Hauptmenü öffnen

Theodore Groves

Wirtschaftswissenschaftler (University of California-San Diego, UCSD)

Theodore Francis Groves, Jr. (* 1941) ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler an der University of California, San Diego. Er ist vor allem für seine Arbeiten zur Spieltheorie bekannt.

Groves erwarb 1964 an der Harvard University einen Bachelor und 1970 bei Roy Radner an der University of California, Berkeley, einen Ph. D. in Wirtschaftswissenschaft. Nach akademischen Stationen an der University of Wisconsin–Madison, der Kellogg School of Management und der Stanford University ist er seit 1979 Professor für Wirtschaftswissenschaften an der University of California, San Diego, wo er von 1982 bis 1985 der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät als Chairman vorstand. 2011 wurde er emeritiert, ist aber weiter wissenschaftlich tätig.

Er befasst sich mit Umweltökonomik und Ressourcenallokation, Mikroökonomie, Mechanismus-Design-Theorie und Finanzwissenschaft.

Nach Groves sind benannt:

Groves ist mit der Biochemikerin Katja Lindenberg verheiratet. Er hat zwei eigene Kinder und zwei Stiefkinder.

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fellows of the Econometric Society 1950 to 2018. In: econometricsociety.org. Econometric Society, abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).
  2. Book of Members 1780–present, Chapter G. (PDF; 1,6 MB) In: American Academy of Arts and Sciences (amacad.org). Abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).