Tiʻitiʻi Atalaga

Tiʻitiʻi Atalaga ist eine mythologische Figur in Samoa, die in Legenden eine vergleichbare Rolle spielt, wie der Halbgott Māui in anderen pazifischen Kulturen.

NameBearbeiten

In polynesischer Aussprache sind 't' und 'k' linguistisch verbunden und in der Aussprache tritt der Laut 'k' gewöhnlich an die Stelle des Lautes 't'. Außerdem kann der Apostroph (ʻOkina) beide Laute ersetzen. Dementsprechend ist das samoanische Tiʻitiʻi vergleichbar mit dem Tiki-tiki der Gilbertinseln (Tungaru), oder mit dem hawaiianischen Maui-kiʻi-kiʻi.[1]

LegendenBearbeiten

Eine der Legenden ist fast identisch mit dem Feuer-Mythos aus Neuseeland, in dem Māui Tikitiki-a-Taranga den Menschen Feuer bringt, nachdem er einen Kampf gegen den Erdbeben-Gott Mafuiʻe gewonnen hat. Im Lauf des Kampfes bricht Tiʻitiʻi Mafuiʻe einen Arm ab und zwingt ihn dazu ihn zu lehren, wie Feuer von den Göttern in bestimmten Bäumen eingeschlossen wurde, als die Welt geschaffen wurde.[2] Die Menschen von Samoa waren Tiʻitiʻi sehr dankbar, weil er Mafuiʻes Arm abgebrochen hatte, da sie glaubten, dass er in der Folge keine so großen Erdbeben mehr verursachen konnte.[3][4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pasefika Designs LLC.: Samoan Language. Abgerufen am 30. April 2017.
  2. John B. Stair: Jottings on the Mythology and Spirit - Lore of Old Samoa. In: Journal of the Polynesian Society. 1896, vol. 5, 1: S. 56-57.
  3. Legends of Maui, A Demi-God of Polynesia: V. Maui Finding Fire. Abgerufen am 30. April 2017.
  4. Westervelt, W. D.: Legends of Maui - A Demi-God of Polynesia and of His Mother Hina.. Read Books Ltd, 1. Januar 2015, ISBN 9781473376946, OCLC 927161671.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten