Hauptmenü öffnen

The Current War

Film von Alfonso Gomez-Rejon aus dem Jahr 2017

HandlungBearbeiten

Die Rivalen Thomas Edison und George Westinghouse versuchen in den 1880er Jahren das Rennen um ein marktfähiges und nachhaltiges Elektrizitätssystem zu gewinnen. Edison verteidigte den Einsatz von Gleichstrom in der Stromverteilung. Westinghouse Electric hingegen versucht den Wechselstrom durchzusetzen und wird hierbei von einer Vielzahl von europäischen Unternehmen unterstützt. Bei der Weltausstellung in Chicago im Jahr 1893 treten Edison und Westinghouse als Konkurrenten im Kampf um deren nächtliche Beleuchtung auf.

ProduktionBearbeiten

Filmtitel und historischer HintergrundBearbeiten

 
Michael Shannon, der George Westinghouse spielt, bei der Premiere des Films in Toronto

Der Filmtitel The Current War nimmt Bezug auf die englischsprachigen Begriffe Alternating Current und Direct Current für Wechselstrom und Gleichstrom. Thomas Edison hatte den Gleichstrom verteidigt, George Westinghouse hingegen gab Wechselstrom den Vorzug. Monatelang pries Edison seine Gleichstromkraftwerke an und verbreitete gleichzeitig, wie gefährlich der Wechselstrom sei, den Westinghouse den Leuten verkaufte. Von Edison bezahlte Ingenieure demonstrierten die Gefahr in öffentlichen Abschreck-Experimenten wie dem am Columbia College in New York.[2]

Stab und BesetzungBearbeiten

Die Regie übernahm Alfonso Gomez-Rejon. Es handelt sich nach Warte, bis es dunkel wird und Ich und Earl und das Mädchen um Gomez-Rejons dritten Film, bei dem er Regie führt.

Michael Shannon übernimmt im Film die Rolle von George Westinghouse, und Benedict Cumberbatch spielt seinen Konkurrenten Thomas Edison.[3] Katherine Waterston spielt die als Marguerite Erskine geborene spätere Ehefrau von George Westinghouse, Tom Holland spielt den Wirtschaftsmagnaten Samuel Insull. Nicholas Hoult spielt im Film Nikola Tesla. Im Dezember 2016 wurde die Mitwirkung von Matthew Macfadyen bekannt[4], der im Film den Unternehmer und Privatbankier J. P. Morgan spielt.

Dreharbeiten und FilmmusikBearbeiten

Im Januar 2017 drehte man rund um das Cragside House in der englischen Grafschaft Northumberland, das für die Dauer der Dreharbeiten abgesperrt war
Die Pavilion Gardens und der Royal Pavilion in Brighton dienten im Film der Weltausstellung in Chicago im Jahr 1893 als Kulisse
Benedict Cumberbatch bei der Premiere des Films in Toronto

Die Dreharbeiten begannen am 18. Dezember 2016 in London.[5] Weitere Dreharbeiten fanden ab Januar 2017 rund um die Stadt Rothbury und dem Cragside House, einem Landhaus in der englischen Grafschaft Northumberland, und in Waltham Abbey in Essex statt. Ein dort befindliches Gebäude diente Edisons Wohnhaus und seiner Werkstatt als Kulisse.[6] Ab Februar 2017 fanden Dreharbeiten am Royal Pavilion und in den Pavilion Gardens in Brighton statt. Die dortige Anlage diente im Film der Weltausstellung in Chicago im Jahr 1893 als Kulisse, bei der Edison und Westinghouse als Konkurrenten im Kampf um deren nächtliche Beleuchtung auftraten.[7] Als Kameramann fungierte Chung-hoon Chung. Das Szenenbild schufen Jan Roelfs und Lucy Eyre.[8]

Die Filmmusik wird von Dustin O’Halloran und Volker Bertelmann alias Hauschka komponiert werden.[9]

Marketing und VeröffentlichungBearbeiten

Am 8. September 2017 wurde ein erster Trailer zum Film veröffentlicht.[10]

Der Film feierte am 9. September 2017 im Rahmen des Toronto International Film Festivals seine Weltpremiere[11]. Die ursprünglichen Starttermine in den USA am 24. November 2017[12] und im Vereinigten Königreich am 5. Januar 2018 wurden auf einen noch unbekannten Zeitpunkt verschoben. Auch für Deutschland gibt es noch keinen offiziellen Starttermin.

KritikBearbeiten

Bereits kurze Zeit nach der Oscarverleihung 2017 und noch vor der Premiere des Films brachten Tim Grierson und Will Leitch von The New Republic Michael Shannon als Besten Nebendarsteller für die Preisverleihung des folgenden Jahres ins Gespräch.[13]

WeblinksBearbeiten

  Commons: The Current War – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Current War In: moviepilot.de. Abgerufen am 5. November 2016.
  2. Christoph Scheuermann: Duell der Erfinder Gleichstrom gegen Wechselstrom In: Spiegel Online, 1. Mai 2008.
  3. http://variety.com/2015/film/news/jake-gyllenhaal-benedict-cumberbatch-the-current-war-1201601725/
  4. http://deadline.com/2016/12/matthew-macfadyen-the-current-war-doa-blood-river-cast-katia-winter-unwanted-1201872421/
  5. Benedict Cumberbatch and Tom Holland begin filming 'Current War' in London In: onlocationvacations.com, 22. Dezember 2016.
  6. Barbara Hodgson: Benedict Cumberbatch movie The Current War begins filming in North East In: chroniclelive.co.uk, 25. Januar 2017.
  7. Pavilion Gardens closed for filming of new Benedict Cumberbatch movie- with llama and zebra In: brightonandhovenews.org, 2. Februar 2017.
  8. Paul Sheehan und Zach Laws: 2018 Oscar Predictions: Best Production Design In: goldderby.com, 1. August 2017.
  9. Dustin O’Halloran & Hauschka to Score Alfonso Gomez-Rejon’s 'The Current War' In: filmmusicreporter.com, 13. Juli 2017.
  10. https://www.musikexpress.de/the-current-war-trailer-benedict-cumberbatch-wird-zu-thomas-edison-und-streitet-sich-um-die-strom-vorherrschaft-897561/
  11. Toronto International Film Festival 2017. Official Film Schedule In: tiff.net. Abgerufen am 23. August 2017. (PDF; 852 KB)
  12. http://deadline.com/2017/08/mary-magdalene-rooney-mara-easter-weekend-opening-current-war-november-opening-1202153021/
  13. Tim Grierson und Will Leitch: Grierson & Leitch’s Insanely Early 2018 Oscar Predictions In: newrepublic.com, 2. März 2017.