Hauptmenü öffnen
The Aviation Herald
http://www.avherald.com/
Motto Incidents and News in Aviation
Beschreibung Nachrichten über Luftfahrtsicherheit
Registrierung Nein
Sprachen Englisch
Eigentümer NOMIS SOFT Datenverarbeitung GmbH[1]
Erschienen 12.05.2008[2]
Status aktiv

The Aviation Herald ist eine englischsprachige Website, die sicherheitsrelevante Ereignisse und Nachrichten aus dem Bereich der kommerziellen Luftfahrt publiziert.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Website wurde am 12. Mai 2008[2] als Ein-Mann-Projekt des Betreibers Simon Hradecky, eines österreichischen Experten für Luftfahrtsicherheit[3] eröffnet. Sie zog bereits im ersten Monat über 1000 Leser an; acht Monate später waren es über 100.000; nach 10 Jahren hatte die Webseite monatlich ungefähr 3,5 Millionen Besucher[2]. Die Anfänge der Recherche Hradeckys nach sicherheitsrelevanten Vorkommnissen in der Luftfahrt gehen zurück ins Jahr 1995[2], so dass sich auf der Webseite trotz ihres Starts im Jahr 2008 Berichte über Geschehnisse bis zum 19. Juni 1999 abrufen lassen. Bislang wurden über 23.300 Einzelnachrichten publiziert (Stand November 2018).

BeschreibungBearbeiten

The Aviation Herald erfasst bei kommerziellen Flügen aufgetretene Vorkommnisse (Flugzeuge mit mindestens 19 Sitzen).[4] Laut Eigenangabe basieren die publizierten Nachrichten auf eigenen Recherchen und werden nur aufgenommen, wenn Meldungen von mindestens zwei inoffiziellen, voneinander unabhängigen Quellen oder einer offiziellen Quelle vorliegen.[4]

Die optisch im No-Frills-Stil gestaltete Website listet in Schlagzeilen die jüngsten Ereignisse und Nachrichten der Luftfahrt auf, die sämtlich einer der Kategorien

  • Crash (Absturz)
  • Accident (Unfall)
  • Incident (Zwischenfall)
  • News (Nachricht)
  • Report (Bericht)

zugeordnet sind und dementsprechend vom Besucher gefiltert werden können. Hinter den Schlagzeilen verbergen sich Artikel, die in der Folge aktuell gehalten werden. Beispielsweise werden auch Jahre nach einem Flugunfall die Abschlussberichte der zugehörigen Flugunfalluntersuchungen in den ursprünglichen Artikel eingearbeitet. Entsprechend ermöglicht eine weitere Funktion, Erstmeldungen („Occurrence“) oder aktualisierte Meldungen („Update“) anzuzeigen.

Seit Mitte 2015 publiziert der Aviation Herald zudem Videos ausgewählter Ereignisse auf YouTube,[5] die bislang (Stand Februar 2018) über 2,3 Millionen Zugriffe erzielten.[6]

Würdigungen und RezeptionBearbeiten

  • In einem Artikel von CNN wird der Betreiber der Website, Simon Hradecky, als „aviation geek“ bezeichnet.[7]
  • Der Spiegel bezeichnet den Aviation Herald als „weltweit anerkanntes Online-Portal über Zwischenfälle in der Luftfahrt“.[3] Der schweizerische Tages-Anzeiger wertet die Website als „renommierten Flugsicherheits-Webdienst“.[8] Die internationale Nachrichtenagentur Reuters klassifiziert den Aviation Herald als „respected independent website monitoring air accidents“.[9] Die deutschsprachige Flug Revue betrachtet den Aviation Herald als „sehr seriös einzuschätzende Flugsicherheits-Webseite“.[10] Der New Zealand Herald sieht den Aviation Herald als eine „highly respected website“ an.[11]
  • Internationale überregionale Medien übernehmen bisweilen Meldungen der Website oder berufen sich auf diese.[12][13][14][15][16][17]

AngriffeBearbeiten

Nach Berichten des Aviation Herald über einen riskanten Landeanflug einer Maschine der Ryanair auf den Allgäu Airport Memmingen im September 2012[18] übte die Fluggesellschaft im Dezember 2012 juristischen Druck auf die Website aus.[19][20][21] Die deutsche Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung veröffentlichte gleichwohl einen Zwischenbericht zu dem Vorfall bereits im November 2012.[22] Nach Angaben der Website zog Ryanair die Anschuldigungen wenige Tage später zurück.[23]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Impressum according to §5 Austrian E-Commerce Law. Abgerufen am 20. Februar 2016.
  2. a b c d Simon Hradecky: 10 years The Aviation Herald. thoughts, a brief look into the history and a brief outlook. The Aviation Herald, 12. Mai 2018, abgerufen am 10. November 2018 (englisch).
  3. a b Rainer Leurs: Suche nach verschollener Boeing: „Das sind Dinge, die verstehe ich nicht“. Der Spiegel, 28. März 2014, abgerufen am 13. April 2014.
  4. a b Frequently Asked Questions. The Aviation Herald, abgerufen am 27. März 2014 (englisch).
  5. The Aviation Herald: Videos. In: YouTube. Abgerufen am 23. August 2017.
  6. The Aviation Herald: Kanalinfo. In: YouTube. Abgerufen am 13. Februar 2018.
  7. Katia Hetter: These people really love to fly. CNN, 10. Juni 2012, abgerufen am 27. März 2014 (englisch).
  8. Claudio Habicht: Ist Fliegen gefährlicher geworden? Tages-Anzeiger, 1. Juli 2009, abgerufen am 27. März 2014.
  9. Noah Browning: Fire guts Emirates jet after hard landing; one firefighter dies. Reuters, 3. August 2016, abgerufen am 29. November 2016 (englisch).
  10. A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden. In: Flug Revue. 8. März 2017, abgerufen am 23. August 2017.
  11. EgyptAir crash: Pilot radioed about emergency descent. In: The New Zealand Herald. 23. Mai 2016, abgerufen am 23. August 2017 (englisch).
  12. Air-Berlin-Drama in Phuket: Piloten schafften Notlandung ohne Computer und ABS. Focus, 30. Dezember 2012, abgerufen am 28. März 2014.
  13. An ‘unprecedented missing aircraft mystery’. Washington Post, 10. März 2014, abgerufen am 28. März 2014 (englisch).
  14. The Aviation Herald: Wizzair Ukraine flight suffers tail strike on takeoff. Kyiv Post, 28. April 2012, abgerufen am 28. März 2014 (englisch).
  15. Thomas Fuller, Michael Schwirtz: Thailand to Hold Crew That Was Transporting Weapons. The New York Times, 14. Dezember 2009, abgerufen am 12. Oktober 2014 (englisch).
  16. US-Inlandsflug: Gepäckarbeiter wird im Frachtraum vergessen - und verbringt dort den Flug. In: Stern. Abgerufen am 30. Januar 2017.
  17. Harte Landung im Sturm: Tower warnte. In: orf.at. 3. November 2017, abgerufen am 13. Februar 2018.
  18. Maria Marquart: Billigflieger: Ryanair-Maschine entging nur knapp dem Absturz. In: Spiegel Online. 8. Dezember 2012, abgerufen am 27. März 2014.
  19. Incident: Ryanair B738 at Memmingen on Sep 23rd 2012, descended below minimum safe height. The Aviation Herald, 10. Dezember 2012, abgerufen am 28. März 2014 (englisch, Erstpublikation des Artikels erfolgte am 3. Dezember 2012).
  20. Niko Steeb: Allgäu-Airport: "Schwere Störung": Ryanair-Flieger kam Boden gefährlich nahe. Augsburger Allgemeine, 9. Dezember 2012, abgerufen am 27. März 2014.
  21. Flugsicherheit: Billigflieger setzt "Aviation Herald" unter Druck. In: aero.de. 7. Dezember 2012, abgerufen am 27. März 2014.
  22. Interim Report BFU EX002-12 (Serious incident vom 23. September 2012). Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung, November 2012, abgerufen am 27. März 2014 (PDF; 1,04 MB, englisch, PDF-Version vom 10. Dezember 2012).
  23. The Aviation Herald NO LONGER under legal threat by Ryanair. The Aviation Herald, 10. Dezember 2012, abgerufen am 27. März 2014 (englisch).