angst John Frankenheimer 1962 USA
Meet Me in St. Louis Meet Me in St. Louis Vincente Minnelli 1944 USA
Metropolis Metropolis Fritz Lang 1927 Deutschland
Miller’s Crossing Miller’s Crossing Ethan und Joel Coen 1990 USA
Mon oncle d’Amérique Mein Onkel aus Amerika Alain Resnais 1980 Frankreich
Mouchette Mouchette Robert Bresson 1966 Frankreich
Nayakan Nayakan Mani Ratnam 1987 Indien
Ninotchka Ninotschka Ernst Lubitsch 1939 USA
Notorious Berüchtigt Alfred Hitchcock 1946 USA
Olympia (zweiteiliger Film) Olympia Leni Riefenstahl 1938 Deutschland
On the Waterfront Die Faust im Nacken Elia Kazan 1954 USA
Ostře sledované vlaky Liebe nach Fahrplan Jiří Menzel 1966 Tschechoslowakei
8½ (Otto e mezzo) Achteinhalb Federico Fellini 1963 Italien
Out of the Past Goldenes Gift Jacques Tourneur 1947 USA
Persona Persona Ingmar Bergman 1966 Schweden
Pinocchio Pinocchio Hamilton Luske,
Ben Sharpsteen
1940 USA
Psycho Psycho Alfred Hitchcock 1960 USA
Pulp Fiction Pulp Fiction Quentin Tarantino 1994 USA
The Purple Rose of Cairo The Purple Rose of Cairo Woody Allen 1985 USA
Pyaasa Pyaasa Guru Dutt 1957 Indien
Les Quatre Cents Coups Sie küßten und sie schlugen ihn François Truffaut 1959 Frankreich
Raging Bull Wie ein wilder Stier Martin Scorsese 1980 USA
Safar-e Ghandehar Reise nach Kandahar Mohsen Makhmalbaf 2001 Iran, Frankreich
Schindler’s List Schindlers Liste Steven Spielberg 1993 USA
The Searchers Der Schwarze Falke John Ford 1956 USA
Sherlock, Jr. Sherlock, jr. Buster Keaton 1924 USA
The Shop Around the Corner Rendezvous nach Ladenschluß Ernst Lubitsch 1940 USA
Singin’ in the Rain Du sollst mein Glücksstern sein Stanley Donen,
Gene Kelly
1952 USA
The Singing Detective (Fernseh-Miniserie) Der singende Detektiv Jon Amiel 1986 Großbritannien
Some Like It Hot Manche mögen’s heiß Billy Wilder 1959 USA
Sommarnattens leende Das Lächeln einer Sommernacht Ingmar Bergman 1955 Schweden
Star Wars Krieg der Sterne George Lucas 1977 USA
A Streetcar Named Desire Endstation Sehnsucht Elia Kazan 1951 USA
Sunrise: A Song of Two Humans Sonnenaufgang – Lied von zwei Menschen Friedrich Wilhelm Murnau 1927 USA
Sweet Smell of Success Dein Schicksal in meiner Hand Alexander Mackendrick 1957 USA
Swing Time Swing Time George Stevens 1936 USA
Taxi Driver Taxi Driver Martin Scorsese 1976 USA
Tōkyō monogatari Die Reise nach Tokyo Ozu Yasujirō 1953 Japan
Tschelowek s kinoapparatom Der Mann mit der Kamera Dsiga Wertow 1929 Sowjetunion
Ugetsu monogatari Ugetsu – Erzählungen unter dem Regenmond Mizoguchi Kenji 1953 Japan
Umberto D. Umberto D. Vittorio De Sica 1952 Italien
Unforgiven Erbarmungslos Clint Eastwood 1992 USA
To Vlemma tou Odyssea Der Blick des Odysseus Theo Angelopoulos 1995 Griechenland
White Heat Sprung in den Tod Raoul Walsh 1949 USA
Der Himmel über Berlin Der Himmel über Berlin Wim Wenders 1987 BRD
Yōjimbō Yojimbo – Der Leibwächter Akira Kurosawa 1961 Japan

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Richard Corliss: Breaking News, Analysis, Politics, Blogs, News Photos, Video, Tech Reviews. In: Time. 2. Juni 2005, ISSN 0040-781X (time.com [abgerufen am 26. Mai 2020]).
  2. Richard Corliss: Breaking News, Analysis, Politics, Blogs, News Photos, Video, Tech Reviews. In: Time. 2. Juni 2005, ISSN 0040-781X (time.com [abgerufen am 26. Mai 2020]).