Telemark-Weltmeisterschaft 2017

Telemarken

21. Telemark-Weltmeisterschaft 2017

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Classic SchweizSchweiz Stefan Matter SchweizSchweiz Amélie Wenger
Sprint DeutschlandDeutschland Tobias Müller SchweizSchweiz Amélie Wenger
Parallelsprint FrankreichFrankreich Philippe Lau SchweizSchweiz Amélie Wenger
Team Parallelsprint SchweizSchweiz Schweiz
Einzelwettbewerbe 3 3
Mixedwettbewerbe 1

Die 21. Telemark-Weltmeisterschaft 2017 (offiziell FIS Telemark WSC 2017) fand vom 15. bis 18. März 2017 im französischen La Plagne statt. Es wurden Wettbewerbe in den Einzeldisziplinen Classic, Sprint und Parallelsprint ausgetragen. Der Mannschaftswettkampf fand im Team Parallelsprint statt.

TeilnehmerBearbeiten

Europa (9 Nationen)
Amerika (2 Nationen)
Asien (1 Nation)

ZeitplanBearbeiten

Tag Datum Zeit Bewerb
Dienstag 14. März 2017 18:30 Uhr Eröffnungszeremonie
Mittwoch 15. März 2017 10:30 Uhr Team Parallelsprint
Donnerstag 16. März 2017 12:00 Uhr Parallelsprint
Freitag 17. März 2017 09:00 Uhr Classic
Samstag 18. März 2017 09:45 Uhr Sprint

MedaillenspiegelBearbeiten

Nationen
Endstand nach 7 Wettbewerben
Platz Land        
1 Schweiz  Schweiz 5 2 1 8
2 Frankreich  Frankreich 1 3 1 5
3 Deutschland  Deutschland 1 2 3
4 Norwegen  Norwegen 2 2 4
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 1
Sportler
Endstand nach 6 Einzelwettbewerben
Platz Land Sportler        
1 Schweiz  SUI Amélie Wenger 3 3
2 Deutschland  GER Tobias Müller 1 1 2
Frankreich  FRA Philippe Lau 1 1 2
4 Schweiz  SUI Stefan Matter 1 1
5 Frankreich  FRA Argeline Tan-Bouquet 3 3
6 Norwegen  NOR Trym Nygaard Løken 1 1 1
7 Schweiz  SUI Bastien Dayer 1 1
Schweiz  SUI Nicolas Michel 1 1
9 Norwegen  NOR Mathilde Olsen Ilebrekke 1 1
Vereinigtes Konigreich  GBR Jasmin Taylor 1 1
Schweiz  SUI Beatrice Zimmermann 1 1

FrauenBearbeiten

ClassicBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit [min]
1 Schweiz  SUI Amélie Wenger 1:52,75
2 Frankreich  FRA Argeline Tan-Bouquet 2:01,19
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Jasmin Taylor 2:02,36
4 Deutschland  GER Johanna Holzmann 2:03,04
5 Norwegen  NOR Mathilde Olsen Ilebrekke 2:03,63
6 Norwegen  NOR Guro Helde Kjølseth 2:06,22
7 Deutschland  GER Kathrin Reischmann 2:06,52
8 Frankreich  FRA Maelle Froissart 2:06,71
9 Frankreich  FRA Chloe Blyth 2:07,40
10 Schweiz  SUI Kim Aegerter 2:10,04
11 Schweiz  SUI Simone Oehrli 2:10,28
DNF Schweiz  SUI Beatrice Zimmermann

SprintBearbeiten

Platz Land Sportlerin Zeit [min]
1 Schweiz  SUI Amélie Wenger 2:03,92
2 Frankreich  FRA Argeline Tan-Bouquet 2:07,36
3 Norwegen  NOR Mathilde Olsen Ilebrekke 2:08,67
4 Norwegen  NOR Guro Helde Kjølseth 2:09,78
5 Deutschland  GER Johanna Holzmann 2:10,73
6 Schweiz  SUI Beatrice Zimmermann 2:12,28
7 Schweiz  SUI Simone Oehrli 2:13,77
8 Norwegen  NOR Thea Smedheim Lunde 2:14,15
9 Deutschland  GER Kathrin Reischmann 2:14,51
10 Vereinigtes Konigreich  GBR Jasmin Taylor 2:15,38
12 Schweiz  SUI Kim Aegerter 2:19,16

ParallelsprintBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Schweiz  SUI Amélie Wenger
2 Frankreich  FRA Argeline Tan-Bouquet
3 Schweiz  SUI Beatrice Zimmermann
4 Norwegen  NOR Thea Smedheim Lunde
5 Norwegen  NOR Guro Helde Kjølseth
Vereinigtes Konigreich  GBR Jasmin Taylor
Deutschland  GER Johanna Holzmann
Norwegen  NOR Mathilde Olsen Ilebrekke
9 Schweiz  SUI Kim Aegerter
Deutschland  GER Kathrin Reischmann
Schweiz  SUI Simone Oehrli

MännerBearbeiten

ClassicBearbeiten

Platz Land Sportle Zeit [min]
1 Schweiz  SUI Stefan Matter 1:58,14
2 Schweiz  SUI Bastien Dayer 1:58,65
3 Deutschland  GER Tobias Müller 1:58,88
4 Norwegen  NOR Trym Nygaard Løken 2:03,13
5 Schweiz  SUI Nicolas Michel 2:03,63
6 Slowenien  SLO Jure Aleš 2:04,13
7 Frankreich  FRA Antoine Bouvier 2:07,37
8 Norwegen  NOR Aadne Kristenstuen 2:08,06
9 Frankreich  FRA Matti Lopez 2:09,61
10 Schweden  SWE Olle Collberg 2:10,84
14 Deutschland  GER Thomas Orlovius 2:13,05
16 Schweiz  SUI Thomas Rufer 2:15,51
17 Schweiz  SUI Julien Nicaty 2:15,95
20 Deutschland  GER Leonhard Müller 2:18,21
21 Deutschland  GER Robin Kraft 2:18,37
27 Deutschland  GER Maximilian Uber 2:23,33
37 Deutschland  GER Julian Seubert 2:43,70
DNF Deutschland  GER Moritz Hamberger
Schweiz  SUI Romain Beney 2:06,93
Deutschland  GER Jonas Schmid
DNS Schweiz  SUI Maxime Mosset

SprintBearbeiten

Platz Land Sportle Zeit [min]
1 Deutschland  GER Tobias Müller 1:56,68
2 Norwegen  NOR Trym Nygaard Løken 1:53,25
3 Frankreich  FRA Philippe Lau 1:54,63
4 Schweiz  SUI Stefan Matter 1:55,97
5 Schweiz  SUI Nicolas Michel 1:57,71
6 Schweiz  SUI Bastien Dayer 1:58,10
7 Norwegen  NOR Aadne Kristenstuen 1:58,76
8 Slowenien  SLO Jure Aleš 1:59,42
9 Frankreich  FRA Elie Nabot 2:00,56
10 Frankreich  FRA Matti Lopez 2:00,64
13 Schweiz  SUI Romain Beney 2:02,53
18 Schweiz  SUI Julien Nicaty 2:05,14
19 Deutschland  GER Thomas Orlovius 2:05,15
24 Schweiz  SUI Thomas Rufer 2:06,93
28 Deutschland  GER Leonhard Müller 2:08,27
33 Deutschland  GER Robin Kraft 2:16,13
40 Deutschland  GER Maximilian Uber 2:21,47
DNF Deutschland  GER Julian Seubert
Deutschland  GER Moritz Hamberger
DNS Deutschland  GER Jonas Schmid

ParallelsprintBearbeiten

Platz Land Sportler
1 Frankreich  FRA Philippe Lau
2 Schweiz  SUI Nicolas Michel
3 Norwegen  NOR Trym Nygaard Løken
4 Norwegen  NOR Aadne Kristenstuen
5 Frankreich  FRA Noé Claye
Norwegen  NOR Mikkel Nygaard Løken
Frankreich  FRA Matti Lopez
Deutschland  GER Tobias Müller
9 Deutschland  GER Jonas Schmid
Schweiz  SUI Stefan Matter
17 Deutschland  GER Julian Seubert
Deutschland  GER Moritz Hamberger
Schweiz  SUI Romain Beney
Schweiz  SUI Thomas Rufer
Schweiz  SUI Bastien Dayer
33 Deutschland  GER Robin Kraft
Deutschland  GER Maximilian Uber
Schweiz  SUI Julien Nicaty
DNF Deutschland  GER Leonhard Müller
Deutschland  GER Thomas Orlovius

Team ParallelsprintBearbeiten

Platz Land
1 Schweiz  Schweiz
2 Norwegen  Norwegen
3 Deutschland  Deutschland
4 Frankreich  Frankreich
5 Schweden  Schweden
Slowenien  Slowenien
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich

WeblinksBearbeiten