Hauptmenü öffnen

Thomas Weissenböck

österreichischer Fußballspieler

Thomas Weissenböck (* 4. März 1972 in Grieskirchen) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und nunmehriger -trainer.

Thomas Weissenböck
Thomas Weissenböck - Trainer SV Ried (01).jpg
Thomas Weissenböck (2016)
Personalia
Geburtstag 4. März 1972
Geburtsort GrieskirchenÖsterreich
Größe 172 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2004 SV Grieskirchen mind. 74 (2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2004–2007 SV Ried (Co-Trainer)
2004–2007 AKA OÖ West
2007–2008 SV Ried
2008–2010 AKA OÖ West
2010 LASK (Co-Trainer)
2010–2011 LASK II
2011–2012 FC Blau-Weiß Linz
2012–2013 SV Grieskirchen
2014–2017 SV Ried II
2016–2017 SV Ried (Co-Trainer)
2018 SV Ried
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Als Aktiver spielte Weissenböck unter anderem für den SV Grieskirchen, für den er bis zu seinem Karriereende 2004 mindestens 74 Spiele in der OÖ Liga absolvierte.

Als TrainerBearbeiten

2004 wurde Weissenböck Co-Trainer des Zweitligisten SV Ried, mit dem er 2005 in die Bundesliga aufsteigen konnte. Bei Ried fungierte er zudem als Trainer und Sportlicher Leiter in der AKA OÖ West, der Akademie der Rieder.

Nach dem Abgang von Helmut Kraft wurde Weissenböck im Oktober 2007 Cheftrainer der Rieder.[1] Im April 2008 wurde er beurlaubt, Ried stand zu jenem Zeitpunkt auf dem siebten Tabellenplatz.[2] Zur Saison 2008/09 wurde er allerdings wieder Trainer in der Akademie.

2010 wurde er Co-Trainer von Helmut Kraft beim LASK. In der Winterpause der Saison 2010/11 übernahm er die drittklassigen Amateure des LASK. Zur Saison 2011/12 wurde er Trainer des Zweitligisten FC Blau-Weiß Linz.[3] Im September 2012 trennten sich die Linzer von Weissenböck; der Verein lag zu jenem Zeitpunkt auf dem Relegationsplatz.[4]

Im Dezember 2012 übernahm er den Trainerposten beim viertklassigen SV Grieskirchen, bei dem er schon als Spieler aktiv gewesen war.[5] Im Oktober 2013 trennte sich Grieskirchen von Weissenböck.[6]

Im April 2014 kehrte er zur SV Ried zurück, wo er Trainer der Amateure wurde.[7] Zur Saison 2016/17 wurde er zusätzlich Co-Trainer der Profis.[8] Mit der SV Ried musste er zu Saisonende allerdings aus der Bundesliga absteigen. Zur Saison 2017/18 übernahm er den Posten des Nachwuchsleiters bei den Riedern.[9]

Im April 2018 wurde er ein zweites Mal Cheftrainer der SV Ried.[10] Im November 2018 trat er als Trainer zurück und übernahm wieder seinen vorherigen Posten.[11]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Thomas Weissenböck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wechsel von Kraft zu Wacker ist perfekt: Seine Co-Trainer übernehmen Ried-Coaching news.at, am 22. Oktober 2007, abgerufen am 21. April 2018
  2. Ried beurlaubt Trainer Weissenböck derstandard.at, am 14. April 2008, abgerufen am 21. April 2018
  3. Thomas Weissenböck neuer Trainer der Königsblauen blauweiss-linz.at, am 25. Mai 2011, abgerufen am 21. April 2018
  4. BW trennt sich von Trainer Weissenböck blauweiss-linz.at, am 22. September 2012, abgerufen am 21. April 2018
  5. Weissenböck ist neuer Grieskirchen-Trainer nachrichten.at, am 17. Dezember 2012, abgerufen am 21. April 2018
  6. SV Grieskirchen trennt sich von Coach Thomas Weissenböck ligaportal.at, am 8. Oktober 2013, abgerufen am 21. April 2018
  7. Neuhofen/Ried: Thomas Weissenböck übernimmt Trainerzepter! ligaportal.at, am 10. April 2014, abgerufen am 21. April 2018
  8. Deutscher Benbennek neuer Trainer der SV Ried derstandard.at, am 30. Mai 2016, abgerufen am 21. April 2018
  9. Thomas Weissenböck wird neuer sportlicher Leiter (Memento des Originals vom 21. April 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.svried.at svried.at, am 22. April 2017, abgerufen am 21. April 2018
  10. SV Guntamatic Ried stellte neuen Cheftrainer Thomas Weissenböck vor (Memento des Originals vom 21. April 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.svried.at svried.at, am 19. April 2018, abgerufen am 21. April 2018
  11. Thomas Weissenböck tritt als Cheftrainer der SV Guntamatic Ried zurück svried.at, am 12. November 2018, abgerufen am 12. November 2018