Tebessa

archäologischer Fundplatz in Algerien

Tebessa (arabisch تبسة, DMG Tibissa, tamazight ⵜⴱⴻⵙⴰ; auch Tébessa oder Tbessa) ist die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz.

تبسة
ⵜⴱⴻⵙⴰ
Tebessa
Tebessa (Algerien)
Red pog.svg
Koordinaten 35° 24′ N, 8° 7′ OKoordinaten: 35° 24′ N, 8° 7′ O
Basisdaten
Staat Algerien
Höhe 960 m
Einwohner 200.000 (2005)

Sie liegt etwa 40 km von der algerisch-tunesischen Grenze entfernt auf einer Höhe von 960 m und hat über 200.000 Einwohner (Schätzung 2005). Tebessa ist Universitätsstadt und besitzt einen internationalen Flughafen (Aéroport Cheikh Larbi Tebessi, IATA-Code: TEE).

Des Weiteren ist Tebessa das Zentrum der algerischen Filmszene und veranstaltet auch alljährlich ein internationales Filmfestival.

GeschichteBearbeiten

 
Caracallabogen in Tebessa

In der Antike führte eine der wichtigsten Handelsstraßen im römischen Afrika von Karthago nach Tebessa oder Theveste (altgriechisch Θεουέστη), wie es damals hieß. Um 75 n. Chr. war dort die römische Legio III Augusta stationiert. Einige Ruinen aus der Römerzeit sind dort bis heute erhalten geblieben, unter anderem ein Ehrenbogen für Caracalla.

Im Jahr 295 erlitt der frühchristliche Kriegsdienstverweigerer Maximilian in Theveste den Märtyrertod.

ReligionBearbeiten

Theveste ist ein katholisches Titularbistum, derzeitiger Titularbischof von Theveste (seit 2006) ist John Anthony Dooher, Weihbischof in der Diözese Boston, Massachusetts, USA.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

  • Scheich Larbi Tébessi (1891–1957), Symbolfigur der algerischen Unabhängigkeit, der frankreichkritische Geistliche wurde 1956 von den damaligen Kolonialherren ermordet
  • Robert Merle (1908–2004), französischer Schriftsteller
  • Mokdad Sifi (* 1940), algerischer Politiker und ehemaliger Ministerpräsident

Siehe auch: Liste der Städte in Algerien

WeblinksBearbeiten