Hauptmenü öffnen

Team Jayco-AIS

australisches Radrennsportteam
Team Jayco-AIS
Teamdaten
UCI-Code JAI
Nationalität AustralienAustralien Australien
Lizenz Continental Team (2006–2012)
Betreiber AIS High Performance Cycling Programs
Erste Saison 2006
Letzte Saison 2012
Disziplin Straße
Personal
Team-Manager AustralienAustralien Kevin Tabotta
Sportl. Leiter AustralienAustralien Ian McKenzie
AustralienAustralien James Victor
Namensgeschichte
Jahre Name
2006–2008
2009
2009
2010
2011–2012
Southaustralia.com-AIS
Team AIS
Team Jayco-AIS
Team Jayco-Skins
Team Jayco-AIS
Website
www.cycling.org.au

Das Team Jayco-AIS ist ein australisches Radsportteam.

Die Mannschaft wurde 2006 unter dem Namen Southaustralia.com-AIS gegründet und nahm seitdem bis zum Ablauf der Saison 2012 als Continental Team hauptsächlich an der UCI Oceania und Europe Tour teil. 2009 fuhr das Team unter dem Namen Team Jayco-AIS und 2010 mit dem Co-Sponsor Skins. Zur Saison 2013 beantragte das Team keine Continental-Lizenz und wird als national registriertes Radsportteam weiter betrieben.[1]

Das Team wird von dem Australian Institute of Sport betrieben und gilt als Pool für die besten Radsporttalente Australiens. Bekannte ehemalige Fahrer sind beispielsweise Matthew Goss, Matthew Lloyd, Wesley Sulzberger, Simon Clarke, Travis Meyer, Cameron Meyer, Jack Bobridge, Leigh Howard oder Michael Matthews.

Manager des Teams ist Kevin Tabotta und als Sportliche Leiter unterstützen ihn James Victor und Ian McKenzie.

Sponsor ist der US-amerikanische Hersteller von Wohnmobilen Jayco, dessen Eigentümer, der australische Geschäftsmann Gerry Ryan, das ProTeam GreenEdge finanziert.[2][3] Mit dem GreenEdge Cycling Team besteht auch eine Kooperation.[4]

Unter dem gleichen Namen betreibt das Australian Institute of Sport auch ein UCI Track Team (→ Team Jayco-AIS (Bahnteam)) und ein nationales Frauenradsport-Team.

Inhaltsverzeichnis

Saison 2012Bearbeiten

Die UCI gab am 26. Januar 2012 bekannt, dass das Team als eines von drei ozeanischen Continental Teams aufgrund seiner Platzierung in einem fiktionalen Ranking zu Saisonbeginn Startrecht zu allen Rennen der ersten und zweiten UCI-Kategorie der UCI Oceania Tour 2012 hat.[5]

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger
1. April Italien  Trofeo Piva Banca Popolare 1.2U Australien  Jay McCarthy
30. April Frankreich  6. Etappe Tour de Bretagne 2.2 Australien  Jay McCarthy
19. Mai Niederlande  5. Etappe Olympia’s Tour (EZF) 2.2 Australien  Rohan Dennis
14. Juni Deutschland  5. Etappe Thüringen-Rundfahrt 2.2U Australien  Rohan Dennis
9.–15. Juni Deutschland  Gesamtwertung Thüringen-Rundfahrt 2.2U Australien  Rohan Dennis
2. September Italien  Memorial Davide Fardelli 1.2 Australien  Rohan Dennis

Erfolge in der UCI Oceania TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger
7. Januar Australien  Australische Meisterschaft - Straßenrennen (U23) NC Australien  Rohan Dennis
10. Januar Australien  Australische Meisterschaft - Einzelzeitfahren (U23) NC Australien  Rohan Dennis
26. Januar Neuseeland  2. Etappe New Zealand Cycle Classic 2.2 Australien  Jay McCarthy
25.–29. Januar Neuseeland  Gesamtwertung New Zealand Cycle Classic 2.2 Australien  Jay McCarthy

Zugänge – AbgängeBearbeiten

Zugänge Team 2011 Abgänge Team 2012
Australien  Rohan Dennis Rabobank Continental Team Australien  Luke Durbridge Orica GreenEdge
Australien  Michael Freiberg V Australia Australien  Michael Hepburn Orica GreenEdge
Australien  Glenn O’Shea Team Jayco-Skins (2010) Australien  Malcolm Rudolph Drapac Cycling
Australien  Calvin Watson Neoprofi Australien  Alex Carver Genesys Wealth Advisers
Australien  Benjamin Dyball Genesys Wealth Advisers
Australien  Richard Lang Rapha Condor
Australien  Jordan Kerby Jayco-Honey Shotz
Australien  Mitchell Lovelock-Fay Jayco-Honey Shotz

MannschaftBearbeiten

Name Geburtstag Nationalität Team 2013
Nick Aitken 1. Januar 1990 Australien  Australien
Rohan Dennis 28. Mai 1990 Australien  Australien Garmin-Barracuda
Aaron Donnelly 27. Februar 1991 Australien  Australien Genesys Wealth Advisers
Michael Freiberg 10. Oktober 1990 Australien  Australien Bianchi-Lotto-Nieuwe Hoop Tielen
Damien Howson 13. August 1992 Australien  Australien Jayco-AIS World Tour Academy
Patrick Lane 29. August 1991 Australien  Australien Team Food Italia Mg K Vis Norda
Jay McCarthy 8. September 1992 Australien  Australien Team Saxo Bank-Tinkoff Bank
Glenn O’Shea 14. Juni 1989 Australien  Australien An Post-Sean Kelly
Calvin Watson 6. Januar 1993 Australien  Australien Team Food Italia Mg K Vis Norda

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2008 13.
2009 29. Australien  Leigh Howard (91.)
2010 16. Australien  Michael Matthews (18.)
2011 - -
2012 - -

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 61. Australien  Jack Bobridge (153.)
2010 53. Australien  Michael Matthews (99.)
2011 40. Australien  Luke Durbridge (145.)
2012 24. Australien  Rohan Dennis (42.)

UCI Oceania Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2006 2. Australien  Wesley Sulzberger (7.)
2007 3. Australien  Wesley Sulzberger (5.)
2008 1. Australien  Travis Meyer (2.)
2009 16. Australien  Michael Matthews (39.)
2010 1. Australien  Michael Matthews (1.)
2011 1. Australien  Richard Lang (1.)
2012 1. Australien  Nick Aitken (2.)

SonstigesBearbeiten

Seit 2007 stellt das Team bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften im Bereich U23 jeweils mindestens einen Medaillengewinner. 2007 holte Wesley Sulzberger die Silbermedaille im Straßenrennen. 2008 errang Cameron Meyer die Bronzemedaille im Zeitfahren. 2009 wurde Jack Bobridge Zeitfahrweltmeister und 2010 gab es sogar jeweils Medaillen im Straßenrennen, als auch im Zeitfahren. Luke Durbridge holte die Silbermedaille im Zeitfahren und Michael Matthews gewann den Titel des Straßenweltmeisters. 2011 wurde diese Serie fortgesetzt mit dem Gewinn der Goldmedaille von Luke Durbridge und der Bronzemedaille von Michael Hepburn, jeweils im Zeitfahren.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten