Ted Post

US-amerikanischer Regisseur

Ted Post (* 31. März 1918 in Brooklyn, New York; † 20. August 2013 in Santa Monica, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Theater-, Film- und Fernsehregisseur.[1]

LebenBearbeiten

Post wurde als Sohn jüdischer Einwanderer, die aus der Ukraine kamen, geboren. Ab 1938 war er im Theaterbereich tätig. Während des Zweiten Weltkriegs diente er in der Armee, blieb aber auch hier im Theaterbereich tätig.

Ted Post wechselte als erfolgreicher Theaterregisseur zu Beginn der 1950er-Jahre zum Fernsehen und inszenierte als vielbeschäftigter Fernsehregisseur zahlreiche Episoden verschiedener Fernsehserien wie etwa Armstrong Circle Theatre und Waterfront. Für letztere wurde Ted Post 1955 für den Emmy nominiert.

Außerdem führte er vielfach Regie bei Rauchende Colts sowie The Twilight Zone. Zu Posts bekanntesten Filmen gehört Hängt ihn höher aus dem Jahre 1968. 1970 übernahm er die Regie von Rückkehr zum Planet der Affen, der ersten Fortsetzung des Klassikers Planet der Affen. 1973 wurde der von ihm inszenierte Dirty Harry II – Calahan veröffentlicht. Er blieb trotz dieser Filme stets dem Fernsehen treu und inszenierte so unter anderem zwei Episoden der Krimireihe Columbo: Columbo: Mord in der Botschaft sowie Columbo: Blutroter Staub. Sein letzter inszenierte Film wurde 1999 veröffentlicht. Sein Schaffen umfasst die Beteiligung an rund 90 Film- und Fernsehproduktionen.

Post lehrte in den 1950er Jahren Schauspiel und Theaterkunst an der High School of Performing Arts (später bekannt als Fiorello H. La Guardia High School of Music and Art and Performing Art). In späteren Jahren war er auch lehrend an der University of California, Los Angeles tätig.

Post war bis zum Ende seines Lebens verheiratet und Vater zweier Kinder.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nachruf auf Ted Post in: Los Angeles Times