Terneuzen

niederländische Gemeinde

Terneuzen ( anhören?/i) (seeländisch Terneuzen oder Neuzen) ist eine Gemeinde im Südwesten der Niederlande. Sie hatte am 1. Januar 2022 laut CBS 54.498 Einwohner, womit sie die größte in der Provinz Zeeland ist. Sie hat nach Rotterdam und Amsterdam den drittgrößten Hafen der Niederlande.

Gemeinde Terneuzen
Flagge der Gemeinde Terneuzen
Flagge
Wappen der Gemeinde Terneuzen
Wappen
Provinz  Zeeland
Bürgermeister Erik van Merrienboer (PvdA)[1]
Sitz der Gemeinde Terneuzen
Fläche
 – Land
 – Wasser
317,76 km2
250,38 km2
67,38 km2
CBS-Code 0715
Einwohner 54.498 (1. Jan. 2022[2])
Bevölkerungsdichte 172 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 20′ N, 3° 50′ OKoordinaten: 51° 20′ N, 3° 50′ O
Bedeutender Verkehrsweg N61 N62 N252 N258 N290 N682 N683 N686
Vorwahl 0115
Postleitzahlen 4461, 4521, 4531–4533, 4535–4539, 4541–4543, 4551, 4553–4554, 4571, 4574–4576, 4581
Website Homepage von Terneuzen
LocatieTerneuzen.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Platz im Zentrum von Terneuzen
Platz im Zentrum von TerneuzenVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Bild1

OrteBearbeiten

Die Gemeinde besteht aus folgenden Ortsteilen:

Ort Einwohner[3][Anm. 1]
Terneuzen 25.450
Axel 07.785
Biervliet 01.550
Hoek 02.930
Koewacht 02.495
Overslag 00.250
Philippine 02.080
Sas van Gent 03.850
Sluiskil 02.240
Spui 00.175
Westdorpe 01.890
Zaamslag 02.780
Zuiddorpe 00.900
Gemeinde 54.375
  1. (Stand: 1. Januar 2020)

Lage und WirtschaftBearbeiten

Terneuzen liegt an der Schelde in Zeeuws Vlaanderen, dem niederländischen Teil Flanderns, das zur Provinz Zeeland gehört. Im Süden grenzt die Gemeinde an das belgische Ostflandern. Der 43 km lange Kanal Zeekanal Gent–Terneuzen verbindet Terneuzen mit Gent in Belgien.

Die Branchen Handel und Warenumschlag bieten viele Arbeitsplätze. Entlang des Kanals liegen Betriebe der chemischen Industrie sowie eine Papier- und Kartonfabrik. Sas van Gent (= Schleuse von Gent) liegt an der belgischen Grenze am Kanal, auf halbem Wege nach Gent.

In Koewacht wird viel Flachs angebaut. Philippine ist ein Zentrum der Muschelkultur mit vielen Restaurants. In Zuiddorpe wird Spargel angebaut. Der Tourismus ist ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor in Terneuzen.

Terneuzen ist mit den Niederlanden per Straße über den Westerscheldetunnel verbunden. Der Tunnel ist mautpflichtig, er wurde im März 2003 eröffnet. Auf der Schiene besteht eine Verbindung nur nach Belgien, die seit 1951 nur für Frachtverkehr genutzt wird.

GeschichteBearbeiten

Terneuzen entstand auf einer Landzunge (nes, nase); aber die Landzunge glich auch einer Nase (niederländisch: neus) und erhielt 1491 eine Stadtbefestigung. Es war, wie auch die 1644 zur Grenzfestung gemachte Stadt Sas van Gent, im Achtzigjährigen Krieg heftig umkämpft, da dieses protestantische hollandtreue Gebiet das katholische Flandern vom Meer trennte.

Terneuzen rühmt sich, der Geburtsort des Fliegenden Holländers zu sein.

Mehrere Orte litten unter Sturmfluten, darunter Zaamslag, das 1650 völlig vernichtet wurde und anschließend von Grund auf neu errichtet werden musste. Die letzte dieser Katastrophen fand am 1. Februar 1953 statt. Der Kanal Gent–Terneuzen wurde 1827 eröffnet, als die Niederlande und Belgien vorübergehend ein gemeinsames Königreich bildeten.

