The Batman (Film)

Film von Matt Reeves (2022)

The Batman ist eine US-amerikanische Comicverfilmung aus dem Jahr 2022 über die Figur Batman, die zugleich den Beginn eines neuen Batman-Universums darstellt. Der Film erschien am 4. März 2022 in den Kinos in den Vereinigten Staaten, in Deutschland bereits einen Tag früher. Regie führte Matt Reeves, die Titelrolle verkörperte Robert Pattinson.

Film
Deutscher Titel The Batman
Originaltitel The Batman
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2022
Länge 177 Minuten
Altersfreigabe
Stab
Regie Matt Reeves
Drehbuch Matt Reeves,
Peter Craig
Produktion Dylan Clark,
Matt Reeves
Musik Michael Giacchino
Kamera Greig Fraser
Schnitt William Hoy,
Tyler Nelson
Besetzung
Synchronisation

HandlungBearbeiten

An Halloween wird der Bürgermeister von Gotham City, Don Mitchell Jr., vom Serienkiller Riddler in seiner Wohnung umgebracht. Als die Polizei den Tatort untersucht, zieht Lieutenant James Gordon zusätzlich Batman hinzu. Dieser ist seit zwei Jahren als privater Verbrechensbekämpfer in Gotham City bekannt; hinter der Maske steckt der vermögende Bruce Wayne, was die Öffentlichkeit aber nicht weiß. Der Riddler legt für Batman mehrere Rätsel aus, tötet jedoch im Verlauf weitere Personen der Obrigkeit, so unter anderem den Commissioner. Während Batman und Gordon die Rätsel entschlüsseln, macht der Riddler öffentlich darauf aufmerksam, dass alle seine Opfer in Korruption verwickelt seien.

Batman und Gordon finden derweil Bilder von Mitchell und einer weiteren Frau, die sich bei der Iceberg Lounge aufhielten; diese wird vom Pinguin betrieben, der rechten Hand von Carmine Falcone. Obgleich ein Gespräch mit dem Pinguin nichts bringt, entdeckt Batman Selina Kyle, die eine Verbindung zum Opfer hatte. Anschließend folgt er ihr nach Hause und sieht dort die Frau, die sich als Kyles Freundin Annika herausstellt. Als er diese befragen will, ist jene bereits verschwunden. Später erfährt Batman, dass sowohl der verstorbene Commissioner als auch der noch lebende Bezirksstaatsanwalt Gil Colson von Falcone gekauft sind.

Der Riddler entführt Colson jedoch und lässt ihn mit einer Zeitbombe ins Rathausfoyer rasen, in dem eine Trauerfeier für den ermordeten Bürgermeister stattfindet. Dort verlangt der Riddler via Telefon die Beantwortung dreier Rätsel, doch da Colson sich weigert, die dritte Frage zu beantworten, tötet ihn Ersterer. Aufgrund der Tatsache, dass Colson einen Informanten schützen wollte, glaubt Batman, dass es sich um den Pinguin handeln muss. Im weiteren Verlauf findet er die Leiche Annikas, muss jedoch feststellen, dass der Pinguin nicht der Informant war.

Des Weiteren ergeben sich Verflechtungen zu den Waynes, als der Riddler behauptet, Thomas Wayne habe sich eines Mordes schuldig gemacht. Als Batman seinen Butler Alfred Pennyworth zur Rede stellen möchte, liegt dieser aufgrund einer explodierten Paketbombe, die ursprünglich an Bruce Wayne adressiert war, im Krankenhaus. Alfred erzählt ihm daraufhin, dass Wayne Falcone beauftragt hatte, einen Journalisten einzuschüchtern, jedoch den Auftrag an Falcone der Polizei berichten wollte, als er erfuhr, dass der Journalist ermordet wurde. Alfred vermutet, dass Falcone daraufhin Bruce Waynes Eltern hat töten lassen.

Selina Kyle erzählt Batman im Anschluss, dass Falcone ihr Vater sei, sie jedoch nicht als seine Tochter anerkennt. Dabei wird auch bekannt, dass Falcone Annika erwürgt hatte, um zu vertuschen, dass er der Informant war. Als Kyle ihn töten will, können Batman sowie Gordon im letzten Moment einschreiten. Dennoch kommt Falcone ums Leben, als der Riddler ihn von einem Fenster aus erschießt.

