Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Antrag nach Löschregeln Intro #2: Diese Unternehmensgruppe wurde letzten Monat ausgegliedert, es gibt also noch keinen Jahresabschluss und ich finde auch keine Medienberichte. Damit kann der Artikel nicht gemäß WP:Q bzw. Portal:Wirtschaft/Richtlinien#Zusatzkonventionen für Artikel über Unternehmen belegt werden, tatsächlich wurde ein Großteil des Textes einfach nur von der Website der Thomas-Gruppe kopiert [1]. Gerne nächstes Jahr einen Artikel, wenn wir einen Jahresabschluss haben und man hier auch sonst irgendetwas anderes als Selbstdarstellung schreiben kann.--Linseneintopf (Diskussion) 11:05, 25. Nov. 2022 (CET)

Dieser Artikel wurde am 21. November 2022 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: vollprogramm sofern relevant Lutheraner (Diskussion) 14:32, 21. Nov. 2022 (CET)

Thomas next (Eigenschreibweise: thomas next) ist eine aus der familiengeführten Unternehmensgruppe Thomas-Gruppe entstandene Schwesterfirma in der Bau- und Baustoffbranche. Mit mehr als 50 Standorten in Deutschland, Polen und Dänemark ist Thomas next in den fünf Geschäftsfeldern Beton, Betonbauteile, Asphalt-Stein Bau und Zement aktiv.

GeschichteBearbeiten

Im Oktober 2022 wurden Teile der Thomas-Gruppe an Thomas next ausgelagert.

Seit Jahren hat sich Eckhard Thomas mit der Frage beschäftigt, wie die Thomas-Gruppe optimal auf den anstehenden Generationenwechsel und die Zukunft vorbereitet werden kann. Die Gruppe hat zwischenzeitlich eine Größe und Stärke erreicht, die es zu einer besonderen Herausforderung machen, das Gesamtunternehmen zu führen - dies nicht zuletzt, da die Unternehmensgruppe in vielen unterschiedlichen Geschäftsfeldern und Regionen tätig ist. Es handelt sich bei den ausgelagerten Gesellschaften um das komplette Fertigteil-, Transporte-, Asphalt-, Stein-  und Straßenbaugeschäft, sämtliche weitere Aktivitäten in Polen (Transportbeton und Spezialbindemittel), sowie das Betonbauteile-Geschäft in Süd- und Westdeutschland.

Beide Unternehmensgruppen, die Thomas Beteiligungen und die Thomas next, werden als getrennte unternehmerische Einheiten geführt.

  • Betonbauteile: 16 Produktionsstandorte und einem Vertriebs- und Planungsbüros in Deutschland.
    • Produkte und Dienstleistungen: Elementdecken, Elementwände, Massivwände, Massivdecken (Normal- und gefügedichter Leichtbeton), Treppen (gerade, gewendelt), Balkone, Stützen und Spannbetonbinder bis 80 to.
  • Beton: 26 Transportbetonwerke, zwei Prüfstellen, sowie ein Büro in Deutschland und Polen
    • Produkte und Dienstleistungen: Betone, Sonderbetone wie hochfeste Betone, strahlensichere Betone, Betone für Ingenieurbau nach ZTV-Ing., wasserundurchlässige Betone, Spritzbetone, Drainagebetone, Faserbetone, Flüssigböden, Spezialestriche.
  • Bau: Zwei Standorte des Bausektors in Simmern und Weirmar
    • Produkte
  • Asphalt-Stein 6 Produktionsstandorte einer Verwaltung und einem Büro
    • Produkte
  • Zement drei Zementwerke in Polen
    • Produkte

WeblinksBearbeiten