Tenterden

Kleinstadt im Vereinigten Königreich

Tenterden ist eine Kleinstadt im Borough of Ashford in der Grafschaft Kent in England. Sie liegt am Rand eines dichten Waldgebiets, das in England „The Weald“ (der Wald) genannt wird. Von Tenterden geht der Blick über das Tal des Flusses Rother. Im Jahr 2011 lebten 7.735 Einwohner auf einer Fläche von 36,19 km².[1] Durch Tenterden führt die Fernstraße A28.

Tenterden
Tenterden (England)
Tenterden (51° 4′ 12,36″ N, 0° 41′ 16,4″O)
Tenterden
Lage in England

Tenterden, High Street
Basisdaten
Status Town und Civil Parish
Fläche 36,19 km²
Bevölkerung 7735 (Stand: 2011)
Zerem. Grafschaft Kent
District Borough of Ashford
Wahlkreis Ashford
Website: www.tenterdentowncouncil.gov.uk

NamensherkunftBearbeiten

Der Stadtname ist aus dem altenglischen Wort „Tenet Waraden“ abgeleitet und bedeutet das Lager eines Mannes vom Stamm der Bewohner der Insel Thanet auf einer Lichtung.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wuchs ab dem 14. Jahrhundert infolge des Aufschwungs der örtlichen wollverarbeitenden Manufakturen, der durch den Zuzug flämischer Kleidermacher bedingt war. Gegenüber anderen Zentren des Weald-Gebiets hatte Tenterden den Vorteil eines eigenen Meereszugangs.

Das Bauholz aus dem Weald-Gebiet wurde für den Schiffbau verwendet. Tenterden wurde 1449 in den Kreis des Cinque-Ports-Bundes aufgenommen.

Ein großer Teil der heutigen Romney Marsh war noch nicht urbar gemacht und stand noch unter Wasser; heute ist Tenterden keine Hafenstadt mehr. Die Entfernung zum Meer beträgt etwa 20 Kilometer.

StadtverwaltungBearbeiten

Die Stadt ist zu administrativen Zwecken in vier Verwaltungsbezirke (Wards) aufgeteilt: North, South, West and St. Michaels.

Kirchen und KapellenBearbeiten

 
St.-Mildred-Kirche von Südosten

Es gibt zwei Pfarrkirchen, in England „parish church“ genannt:

  • Der Einzugsbereich der St.-Mildred-Kirche umfasst die Innenstadt. Die Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde in den folgenden Jahrhunderten umfangreich erweitert. 1461 wurde der markante Kirchturm errichtet, der damals zusätzlich auch die Aufgabe eines Leuchtturms erfüllte.
  • Die Kirche St. Michael wurde 1863 geweiht; die Kirchturmspitze wurde zwölf Jahre später aufgesetzt.
  • Die Kapelle der Unitarier stammt aus dem Jahr 1695. Eine Gedenktafel an der Kapelle ruft in Erinnerung, dass Benjamin Franklin hier 1783 an einem Gottesdienst teilnahm, der von Joseph Priestley gehalten wurde.

PartnerschaftBearbeiten

Tenterden ist mit der französischen Gemeinde Avallon durch eine Städtepartnerschaft verbunden.[2]

In der Stadt geborenBearbeiten

  • David Frost (1939–2013), Journalist, Fernsehmoderator und Politsatiriker

WeblinksBearbeiten

Commons: Tenterden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2011 Census: Parish population. (PDF) Abgerufen am 6. September 2020.
  2. Tenterden & District Twinning Association, abgerufen am 26. Mai 2017

Koordinaten: 51° 4′ N, 0° 41′ O