Dieser kann festgenommen werden, wobei sich nun seine wahre Identität herausstellt: Bei ihm handelt es sich um den Wirtschaftsforensiker Edward Nashton, der Batman als Gleichgesinnten für das Erreichen von Gerechtigkeit erachtet. Obwohl Batman Nashton widerspricht, lässt dieser Bomben zünden und weitere Personen der Obrigkeit ins Visier nehmen, doch ihm und Gordon gelingt es, die Personen zu retten. Allerdings werden dabei weite Teile der Stadt überschwemmt und daher der Katastrophenfall ausgerufen.

Während Kyle die Stadt verlässt, schwört sich Batman, bessere Wege einzuschlagen, um Hoffnung in Gotham zu verbreiten. Derweil freundet sich Nashton im Arkham Asylum mit seinem Zellennachbarn an, der durch ein merkwürdiges Lachen auffällt.

ProduktionBearbeiten

HintergrundBearbeiten

 
Regisseur Matt Reeves (2013)
 
Hauptdarsteller Robert Pattinson (2017)

Im Juli 2015 wurde ein Solofilm über die Figur Batman angekündigt, der an die Ereignisse der Filme Batman v Superman: Dawn of Justice und Justice League anknüpfen sollte. Als Regisseur und Hauptdarsteller sollte Ben Affleck fungieren, der gemeinsam mit Geoff Johns auch für das Drehbuch vorgesehen war. Es war angedacht, dass die Produktionsarbeiten im Anschluss an Afflecks Produktion Live by Night beginnen sollten.[3][4] Im März 2016 wurde ferner bekannt gegeben, dass das Skript bereits verfasst worden sei.[5] Affleck habe sich für The Batman von den Comics inspirieren lassen, die Handlung sei jedoch eine völlig neue Geschichte.[6][7]

Entgegen den ursprünglichen Planungen wurde am 30. Januar 2017 bekannt gegeben, dass Affleck nicht weiter als Regisseur von The Batman zuständig sei. Bis Januar 2017 sollen Affleck und das Studio jedoch die Entscheidung getroffen haben, dass jemand anderes das Projekt leiten solle.[8] Begründet wurde sein Rückzug damit, dass er sich auf seine Funktion als Darsteller konzentrieren wolle.[9] Stattdessen gab es Bestrebungen, dass bevorzugt Matt Reeves oder alternativ Matt Ross Affleck als Regisseur ersetzen sollten. Das ursprüngliche Originaldrehbuch wurde von Chris Terrio umgeschrieben.[10] Schließlich wurde am 23. Februar 2017 bestätigt, dass Reeves einen Vertrag als Regisseur und als Co-Produzent für The Batman unterzeichnet hatte.[11] Allerdings verschob sich die Produktion, da Reeves noch die Produktion des Films Planet der Affen: Survival bis Juni 2017 vollenden musste.[12] Reeves ließ verlauten, dass er in The Batman den Fokus auf Batman als Detektiv legen wolle.[13] Um die Vision von seinem Film realisieren zu können, schrieb Reeves das Drehbuch erneut um, wie im Juli 2017 bekannt gegeben wurde.[14]

BesetzungBearbeiten

Im selben Monat wurde auch bekannt gegeben, dass unklar sei, ob Affleck weiterhin die Titelrolle verkörpern werde.[15] Im Januar 2019 bestätigte Affleck schließlich, dass er nicht in The Batman zu sehen sei.[16] Er wurde im Mai 2019 durch Robert Pattinson ersetzt,[17] wodurch der Film fortan nicht mehr zum DC Extended Universe gezählt wurde.[18] Neben Pattinson waren auch Nicholas Hoult, Armie Hammer und Aaron Taylor-Johnson für die Rolle im Gespräch.[19] Im Oktober 2019 wurde bestätigt, dass die Schauspielerin Zoë Kravitz die Rolle der Catwoman[20] und Paul Dano die des Riddlers übernehmen werde.[21] Wenig später wurde Jeffrey Wright als Commissioner Gordon verpflichtet. Andy Serkis wurde von Matt Reeves als Alfred Pennyworth bestätigt.[22] John Turturro solle hingegen den Gangsterboss Carmine Falcone verkörpern.[23] Außerdem wurde berichtet, dass sich Colin Farrell in Verhandlungen für die Rolle des Pinguin befinde.[24]

