Hauptmenü öffnen

Die Tilburg Ten Miles sind ein Volks- und Straßenlauf, der seit 1993 in Tilburg stattfindet und zu den bedeutendsten Laufsport-Ereignissen in den Niederlanden zählt. Die Strecke für die Männer beträgt 10 englische Meilen (16,093 km), die für die Frauen, die in einem gesonderten Rennen namens Tilburg Ladies Run 10 K starten, 10 km. 2009 wurde das Programm um einen gesonderten 10-km-Lauf für Männer ergänzt.

GeschichteBearbeiten

Die Vorgängerveranstaltung wurde 1988 unter dem Namen Moerenburgloop ins Leben gerufen. Die Erstausgabe war nicht als offizieller Wettkampf angelegt, und nur die ersten 20 Läufer im Ziel wurden registriert. Von 1988 bis 1992 liefen Männer und Frauen in einem gemeinsamen Rennen 10 Meilen.

1993 wurde der Lauf in das Zentrum von Tilburg verlegt und erhielt seinen jetzigen Namen. Ein separates Frauenrennen über 10 km wurde ausgerichtet. Von 1995 bis 1997 wurde dieses auf 5 Meilen verkürzt; da jedoch die in den Jahren 1996 und 1997 gelaufenen Weltjahresbestzeiten ohne Resonanz in den Medien blieben, kehrte man 1998 zur 10-km-Distanz zurück.[1] 2005 stellte Haile Gebrselassie eine Weltbestzeit über 10 Meilen auf.[2]

2009 wurde die niederländische Meisterschaft im 10-km-Straßenlauf im Rahmen der Veranstaltung ausgetragen, die nun aus je einem Volks- und Straßenlauf über 10 km für Männer und Frauen und einem Straßenlauf für Männer über 10 Meilen mit einem integrierten Volkslauf für beide Geschlechter besteht. Über 10 km siegte bei den Männern Peter Kamais Lotagor mit der Weltklassezeit von 27:09 min. Niederländische Meister wurden Martin Lauret als Gesamtsechster in 28:54 min und Merel de Knegt als Gesamtelfte in 34:01.[3]

StatistikBearbeiten

StreckenrekordeBearbeiten

10 Meilen

10 km

SiegerlisteBearbeiten

Quellen: Website des Veranstalters, ARRS[4]

10 MeilenBearbeiten

Datum Männer Zeit (min)
04. Sep. 2016 Rodgers Kwemoi (KEN) 46:04
06. Sep. 2015 Bernard Koech Kiprop -2- 45:21
07. Sep. 2014 Bernard Koech Kiprop (KEN) 45:12
01. Sep. 2013 Tsegay Tuemay (ETH) 46:06
02. Sep. 2012 Pius Kiprop (KEN) 45:38
04. Sep. 2011 Philemon Rono (KEN) 47:21
05. Sep. 2010 Job Tanui (KEN) 47:19
06. Sep. 2009 Abiyote Guta -2- 46:08
07. Sep. 2008 Abiyote Guta (ETH) 46:02
02. Sep. 2007 Wesley Langat (KEN) 46:11
03. Sep. 2006 Cosmas Koech Kimutai (KEN) 46:15
04. Sep. 2005 Haile Gebrselassie (ETH) 44:24
05. Sep. 2004 Samuel Rongo Olengura (KEN) 46:53
07. Sep. 2003 Luke Kibet (KEN) 46:18
08. Sep. 2002 Wilson Kipkemboi Kigen (KEN) 46:32
03. Juni 2001 Rodgers Rop (KEN) 45:56
04. Juni 2000 Eliud Kurgat -2- 46:53
06. Juni 1999 Eliud Kurgat (KEN) 45:59
07. Juni 1998 Worku Bikila (ETH) 47:00
01. Juni 1997 Thomas Osano -2- 46:46
02. Juni 1996 Thomas Osano (KEN) 46:10
25. Juni 1995 Simon Lopuyet -2- 47:23
29. Mai 1994 Simon Lopuyet (KEN) 46:21
06. Juni 1993 Simon Robert Naali (TAN) 48:15

10 kmBearbeiten

Datum Männer Zeit Frauen Zeit
04. Sep. 2016 --- --- Alice Aprot Nawowuna (KEN) 31:34
06. Sep. 2015 --- --- Genet Yalew (ETH) 30:58
07. Sep. 2014 --- --- Betsy Saina (KEN) 30:46
01. Sep. 2013 --- --- Tirunesh Dibaba (ETH) 30:30
02. Sep. 2012 --- --- Gladys Cherono (KEN) 30:57
04. Sep. 2011 Khalid Choukoud (NED) 28:56 Joyce Chepkirui (KEN) 30:38
05. Sep. 2010 Abera Kuma (ETH) 27:52 Meselech Melkamu (ETH) 31:33
06. Sep. 2009 Peter Kamais Lotagor (KEN) 27:09 Mestawet Tufa -2- 31:15
07. Sep. 2008 --- --- Mestawet Tufa (ETH) 31:48
02. Sep. 2007 --- --- Beylanesh Fekadu (ETH) 31:56
03. Sep. 2006 --- --- Nadia Ejjafini (BRN) 32:17
04. Sep. 2005 --- --- Edith Masai (KEN) 31:37
05. Sep. 2004 --- --- Lornah Kiplagat -3- (NED) 30:59
07. Sep. 2003 --- --- Susan Chepkemei -3- 32:10
08. Sep. 2002 --- --- Susan Chepkemei -2- 31:11
03. Juni 2001 --- --- Susan Chepkemei (KEN) 31:52
04. Juni 2000 --- --- Lornah Kiplagat -2- 31:14
06. Juni 1999 --- --- Tegla Loroupe -5- 31:02
07. Juni 1998 --- --- Tegla Loroupe -4- 32:03
01. Juni 1997 --- --- Lornah Kiplagat (KEN) 25:09[5]
02. Juni 1996 --- --- Tegla Loroupe -3- 25:15[5]
25. Juni 1995 --- --- Joyce Chepchumba (KEN) 26:06[5]
29. Mai 1994 --- --- Tegla Loroupe -2- 33:49
06. Juni 1993 --- --- Tegla Loroupe (KEN) 33:43

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Website des Veranstalters: Historie (Memento vom 14. April 2001 im Internet Archive)
  2. IAAF: Gebrselassie runs fastest ever 10 Miles in history: 44:24 (Memento vom 27. April 2006 im Internet Archive). 4. September 2005
  3. IAAF: Super fast Kamais 27:09 and Tufa 31:15 win over 10km in Tilburg (Memento vom 9. September 2009 im Internet Archive). 6. September 2009
  4. arrs.run: Tilburg 10 miles (M) & 10 km (F)
  5. a b c Strecke 5 Meilen (= 8,047 km)