Hauptmenü öffnen

The Time of Our Lives

Album von Miley Cyrus
The Time of Our Lives
EP von Miley Cyrus

Veröffent-
lichung(en)

28. August 2009

Aufnahme

Juni – August 2009

Label(s) Hollywood Records

Format(e)

CD, Download

Genre(s)

Pop

Titel (Anzahl)

7 / 8

Laufzeit

26:25

Produktion

Dr. Luke, John Fields, Claude Kelly, John Shanks, Emily Wright, John Zonars

Chronologie
Breakout The Time of Our Lives Can't Be Tamed
Singleauskopplungen
11. August 2009 Party in the U.S.A.
26. März 2010 When I Look At You
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

The Time of Our Lives ist die erste EP der US-amerikanischen Sängerin Miley Cyrus. Sie wurde am 28. August 2009 unter dem Label Hollywood Records veröffentlicht und erreichte Platz 2 in den Billboard 200. In Deutschland wurde die EP am 16. Oktober 2009 veröffentlicht und schaffte es auf Platz 9 der Albumcharts.

HintergrundBearbeiten

Cyrus blieb mit der EP dem von ihr gewohnten Pop-Rock-Stil treu.[1] Ursprünglich war der 31. August 2009 als Veröffentlichungsdatum des Werkes vorgesehen, jedoch wurde es in verschiedenen Läden bereits am 28. August 2009 zum Verkauf angeboten, wodurch sich dieses Datum als das der Veröffentlichung durchsetzte.[2] Ab dem 16. Oktober 2009 wurde eine internationale Version der EP außerhalb der Vereinigten Staaten veröffentlicht, welche zusätzlich das Lied The Climb enthält und ein anderes Cover hat.[3] Der Titel Kicking and Screaming wurde im Original von Ashlee Simpson gesungen, die diesen 2005 auf ihrem Album I Am Me veröffentlichte.[4]

Veröffentlichte SinglesBearbeiten

Party in the U.S.A.Bearbeiten

Die erste Single des Albums, Party in the U.S.A., wurde am 11. August 2009 veröffentlicht, nachdem Cyrus sie bereits einen Tag zuvor bei den Teen Choice Awards 2009 mit einem Liveauftritt vorstellte.[5] Das Musikvideo zur Single wurde am 24. September 2009 veröffentlicht.[6] Party in the U.S.A. erreichte Platz 2 der US-amerikanischen Billboard Hot 100. Des Weiteren ist die Single in den Vereinigten Staaten mit 9-fach Platin ausgezeichnet.[7]

When I Look At YouBearbeiten

When I Look At You wurde am 26. März 2010 als zweite Single der EP und als Titellied des Filmes Mit Dir an meiner Seite veröffentlicht. Das Lied erreichte Platin-Status in den Vereinigten Staaten. Das Musikvideo wurde am 16. August 2009 gedreht und am 21. Februar 2010 offiziell veröffentlicht, nachdem es am 11. September 2009 bereits inoffiziell im Internet zu sehen war.[8][9] Das Video enthält Szenen aus Mit Dir an meiner Seite. Auch der Schauspieler Liam Hemsworth ist im Video zu sehen.

TitellisteBearbeiten

# Titel Songwriting Länge
1. Kicking and Screaming John Shanks, Kara DioGuardi 2:58
2. Party in the U.S.A. Lukasz Gottwald, Claude Kelly, Jessica Cornish 3:22
3. When I Look At You John Shanks, Hillary Lindsey 4:09
4. The Time of Our Lives Lukasz Gottwald, Claude Kelly, Kesha Sebert, Pebe Sebert 3:32
5. Talk is Cheap John Shanks, Amy Lindop 3:40
6. Obsessed Roger Lavoie 4:04
7. Before the Storm (mit Jonas Brothers) (live) Nick Jonas, Joe Jonas, Kevin Jonas II 4:35
Deluxe-Edition
8. The Climb Jessi Alexander, Jon Mabe 3:55

RezeptionBearbeiten

ChartplatzierungenBearbeiten

Charts Höchstplatzierung Wochen
Deutschland  Deutschland (GfK)[10] 9 22
Osterreich  Österreich (Ö3)[10] 5 21
Schweiz  Schweiz (IFPI)[10] 23 19
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (OCC)[10] 17 11
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Billboard)[10] 2 41

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Australien  Australien (ARIA)   Gold 35.000
Danemark  Dänemark (IFPI)   Gold 10.000
Deutschland  Deutschland (BVMI)   Gold 100.000
Frankreich  Frankreich (SNEP)   Gold 50.000
Irland  Irland (IRMA)   Platin 15.000
Osterreich  Österreich (IFPI)   Gold 10.000
Spanien  Spanien (Promusicae)   Platin 60.000
Ungarn  Ungarn (MAHASZ)   Gold 3.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   Platin 1.000.000
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI)   Gold 100.000
Insgesamt   7× Gold
  3× Platin
1.383.000

Hauptartikel: Miley Cyrus/Auszeichnungen für Musikverkäufe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Inbar: Miley: Making mistakes in public ‘does suck’. But superstar says she tries harder because ‘little girls say I’m their hero’. Today.com. 28. August 2009, abgerufen am 1. März 2016.
  2. Keith Caulfield: Colbie Caillat's No. 1, Miley Crashes Party On Billboard 200. Billboard.com. 2. September 2009, abgerufen am 1. März 2016.
  3. Michael Hann: Miley Cyrus: The Time of Our Lives. The Guardian. 20. November 2009, abgerufen am 1. März 2009.
  4. Thomas Erlewine: Ashlee Simpson. I Am Me. Allmusic. Abgerufen am 1. März 2016.
  5. Larry Carroll: Miley Cyrus spoofs her Tennessee roots in Teen Choice Awards. MTV.com. 10. August 2009, abgerufen am 1. März 2016.
  6. Jocelyn Vena: Miley Cyrus' 'Party in the U.S.A.' video trades trailer park for drive-in. MTV.com. 24. September 2009, abgerufen am 1. März 2016.
  7. 35 huge songs written by Kesha's former mentor Dr. Luke. 12. "Party in the U.S.A." - Miley Cyrus. CBS News. Abgerufen am 1. März 2016.
  8. ABC Family: music exclusive first look: 'the making of miley cyrus' 'when i look at you' (Memento vom 10. März 2010 im Internet Archive)
  9. Savannah, 'The Last Song' featured in Miley Cyrus music video. (Memento des Originals vom 4. Juli 2012 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/savannahnow.com Savannah Morning News. 12. September 2009, abgerufen am 1. März 2009.
  10. a b c d e Chartquellen: DE AT CH UK US