Die Filmmusik komponierte Oscar-Preisträger Michael Giacchino.[25]

DreharbeitenBearbeiten

Die Dreharbeiten begannen am 27. Januar 2020 in London,[26] wurden aufgrund der COVID-19-Pandemie allerdings Mitte März 2020 unterbrochen.[27] Die erst zu einem Viertel erfolgten Filmaufnahmen wurden Anfang September 2020 in den Warner Bros. Studios Leavesden nahe London fortgesetzt,[28] anstatt den Drehort wie ursprünglich geplant zu wechseln.[29] Nach nur drei Tagen mussten die Filmaufnahmen aufgrund der COVID-19-Infektion von Hauptdarsteller Robert Pattinson erneut für zwei Wochen unterbrochen werden.[30][31] Mitte Oktober 2020 wurden die Dreharbeiten nach Liverpool verlagert; zuvor hatte man im Februar bereits in Glasgow gedreht.[32] Für einzelne Szenen kam die von Industrial Light & Magic entwickelte StageCraft-Technik zum Einsatz, die erstmals bei The Mandalorian verwendet worden war und bei der zuvor aufgenommene Hintergrundaufnahmen zu einem virtuellen Raum zusammengefügt und im Anschluss über große LED-Videowände direkt am Filmset, der Kameraperspektive angepasst, abgespielt werden.[33] Am 13. März 2021 wurden die Dreharbeiten offiziell abgeschlossen.[34]

VeröffentlichungBearbeiten

Der Film sollte ursprünglich am 24. Juni 2021 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kommen.[35] Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurde der US-amerikanische Starttermin zunächst auf den 1. Oktober 2021[29] und später auf den 4. März 2022 verschoben.[36] In Deutschland sollte der Film bereits am Tag zuvor in den Kinos anlaufen.[37] Ein Kinostart in China erfolgte am 18. März 2022.[38] Am 18. April 2022 sollte The Batman ins Programm von HBO Max aufgenommen werden.[39]

The Batman wurde von der Motion Picture Association mit einer PG-13-Altersfreigabe versehen.

Mit einer Spieldauer von 177 Minuten ist es die bislang längste Batman-Verfilmung.

SynchronisationBearbeiten

Die deutschsprachige Synchronisation entstand bei der Interopa Film nach dem Dialogbuch von Klaus Bickert sowie unter der Dialogregie von Stefan Fredrich.[40]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Bruce Wayne / Batman Robert Pattinson Johannes Raspe
Selina Kyle / Catwoman Zoë Kravitz Alice Bauer
Edward Nashton / Riddler Paul Dano Timmo Niesner
Lieutenant James Gordon Jeffrey Wright Oliver Siebeck
Carmine Falcone John Turturro Stefan Fredrich
Gil Colson Peter Sarsgaard Matthias Deutelmoser
Alfred Pennyworth Andy Serkis Frank Röth
Oswald „Oz“ Cobblepot / Pinguin Colin Farrell Florian Halm
Bella Reál Jayme Lawson Yvonne Greitzke
Don Mitchell Jr. Rupert Penry-Jones Frank Schaff
Commissioner Pete Savage Alex Ferns Hans Hohlbein
Chief Mackenzie Bock Con O’Neill Tim Moeseritz
Joker Barry Keoghan Konrad Bösherz

