Hauptmenü öffnen
Teočak
Теочак

Wappen von Teočak

Teočak (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation BiH
Kanton: Tuzla
Koordinaten: 44° 36′ N, 19° 0′ OKoordinaten: 44° 36′ 7″ N, 18° 59′ 30″ O
Höhe: 470 m. i. J.
Einwohner: 7.607 (2013)
Telefonvorwahl: +387 (0) 035
Postleitzahl: 75414
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Bürgermeister: Tajib Muminović (SDA/SBB)
Webpräsenz:
SokolacRogaticaRudoVišegradPaleFočaGackoKalinovikNevesinjeBilećaTrebinjeRavnoLjubinjeKonjicIstočni MostarBerkovićiNeumMostarStolacČapljinaČajničeGoraždePale-PračaUstipračaFoča-UstikolinaSrebrenicaBratunacMilićiHan PijesakZvornikBijeljinaBrčkoUgljevikLopareVlasenicaŠekovićiOsmaciOlovoIlijašHadžićiIlidžaTrnovoIstočni Stari GradIstočna IlidžaVogošćaSarajevo-Stari GradSarajevo-CentarSarajevo-Novi GradIstočno Novo SarajevoNovo SarajevoVisokoGlamočLivnoBosansko GrahovoKupresKupres (RS)ŠipovoJajceDonji VakufBugojnoGornji VakufProzor-RamaJablanicaTomislavgradPosušjeGrudeŠiroki BrijegLjubuškiČitlukFojnicaKreševoKiseljakBusovačaNovi TravnikTravnikZenicaVitezKakanjVarešBrezaKladanjŽiviniceKalesijaSapnaTeočakTuzlaLukavacČelićSrebrenikBanovićiZavidovićiŽepčeMaglajTešanjUsoraDobretićiGradačacGračanicaDoboj IstokVelika KladušaCazinBužimBosanska KrupaBihaćBosanski PetrovacDrvarSanski MostKljučPetrovac (RS)Istočni DrvarRibnikMrkonjić GradJezeroKneževoKotor VarošTeslićBanja LukaOštra LukaKrupa na UniPrijedorNovi GradKostajnicaKozarska DubicaGradiškaSrbacLaktašiČelinacPrnjavorDerventaDobojStanariModričaBrodPelagićevoDonji ŽabarOrašjeDomaljevac-ŠamacŠamacOdžakVukosavljeLage der Gemeinde Teočak in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Teočak ist eine Gemeinde im Nordosten von Bosnien und Herzegowina. Sie gehört zur Föderation Bosnien und Herzegowina und entstand durch die Abtrennung des südlichsten Teils der Verbandsgemeinde Ugljevik infolge des Dayton-Abkommens nach dem Bosnienkrieg. Die eigentliche Gemeinde Ugljevik gehört heute zur Republika Srpska.

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

 
Blick auf Teočak, im Hintergrund das Kohlekraftwerk Ugljevik

Die Gemeinde befindet sich am Nordosthang des Gebirges Majevica zwischen 300 und 600 Meter über dem Meeresspiegel. Im Westen des Gemeindegebietes liegt ein großer Stausee des Flüsschens Sniježnica. Große Teile des Gemeindegebiets sind bewaldet.

Zu Teočak zählen die Ortschaften Tursunovo Brdo, Stari Teočak, Bilalići, Uzunovići, Jasenje, Ogorelica, Jasikovac, Husejnovići, Centar und Sniježnica.

GeschichteBearbeiten

Durch seine erhöhte Lage mit Blick in die Ebenen von Save und Drina hatte Teočak bereits im Mittelalter strategische Bedeutung und war Standort einer Festung. Diese wurde nach der Eroberung Bosniens durch die Osmanen 1463 noch für weitere knapp 60 Jahre – bis 1521 – von den Ungarn gehalten.[1]

BevölkerungBearbeiten

Zur Volkszählung von 1991 hatte jene Ortsteile von Ugljevik, welche heute hauptsächlich die Gemeinde Teočak bilden, 2.861 Einwohner, davon 2.831 Bosniaken. Im und nach dem Krieg siedelten sich zahlreiche bosniakische Flüchtlinge aus dem der Republika Srpska zugefallenen Teil der Gemeinde Ugljevik in Teočak an, sodass die Einwohnerzahl 2013 bei über 7.600 lag.

InfrastrukturBearbeiten

Teočak ist durch eine asphaltierte Straßenverbindung mit der drei Kilometer entfernten Magistralstraße 18 (BijeljinaSarajevo) in der Republika Srpska verbunden. Zur südlichen Nachbargemeinde in der Föderation – Sapna – besteht dagegen keine Straßenverbindung.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Teočak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geschichte auf opcinateocak.com (Memento des Originals vom 20. März 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.opcinateocak.com