Hauptmenü öffnen

Der Tierpark Suhl ist ein Zoo im Osten der Stadt Suhl im Thüringer Wald, der sich auf die Haltung bedrohter europäischer Wild- und Haustiere spezialisiert hat. Er zeigt rund 450 Tiere aus 100 Arten.

Tierpark Suhl
Ort Carl-Fiedler-Straße 58
98527 Suhl
Fläche 12 Hektar
Eröffnung 1969
Tierarten ca. 100 Arten
Individuen ca. 450 Tiere
Artenschwerpunkte bedrohte europäische Haus- und Wildtiere
Besucherzahlen 54.660[1] (2014)
Organisation
Leitung Michael Koch
Trägerschaft Stadt Suhl
Förderorganisationen Förderverein Tierpark Suhl
Mitglied bei DTG
www.tierpark-suhl.eu
Tierpark Suhl (Thüringen)
Tierpark Suhl

Koordinaten: 50° 36′ 40,8″ N, 10° 43′ 7,2″ O

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Tierpark wurde am 7. Oktober 1969 eröffnet und beschränkte sich ursprünglich auf die Haltung heimischer Tierarten.[2] Seit den 1990er Jahren wurden Anlagen im Sinne einer artgerechten Tierhaltung erweitert oder umgewidmet. Eine Steigerung der Attraktivität des Parks gelang mit der Anschaffung exotischer Tiere, die als Besucherlieblinge gelten: 2009 entstand eine begehbare Lori-Voliere anstelle der aufgegebenen Bärenhaltung[3] und 2010 wurde eine Anlage für Erdmännchen eröffnet.[4] Das Haushaltssicherungskonzept der Stadt Suhl bis 2023[5] sieht Einsparungen bei der künftigen finanziellen Unterstützung des Tierparks vor.

TierbestandBearbeiten

Der Tierpark ordnet seinen Bestand den folgenden drei Bereichen zu:

Thüringer HaustiereBearbeiten

Unter der Zahl heimischer Haustierformen versucht der Tierpark besonders, bedrohte Rassen zu züchten, darunter die Thüringer Waldziege oder das Rhönschaf.

Wild- und SäugetiereBearbeiten

Mit Luchs und Elch oder Alpensteinbock sind teils sehr bedrohte heimische oder europäische Wildtierarten repräsentiert.

VogelweltBearbeiten

In Suhl züchtet regelmäßig das bedrohte Auerhuhn. Gezeigt werden außerdem einige Eulenarten und in einer begehbaren Anlage Allfarbloris.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jahresrückblick 2014. Homepage des Tierparks Suhl, abgerufen am 6. Februar 2015.
  2. Geschichte des Suhler Tierparks. Homepage des Tierparks Suhl, abgerufen am 6. Februar 2015.
  3. Lori-Liebe auf den ersten Blick. (Memento des Originals vom 6. Februar 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tierpark-suhl.eu Pressearchiv auf der Homepage des Tierparks Suhl, abgerufen am 6. Februar 2015.
  4. Vier Erdmännchen-Weibchen im Suhler Tierpark. Meldung der Thüringer Allgemeinen vom 16. Juli 2010.
  5. Online, vgl. S. 87 ff.