RezeptionBearbeiten

KritikenBearbeiten

Laut Rotten Tomatoes fielen die Kritiken gut bis sehr gut aus. Die mehr als 10.000 Nutzer auf diesem Portal bewerteten den Film im Durchschnitt auch sehr positiv.[41] Im Filmdienst erhielt der Film 4 von 5 Sternen: „Eine von einem fast schon expressionistisch anmutendem Stilwillen beseelte Dystopie, die korrupte Gesellschaftsstrukturen ebenso anprangert wie das Konzept selbsternannter Heilsbringer. Dabei setzt der epische Antiheldenfilm weniger auf Action als auf eine intelligente Exegese des Batman-Mythos, negiert aber dennoch nicht die Stilmittel einer fesselnden Genregeschichte, in der selbst Fragmente eines Liebesfilms Platz haben.“[42] Andreas Platthaus lobt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die schauspielerische Leistung und Bildgestaltung: „Reeves nimmt sich diese Zeit erfreulicherweise, um die Akteure brillieren zu lassen, und hat in den Szenen mit demjenigen, der das erst ganz am Ende darf, Paul Dano als Riddler, eine an David Lynch erinnernde Bildsprache entwickelt – ästhetische Avantgarde für einen moralischen Reaktionär.“[43] Laut der Genre-Publikation Neon Zombie erschuf Regisseur Matt Reeves „ein bildgewaltiges Epos, das zu den Ursprüngen des Charakters in einem hyperrealistischen, brutal-ehrlichen Setting zurückkehrt.“ The Batman sei ein „Film voller brodelnder Wut, aber auch Euphorie für die große Leinwand“.[44] Die deutsche Filmplattform Filmstarts bewertete den Film mit 4,5 von 5 Sternen und hebt positiv hervor, dass es sich um keinen typischen Superheldenfilm handele.[45]

Der Film erhielt auch negative Kritiken. So wurde die Handlung als bedeutungslos verurteilt und die Laufzeit von fast drei Stunden bemängelt.[46]

EinspielergebnisBearbeiten

Am Startwochenende konnte The Batman mit einem Einspielergebnis von rund 134 Millionen US-Dollar auf dem ersten Platz in den US-Kinocharts einsteigen; auch in Deutschland belegte der Film mit rund 410.000 Zuschauern die Spitzenposition. Global verzeichnete The Batman mit einem Einspielergebnis von rund 255 Millionen US-Dollar den zweitbesten Kinostart seit Beginn der COVID-19-Pandemie.[47] Bei einem Budget von rund 200 Millionen US-Dollar belaufen sich die weltweiten Einnahmen aus Kinovorführungen auf 770,8 Millionen US-Dollar, von denen der Film allein 369,3 Millionen im nordamerikanischen Raum einspielen konnte.[48] In Deutschland belegt The Batman mit 1.461.532 Kinobesuchern und einem Einspielergebnis von 15,47 Millionen Euro zunächst den ersten Platz der erfolgreichsten Filme des Jahres 2022 in Deutschland, rutschte aber im weiteren Jahresverlauf deutlich zurück.[49]

The Batman steht in der Liste der weltweit erfolgreichsten Filme derzeit auf Platz 108 (Stand: 24. Juli 2022[50]).

AuszeichnungenBearbeiten

Bei den ACCEC Awards 2022 gewann der Film die Auszeichnungen als „Bester Film“ und für den „Besten Hauptdarsteller“. Bei den Golden Trailer Awards 2021 war The Batman nominiert für den besten Teaser, die beste Bewegung/Titelgrafik und für den besten Tonschnitt.[51]

FortsetzungenBearbeiten

Gemäß einem Bericht der Filmwebsite Deadline.com soll The Batman der erste Film einer Trilogie über die Figur Batman sein.[52] Ein zweiter Teil mit Regisseur Matt Reeves wurde offiziell im April 2022 angekündigt.[53]

HBO Max entwickelte zwei Spin-off-Serien zum Film: eine Serie über das Gotham City Police Department (GCPD) und die andere über den Pinguin. Die erste Serie sollte aus der Sicht eines korrupten GCPD-Polizisten erzählt werden und im ersten Jahr von Batman – sprich vor The Batman – spielen; das Projekt wurde allerdings im März 2022 gestoppt.[54] Die Serie über den Pinguin soll die Mafia-Laufbahn der Figur zeigen.[55][56]

