Hauptmenü öffnen

Thilo Corzilius (* 3. August 1986 in Dortmund) ist ein deutscher Schriftsteller, Texter und Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WerkBearbeiten

Thilo Corzilius wurde 1986 in Dortmund geboren, wuchs u. a. in Dortmund, Köln und Lohne (Oldb.) auf. Nach dem Abitur 2005 und einem anschließenden freiwilligen sozialen Jahr studierte er ab 2006 Evangelische Theologie in Hamburg, Göttingen und Münster und schloss 2012 mit dem Diplom ab. Er wurde 2017 zum alt-katholischen Priester geweiht[1] und ist seitdem Vikar in Freiburg im Breisgau[2].

In den Jahren 2011 und 2012 erschienen seine Romane Ravinia und Epicordia im Piper Verlag, die in der Kritik überwiegend wohlwollend aufgenommen wurden. Mit Dorn wandte er sich 2013 schließlich auch der klassischen High Fantasy zu, sowie mit Foregone der Science Fiction. Neben seiner Tätigkeit als Autor trat Corzilius auch als Musiker sowie als Referent für Jugend- und Erwachsenenbildung in Erscheinung. Corzilius lebt und arbeitet in Freiburg.

VeröffentlichungenBearbeiten

Ravinia-ReiheBearbeiten

Foregone-ReiheBearbeiten

Sonstige RomaneBearbeiten

KurzgeschichtenBearbeiten

  • In der Wüste, in: Ole Johan Christiansen/Oliver Dierssen (Hrsg.): Die Untoten, Nerdpol Verlag, Hamburg 2011
  • Mäuse, Droemer Knaur neobooks, München 2012, ISBN 978-3-8476-0280-4
  • Das Geheimnis Venetiens, in: Ulrich Burger (Hrsg.): Die Köche – Die Speisekammer des Schlemmens, Ulrich Burger Verlag, Homburg/Saar 2012, ISBN 978-39433780-5-4
  • Er, in: Fabienne Siegmund (Hrsg.): Das Tarot, Verlag Torsten Low, Meitingen/Erlingen 2013, ISBN 978-3940036209
  • Durch die Nacht, in: Vanessa Kaiser & Thomas Lohwasser (Hrsg.): Dunkle Stunden, Verlag Torsten Low, Meitingen/Erlingen 2014, ISBN 978-3940036261
  • Einparken, Neobooks, München 2014, ISBN 978-3-7380-0532-5

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Katholisches Bistum der Alt-Katholiken: Vier neue Priester. Abgerufen am 8. Mai 2018.
  2. Seelsorge. Alt-katholische Kirchengemeinde St. Ursula Freiburg im Breisgau, abgerufen am 8. Mai 2018.