Hauptmenü öffnen

Telugu Desam Party

Partei in Indien
Telugu Desam Party
తెలుగు దేశం పార్టీ
Die Parteifahne der Telugu Desam Party
Partei­vorsitzender N. Chandrababu Naidu
Gründung 21. März 1982
Aus­richtung Regionalismus, Telugu-Nationalismus
Website www.telugudesam.org

Die Telugu Desam Party (Telugu తెలుగు దేశం పార్టీ, „Telugu-Landes- und Volkspartei“, TDP) ist eine regionale Partei in den indischen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana.

Inhaltsverzeichnis

ParteigeschichteBearbeiten

 
Eine Statue des TDP-Gründers „NTR“ in der Nähe von Hyderabad

Die TDP wurde am 21. März 1982 von N. T. Rama Rao („NTR“),[1] einem in Südindien bekannten und populären Filmschauspieler und Regisseur gegründet. Die große Mehrheit der annähernd 300 Filme, an denen N. T. Rama Rao mitgewirkt hatte, waren in Telugu gedreht worden und nur wenige in Tamil oder Hindi. In diesen Filmen personifizierte Rao häufig hinduistische Gottheiten und wurde von den Zuschauern dafür verehrt.[1] Er erwarb sich so den Ruf eines prominenten Vertreters telugischer Kultur. NTR war bis 1995 Vorsitzender der TDP. Sein Nachfolger als Parteiführer wurde N. Chandrababu Naidu, der bis heute (Stand: Dez. 2018) amtiert.

Programmatisch sieht sich die TDP als Vertreterin der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Interessen der telugu-sprachigen Bevölkerung von Andhra Pradesh.[2] nach ihrem Parteiprogramm strebt sie die Errichtung eines sozialen Wohlfahrtsstaates für alle Bevölkerungsschichten und für alle Ethnien in Andhra Pradesh an. Die TDP versteht sich nicht als primäre Hindu-Partei, sondern wendet sich auch an die muslimischen und christlichen Minderheiten in Andhra Pradesh.[2] Besonderen Wert legt das Parteiprogramm auf die Förderung und Entwicklung der Landwirtschaft sowie die Ausbildung der Jugend.[2]

Nur 9 Monate nach der Parteigründung konnte die TDP einen Wahlsieg bei den Wahlen zum Parlament von Andhra Pradesh erringen. Politischer Hauptgegner war dabei (und ist auch heute noch) die bis dahin in Andhra Pradesh dominierende Kongresspartei.[1] Die TDP stellte von 1983 bis 1989, sowie von 1994 bis 2004 den Chief Minister und die Regierung in Andhra Pradesh.

Bei den landesweiten Wahlen zur Lok Sabha, dem indischen Unterhaus, schloss sich die TDP wechselnden, zunächst politisch links stehenden Parteienbündnissen an. Von 1989 bis 1996 war sie Mitglied der National Front unter Führung der Janata Dal, die von 1989 bis 1990 die indische Regierung bildete. Zwischen 1996 und 1998 war sie Teil der United Front. Bei den Wahlen 1999 und 2004 unterstützte sie die Mitte-rechts-Koalition der National Democratic Alliance unter Führung der Bharatiya Janata Party (BJP) an. Bei der Wahl 2009 ging sie ein Wahlbündnis mit den linkssozialistisch-kommunistischen Parteien der Third Front ein. Bei der Wahl 2014 ging die TDP nach einigem Zögern ein Wahlbündnis mit der BJP ein.[3] Lange Zeit bestanden inhaltliche Differenzen zwischen BJP und TDP in der Telangana-Frage, d. h. der Bildung eines eigenen Bundesstaates Telangana aus Teilen von Andhra Pradesh. Die TDP sprach sich anfänglich dagegen aus, die BJP war dafür.[4]

Hauptwahlgegner war bei allen Wahlen immer die Kongresspartei, seit 2011 aber auch in zunehmendem Maße die neu gegründete YSR Congress Party, sowie in Telangana die Telangana Rashtra Samithi (TRS).[5][6] Bei der Regionalwahl zum Parlament von Telangana am 7. Dezember 2018 ging die TDS ein Wahlbündnis mit der Kongresspartei gegen die regierende TRS ein. Die Wahl ging jedoch für die Verbündeten verloren und die TDS wurde von zuvor 15 auf nur noch 2 Abgeordnete (von 119) im Parlament von Telangana reduziert, so dass sie seitdem in ihrem Wirkungskreis weitgehend auf Andhra Pradesh in den Grenzen nach 2014 beschränkt ist.[7]

Bisherige WahlergebnisseBearbeiten

 
Das Wahlsymbol der Telugu Desam Party auf Stimmzetteln ist ein Fahrrad

Die folgende Tabelle zeigt die Wahlergebnisse bei gesamtindischen Wahlen (Wahl zur Lok Sabha) und bei Wahlen zum Parlament von Andhra Pradesh.[8]

Jahr Wahl Parlamentssitze
1983 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 1983
201/294
1984 Indien  Wahl zur Lok Sabha 1984
30/514
1985 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 1985
202/294
1989 Indien  Wahl zur Lok Sabha 1989
2/529
1989 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 1989
74/294
1991 Indien  Wahl zur Lok Sabha 1991
13/521
1994 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 1994
216/294
1996 Indien  Wahl zur Lok Sabha 1996
16/543
1998 Indien  Wahl zur Lok Sabha 1998
12/543
1999 Indien  Wahl zur Lok Sabha 1999
29/543
1999 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 1999
180/294
2004 Indien  Wahl zur Lok Sabha 2004
5/543
2004 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 2004
47/294
2009 Indien  Wahl zur Lok Sabha 2009
6/543
2009 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 2009
92/294
2014 Indien  Wahl zur Lok Sabha 2014
16/543
2014 Parlamentswahl in Andhra Pradesh 2014
117/294
[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Founder - Dr.Nandamuri Taraka Rama Rao ( NTR ). 11. September 2007, abgerufen am 4. April 2014 (englisch).
  2. a b c About Telugu Desam Party. Abgerufen am 4. April 2014 (englisch).
  3. C.R. Gowri Shanker: Elections 2014: Telugu Desam Party seals deal with BJP. deccanchronicle.com, 1. April 2014, abgerufen am 5. April 2014 (englisch).
  4. Putting Telangana row behind, TDP joins hands with BJP. rediff.com, 28. März 2014, abgerufen am 4. Oktober 2014 (englisch).
  5. TDP chief offers solutions to peoples issues. telugudesam.org, 16. Januar 2013, abgerufen am 5. April 2014 (englisch).
  6. TDP eyes alliance with Third Front, keeps BJP hanging. rediff.com, 23. September 2013, abgerufen am 5. April 2014 (englisch).
  7. Telangana Result Status. Election Commission of India, abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch).
  8. Election Results – Full Statistical Reports. Indian Election Commission (Indische Wahlkommission), abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch, Wahlergebnisse sämtlicher indischer Wahlen zur Lok Sabha und zu den Parlamenten der Bundesstaaten seit der Unabhängigkeit).
  9. Diese Zahl gibt die Ergebnisse in Andhra Pradesh vor der Abtrennung Telanganas am 2. Juni 2014 wieder. Von den 117 Abgeordneten entfielen 102 von 175 auf Andhra (Seemandhra) und 15 von 119 auf Telangana.