WeblinksBearbeiten

Commons: The Batman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für The Batman. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 212176/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für The Batman. Jugendmedien­kommission.
  3. Ben Affleck To Team With DC’s Geoff Johns On Stand-Alone ‘Batman’ Film: Comic Con, abgerufen am 22. September 2019.
  4. ‘Batman’: Ben Affleck in Talks to Star in, Co-Write, Possibly Direct Standalone Movie, abgerufen am 22. September 2019.
  5. Ben Affleck Has Written His Own Batman Script, abgerufen am 22. September 2019.
  6. Affleck’s Batman Movie Will Have a Mostly Original Story, abgerufen am 22. September 2019.
  7. Ben Affleck: The Batman movie title revealed, abgerufen am 22. September 2019.
  8. Sahil Khan: The Batman (2021): Everything You Need to Know. In: The Mojjo. 11. März 2019, abgerufen am 11. Januar 2019 (englisch).
  9. Ben Affleck Will Not Direct ‘The Batman’ (EXCLUSIVE), abgerufen am 22. September 2019.
  10. Ben Affleck To Team With DC’s Geoff Johns On Stand-Alone ‘Batman’ Film: Comic Con, abgerufen am 22. September 2019.
  11. ‘The Batman’: Matt Reeves Closes Deal to Direct and Produce, abgerufen am 22. September 2019.
  12. With ‘The Batman’ Delayed, Warner Bros. Looking for Another DC Movie to Shoot This Year, abgerufen am 22. September 2019.
  13. ‘Batman’ Director Matt Reeves Teases a „Noir-Driven“ Movie, abgerufen am 22. September 2019.
  14. ‘Batman’ Director Matt Reeves Has Dropped Ben Affleck’s Script, abgerufen am 22. September 2019.
  15. Ben Affleck’s Batman Future in Doubt as Warner Bros. Plots Franchise, abgerufen am 22. September 2019.
  16. ‘The Batman’ To Fly In Summer 2021; Ben Affleck Passes The Torch To Next Generation Of Bruce Wayne, abgerufen am 22. September 2019.
  17. „Quick“ Debates and Secret Screen Tests: How Robert Pattinson Became Batman, abgerufen am 22. September 2019.
  18. The Batman Confirmed To Exist In A Separate DC Movie Universe. 22. August 2020, abgerufen am 23. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  19. Robert Pattinson Frontrunner to Play Batman in Matt Reeves’ DC Movie, abgerufen am 22. September 2019.
  20. Zoe Kravitz to Play Catwoman in ‘The Batman’, abgerufen am 18. Oktober 2019.
  21. The Batman: Paul Dano Reportedly in Talks to Play Riddler, abgerufen am 18. Oktober 2019.
  22. Vom Regisseur bestätigt: Andy Serkis wird in „The Batman“ Butler Alfred spielen auf moviebreak.de, abgerufen am 16. November 2019.
  23. Patrick Reinbott: The Batman mit Robert Pattinson: Neuer Star als Bösewicht besetzt. In: Moviepilot. 23. November 2019, abgerufen am 23. November 2019.
  24. Tobias Tißen: Zwei neue Stars für „The Batman“: Überraschende Wahl für den Pinguin und Butler Alfred. In: Filmstarts. 6. November 2019, abgerufen am 7. November 2019.
  25. Michael Giacchino to Score Matt Reeves’ 'The Batman'. In: filmmusicreporter.com, 18. Oktober 2019.
  26. Cooper Hood: The Batman Movie Officially Starts Filming, Confirms Director. In: Screenrant.com. 27. Januar 2020, abgerufen am 30. Januar 2020.
  27. ‘The Batman’ Shuts Down Production for Two Weeks Due to Coronavirus, abgerufen am 18. März 2020.
  28. Anthony D’Alessandro: ‘The Batman’: Robert Pattinson DC Movie Returning To Production In September. In: Deadline.com. 19. August 2020, abgerufen am 19. August 2020.
  29. a b Anthony D’Alessandro: ‘The Batman’ Flies To Fall 2021, ‘Sopranos’ Prequel Moves To March & More As Warner Bros. Makes Release Date Changes Due To COVID-19 Climate. In: Deadline.com. 20. April 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  30. Naman Ramachandran: ‘The Batman’ Production Remains Paused as Cast, Crew Quarantine. In: Variety. 4. September 2020, abgerufen am 4. September 2020.
