Theo Knorr

deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Bottrop

Theo Knorr (* 2. August 1923 in Essen; † 11. Dezember 2012) war ein deutscher Politiker (SPD) und Oberbürgermeister der Stadt Bottrop.[1]

LebenBearbeiten

Bereits 1924 zog Knorr mit seinen Eltern von Essen nach Bottrop, sein Vater war zu dieser Zeit als Bergmann beschäftigt.

PolitikBearbeiten

1957 trat Knorr in die SPD ein.[2] Für die SPD gehörte er von 1961 bis 1979 mit kurzen Unterbrechungen dem Rat der Stadt Bottrop an. Von 1975 bis 1976 war er Oberbürgermeister der Stadt Bottrop. Durch die kommunalen Neuordnung gehörten zu diesem Zeitpunkt Gladbeck und Kirchhellen zu Bottrop (Glabotki). Knorr setzte sich parteiintern beim Vorschlag zur Wahl zum Oberbürgermeister mit 116 zu 106 Stimmen gegen den bisherigen Amtsinhaber Ernst Wilczok durch. Im Rat wurde er dann mit 32 von 59 Stimmen gewählt.[3] Durch das Nikolausurteil vom 6. Dezember 1975 wurde die Gebietsreform rückgängig gemacht. Im Jahr 1976 löste Wilczok Knorr als Oberbürgermeister wieder ab.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. der westen.de Stadt trauert um ehemaliges Stadtoberhaupt Theo Knorr abgerufen am 16. Dezember 2012
  2. Theo Knorr wurde 85 (PDF; 8,4 MB) abgerufen am 16. Dezember 2012
  3. Glabotki und die Zeit der Kommissare (Memento des Originals vom 9. Dezember 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bottrop.de abgerufen am 16. Dezember 2012