Hauptmenü öffnen

Tiffany Gauthier

französische Skirennläuferin
Tiffany Gauthier Ski Alpin
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 2. Dezember 1993 (25 Jahre)
Geburtsort Saint-Étienne, Frankreich
Größe 156[1] cm
Gewicht 69[1] kg
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Kombination
Verein SC Tignes
Status aktiv
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 23. Januar 2016
 Gesamtweltcup 37. (2017/18)
 Abfahrtsweltcup 23. (2017/18)
 Super-G-Weltcup 20. (2017/18)
letzte Änderung: 17. März 2019

Tiffany Gauthier (* 2. Dezember 1993 in Saint-Étienne) ist eine französische Skirennläuferin. Sie gehört aktuell dem A-Kader[2] des französischen Skiverbandes an und ist auf die schnellen Disziplinen Abfahrt und Super-G spezialisiert.

BiografieBearbeiten

Tiffany Gauthier wurde in Saint-Étienne geboren und startet für den Ski Club Tignes. Noch vor ihrem 15. Geburtstag bestritt Gauthier ihre ersten FIS-Rennen und feierte neun Monate später den ersten Sieg. Im März 2010 startete sie erstmals im Europacup, musste jedoch aufgrund einer im April erlittenen Verletzung die komplette Folgesaison aussetzen. Nach mühsamer Rückkehr fasste sie ab 2012 langsam Fuß auf FIS-Ebene und im Europacup, wo sie zur konstanten Punktefahrerin reifte. An Juniorenweltmeisterschaften nahm sie nie teil.

Ihr Weltcup-Debüt gab Gauthier am 23. Januar 2016 in der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo. Erstmals punkten konnte sie im Dezember desselben Jahres mit Rang 22 im Super-G von Val-d’Isère. Nachdem sie auch in der Abfahrt gepunktet hatte, qualifizierte sie sich für die Weltmeisterschaft in St. Moritz, wo sie die Plätze 23 und 25 in Super-G und Abfahrt erzielte. Im Super-G von Crans-Montana klassierte sie sich als Zehnte erstmals im absoluten Spitzenfeld. Am Ende der Saison kürte sie sich in Tignes erstmals zur französischen Meisterin in der Abfahrt. Im Januar 2018 schaffte sie mit einem vierten Rang im Super-G von Bad Kleinkirchheim eine neue persönliche Bestleistung, die sie in der Abfahrt am nächsten Tag bestätigen konnte. Bei ihren ersten Olympischen Winterspielen in Pyeongchang belegte sie die Ränge 13 und 22 in Abfahrt und Super-G.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

  • 3 Platzierungen unter den besten zehn

WeltcupwertungenBearbeiten

Saison Gesamt Abfahrt Super-G
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2016/17 72. 81 43. 17 25. 64
2017/18 37. 201 23. 93 20. 108
2018/19 85. 39 39. 23 37. 16

EuropacupBearbeiten

  • 3 Platzierungen unter den besten zehn

Weitere ErfolgeBearbeiten

  • Französische Meisterin in der Abfahrt 2017
  • Französische Jugendmeisterin in der Super-Kombination 2010, im Super-G 2015 und im Riesenslalom 2016
  • 12 Siege in FIS-Rennen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ski Alpin – Composition des équipes dames (2016/17). Fédération Française de Ski, abgerufen am 13. November 2017 (französisch).
  2. Ski Alpin – Equipe de France A Dames (saison 2017/2018). Fédération Française de Ski, abgerufen am 13. November 2017 (französisch).