  31. Anthony D’Alessandro: ‘The Batman’ Resumes Production In UK After Robert Pattinson COVID-19 Shutdown. In: Deadline.com. 17. September 2020, abgerufen am 23. September 2020.
  32. Tom Grater: ‘The Batman’ UK Shoot Continuing In Liverpool Despite Heightened Local COVID-19 Restrictions – Reports. In: Deadline.com. 15. Oktober 2020, abgerufen am 15. Oktober 2020.
  33. Björn Becher: "The Batman" nutzt die neue „Star Wars“-Technik. In: Filmstarts. 20. Oktober 2020, abgerufen am 20. Oktober 2020.
  34. Matt Grobar: ‘The Batman’ Feature Wrapping Production, Director Matt Reeves Announces. In: Deadline.com. 13. März 2021, abgerufen am 14. März 2021.
  35. Annemarie Havran: "The Batman" und 4 weitere DC-Filme: Deutsche Kinostarts stehen fest! In: Filmstarts. 28. Februar 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  36. Anthony D’Alessandro: ‘The Batman’ Flies To 2022 Post ‘Dune’ Drift, ‘Matrix 4’ Moves Up To Christmas 2021, ‘Shazam! 2’ Zaps To 2023 & More WB Changes – Update. In: Deadline. 5. Oktober 2020, abgerufen am 6. Oktober 2020.
  37. Daniel Fabian: "Matrix 4" kommt früher: Neuer deutscher Starttermin bereits 2021. In: Filmstarts. 6. Oktober 2020, abgerufen am 7. Oktober 2020.
  38. Nancy Tartaglione: ‘The Batman’ China Release Date Confirmed. In: Deadline. 17. Februar 2022, abgerufen am 17. Februar 2022.
  39. Denise Petski: ‘The Batman’ Premiere Date Confirmed On HBO Max. In: Deadline. 11. April 2022, abgerufen am 12. April 2022.
  40. The Batman. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 15. August 2022.
  41. The Batman. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 30. August 2022 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/„importiert aus“ fehlt
  42. The Batman. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 4. März 2022.
  43. Andreas Platthaus: Erste Küsse im Kostüm. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 3. März 2022, abgerufen am 4. März 2022.
  44. Markus Haage: „The Batman“ (USA, 2022). In: Neon Zombie. 4. März 2022, abgerufen am 4. März 2022.
  45. Julius Vietzen: „The Dark Knight“ trifft „Sieben“ – und „Saw“! In: Filmstarts. Abgerufen am 5. März 2022.
  46. Johnny Oleksinski: ‘The Batman’ review: Bland and forgettable new Caped Crusader film. In: New York Post. 28. Februar 2022, abgerufen am 4. März 2022.
  47. Benjamin Hecht: "The Batman" stößt "Uncharted" von der Spitze der Kinocharts – doch Tom Holland bleibt trotzdem unschlagbar. In: Filmstarts. 7. März 2022, abgerufen am 8. März 2022.
  48. The Batman. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 17. Juli 2022.
  49. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 2022. In: insidekino.de. Abgerufen am 6. April 2022.
  50. Top Lifetime Grosses. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 24. Juli 2022 (englisch).
  51. The Batman - IMDb. Abgerufen am 1. April 2022.
  52. Warner Bros Approves Robert Pattinson For ‘The Batman’, abgerufen am 22. September 2019.
  53. Anthony D’Alessandro & Nancy Tartaglione: ‘The Batman 2’ Is Happening & Robert Pattinson Is Returning — CinemaCon. In: Deadline.com. 26. April 2022, abgerufen am 27. April 2022.
  54. Anthony D’Alessandro: ‘Batman’ Prequel Cop Series Not Moving Forward At HBO Max. In: Deadline.com. 8. März 2022, abgerufen am 8. März 2022.
  55. Peter White: ‘The Batman’: Joe Barton Joins HBO Max’s TV Series As Showrunner Following Terence Winter Departure. In: Deadline. 11. Januar 2021, abgerufen am 4. März 2022.
  56. The Batman producer talks Penguin spin-off: „It's almost like a Scarface story“. In: gamesradar.com. 24. Februar 2022, abgerufen am 4. März 2022.