Biervliet ist stolz auf Willem Beukelszoon, der im 14. Jahrhundert das „kaaken“ erfunden hat, das Ausnehmen von Hering, damit der Fisch nicht so schnell verdirbt (siehe auch Matjes). Sein Standbild steht mitten im Ort.

PolitikBearbeiten

Sitzverteilung im GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahl am 16. März 2022[4]
Wahlbeteiligung: 45,39 %
 %
30
20
10
0
20,14
14,32
10,32
9,79
8,68
6,96
6
4,73
4,31
14,74
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2018
 %p
   2
   0
  -2
  -4
+1,22
−3,98
+1,63
−2,13
−0,99
+1,51
+0,9
+0,79
+0,17
+0,87
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a TOP GemeenteBelangen
j D66 3,84 % (+0,81 %), GroenLinks 3,71 % (–1,08 %), Terneuzen Sterk 3,02 % (+3,02 %), Sociaal Terneuzen 2,98 % (–0,24 %), Bondgenoot Cees Freeke 1,19 % (+1,19 %), 55 Terneuzen 0 % (–1,9 %), Provinciaal Belang Zeeland 0 % (–0,93 %)

Der Gemeinderat von Terneuzen findet sich seit 1982 wie folgt zusammen:

Partei Sitze[4]a
1982 1986 1990 1994 1996 2002 2006 2010 2014 2018 2022
TOP GemeenteBelangenb 4 5 8 10 7 7
CDA 7 9 9 7 4 9 7 6 5 6 5
VVD 6 5 4 4 4 3 3 2 2 3 3
PVV 4 3
PvdA 7 7 5 5 5 8 10 8 4 3 3
ChristenUnie 2 2 2 2 2 2
SGP 2 1 2 2 2 2 2 2 2 1 2
50PLUS 1 1
SP 1 1 1
D66 1 1 2 3 1 1 0 1 2 1 1
GroenLinks 2 2 1 1 1 1 1 1 1
Terneuzen Sterk 1
Sociaal Terneuzen 1 1
55 Terneuzenc 2 0
Partij voor Zeeland 1
Lijst Cees Freeke Terneuzenc 1 0
LPF 1
Terneuzense Onafhankelijke Partijb 4
GPV 1 1 1 2 2
RPF
Links Perspectief Terneuzen 1 1
Gesamt 25 25 25 25 23 31 31 31 31 31 31
Anmerkungen
a Parteien, die zwar an der Wahl teilgenommen hatten, aber keinen Ratssitz erlangen konnten, werden nicht berücksichtigt.
b Zur Kommunalwahl 2002 ging die Terneuzense Onafhankelijke Partij in die neu gegründete Lokalpartei TOP GemeenteBelangen auf.
c 55 Terneuzen wurde von Cees Freeke, dem Spitzenkandidaten der Lijst Cees Freeke Terneuzen, gegründet.

Merk- und SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Das historische Städtchen Axel besitzt ein Heimatmuseum und zwei weitere sehr kleine Museen, einige alte Häuser und in der Umgebung etwas Wald.
  • Malerischer, aber viel kleiner als Axel ist Biervliet.
  • Hoek ist ein einfaches Dorf, hat aber den weitaus besten Fußballklub der Region (der einzige Profi-Verein in der Nähe aber ist AA Gent in Belgien).
  • In Philippine kann man in der Saison (etwa vom 15. Juli bis Februar des nächsten Jahres) gut Muscheln essen.
  • Westdorpe rühmt sich des Naturgebietes Canisvlietse Kreek
  • Zuiddorpe besteht aus einigen schönen Lindenalleen.

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Terneuzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Benoeming burgemeester Terneuzen. In: rijksoverheid.nl. Rijksoverheid, 9. April 2021, abgerufen am 1. Mai 2021 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 28. Februar 2022 (niederländisch).
  3. Kerncijfers wijken en buurten 2020. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 13. November 2020, abgerufen am 12. Februar 2021 (niederländisch).
  4. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018 2022, abgerufen am 6. April 2022 (niederländisch)