Tiefland-Anoa

Art der Gattung Asiatische Büffel (Bubalus)

Der Tiefland-Anoa (Bubalus depressicornis), manchmal auch Flachland-Anoa, ist eine auf der indonesischen Insel Sulawesi endemische Rinderart. Er ist eng mit dem Berg-Anoa verwandt, mit dem er manchmal zu einer einzigen Art zusammengefasst wird.

Tiefland-Anoa

Tiefland-Anoa im Mai 2011 im Marwell Zoo (Hampshire, Vereinigtes Königreich)

Systematik
ohne Rang: Stirnwaffenträger (Pecora)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Bovinae
Tribus: Rinder (Bovini)
Gattung: Asiatische Büffel (Bubalus)
Art: Tiefland-Anoa
Wissenschaftlicher Name
Bubalus depressicornis
(H. Smith, 1827)
Zeichnung zweier Tiefland-Anoas (aus Brockhaus Konversations-Lexikon, 1895)

MerkmaleBearbeiten

Tiefland-Anoas erreichen eine Kopfrumpflänge von rund 160 bis 170 Zentimetern, eine Schulterhöhe von 70 bis 106 Zentimetern und ein Gewicht von 150 Kilogramm (Weibchen) beziehungsweise 300 Kilogramm (Männchen) und zählen damit zu den kleineren Rinderarten. Ausgewachsene Tiere haben eine schwarze oder braune Farbe, meist helle Vorderbeine und eine weiße Fellzeichnung an der Kehle und im Gesicht. Die Haut alter Tiere ist fast haarlos. Beide Geschlechter tragen 18 bis 37 Zentimeter lange Hörner mit einem dreieckigen Querschnitt. Von den Berg-Anoas unterscheiden sie sich durch einen längeren Schwanz, die weißen Fellzeichnungen und die längeren Hörner.

LebensweiseBearbeiten

Lebensraum der Tiefland-Anoas sind tiefer gelegene Wälder und Sumpfgebiete. Die Tiere leben einzelgängerisch und begeben sich vorwiegend in den Morgenstunden auf Nahrungssuche, während sie den Rest des Tages in dichter Vegetation verbringen. Ihre Nahrung besteht ausschließlich aus Pflanzen.

Die Tragzeit beträgt 276 bis 315 Tage, danach bringt das Weibchen ein einzelnes Jungtier zur Welt. Kälber tragen zunächst ein dichtes, gelbbraunes Haarkleid. Nach sechs bis neun Monaten werden die Jungtiere entwöhnt und erreichen die Geschlechtsreife mit zwei bis drei Jahren. Die Lebenserwartung der Tiere liegt bei bis zu 20 Jahren.

BedrohungBearbeiten

Die Bejagung und die Zerstörung ihres Lebensraums haben zu einem drastischen Rückgang der Populationen geführt. Die IUCN schätzt die Gesamtpopulation auf 3000 bis 5000 Tiere und listet den Tiefland-Anoa als stark gefährdet (endangered).

LiteraturBearbeiten

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bubalus depressicornis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien