Hauptmenü öffnen

Theodor Hanf (* 20. März 1936 in Düsseldorf) ist ein deutscher Politologe und Soziologe. Seine Forschung und seine Publikationen betreffen vor allem den Nahen Osten und Afrika. Von 1972 bis 2006 war er Direktor des renommierten Arnold-Bergstraesser-Instituts in Freiburg im Breisgau.[1][2]

LebenBearbeiten

Theodor Hanf wurde am 20. März 1936 geboren. Er studierte Politologie, Soziologie und Pädagogik in Bonn, Freiburg und Beirut. 1966 wurde Hanf in Freiburg zum Dr. phil. promoviert. Seit 1973 ist er Honorarprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Freiburg. Von 1972 bis 2006 war er Direktor des Arnold-Bergstraesser-Instituts in Freiburg, zusammen mit Dieter Oberndörfer, und von 1972 bis 2004 Professor für Soziologie am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung in Frankfurt am Main. Seit 2004 ist Hanf Gastprofessor an der Amerikanischen Universität Beirut.

Theodor Hanf gilt aufgrund regelmäßiger und zahlreicher Publikationen[3] zur Arabischen Welt und insbesondere zum Libanon als ausgewiesener Nahost-Experte. Regelmäßig wird er von deutschen und internationalen Presseorganen zum Nahostkonflikt interviewt oder befragt.[4][5][6]

MitgliedschaftenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ABI: Hanf, Prof. Dr. Theodor, Biographie (Verweis (Memento des Originals vom 2. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arnold-bergstraesser.de).
  2. Werner Schuder: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1980, 13. Ausgabe, Walter de Gruyter Verlag, Berlin 1979, S. 1332, DNB 010029699 .
  3. DIPF, Publikationen Theodor Hanf, Verzeichnis (Verweis (Memento des Originals vom 2. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/publikationen.dipf.de).
  4. Badische Zeitung, Theodor Hanf zur Vermittlungsmission von Kofi Annan, 15. März 2013 (Verweis).
  5. Neue Zürcher Zeitung, 7000 Jahre Zivilisation - Im libanesischen Byblos geht es um Kultur und Demokratie, 30. November 2002 (Verweis).
  6. Neue Zürcher Zeitung, Demokratie aus Notwendigkeit - Recherchen zur politischen Kultur in der arabischen Welt, 29. Januar 2004 (Verweis).
  7. AUB: Theodor Hanf, PhD, Visiting Professor of Political Studies (Verweis).
  8. RfM: Mitglieder, Liste, (Verweis).
  9. Weltkirche.Katholisch.de: Hanf, Prof. Dr. Theodor, Mitgliedsliste der Wissenschaftlichen Arbeitsgruppe für weltkirchliche Aufgaben (Verweis (Memento des Originals vom 2. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.katholisch.de).