Team Differdange-GeBa

luxemburgisches Radrennsportteam
Team Differdange-GeBa
Teamdaten
UCI-Code CCD
Nationalität LuxemburgLuxemburg Luxemburg
Lizenz Continental Team
Erste Saison 2005
Letzte Saison 2019
Disziplin Straße
Radhersteller MMR Miracle
Personal
Team-Manager LuxemburgLuxemburg Gilles Kockelmann
Sportl. Leiter PortugalPortugal Francis da Silva
Namensgeschichte
Jahre Name
2005–2007
2008
2009–2010
2011–2012
2013–2018
2019
Continental Team Differdange
Differdange-Apiflo Vacances
Continental Team Differdange
Team Differdange / Magic-Sportfood.de
Team Differdange-Losch
Team Differdange-GeBa
Website
www.continentalteamdifferdange.lu

Das Team Differdange-GeBa war ein luxemburgisches Radsportteam mit Sitz in Dippach (Luxemburg).

Seit 2005 besaß es den Status eines Continental Teams und nahm damit hauptsächlich an Rennen der UCI Europe Tour teil. In der Saison 2008 fuhr die Mannschaft unter dem Namen Differdange-Apiflo Vacances und von 2015 bis 2018 unter dem Namen Team Differdange-Losch, in der Saison 2019 hieß die MannschaftTeam Differdange-GeBa

Seit der Gründung der Mannschaft wurde das Team von Gabriel Gatti geleitet. Zur Saison 2019 übergab er die Leitung an Gilles Kockelmann, der von dem Sportlichem Leiter Francis da Silva unterstützt wurde.

Mit Ende der Straßensaison 2019 löste sich die Mannschaft auf, da laut Teammanager Kockelmann das Team keine hinreichende finanzielle Unterstützung mehr hatte.[1]

Saison 2018Bearbeiten

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Sieger
1. Juli Moldau Republik  Moldawische Meisterschaft – Straßenrennen Moldau Republik  Maxim Rusnac

Saison 2017Bearbeiten

Nationale Straßen-RadsportmeisterBearbeiten

Datum Rennen Sieger
25. Juni Ungarn  Ungarische Meisterschaft – Straßenrennen Ungarn  Krisztian Lovassy

MannschaftBearbeiten

 Team roster
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Claudio Catania4. Mai 1992  ItalienT.Palm-Pôle Continental Wallon (2016)
Ivan Centrone17. September 1995  Luxenburg
Tiago da Silva6. Februar 1997  Luxenburg
Mike Diener10. Februar 1991  Luxenburg
Jelle Donders18. Juni 1993  BelgienTarteletto-Isorex (2016)
Krisztián Lovassy23. Juni 1988  UngarnFixIT.no (2014)
Jan Petelin2. Juli 1996  Luxenburg
Cédric Raymackers19. Juni 1992  BelgienUnited (2014)
Gabriel Reguero6. April 1993  Spanien
Balázs Rózsa26. November 1995  UngarnUtensilnord (2015)
Maxim Rusnac29. September 1992  Republik Moldau
Wayne Stijns9. August 1993  Niederlande
Josh Teasdale23. Oktober 1993  Vereinigtes Königreich
Tom Thill31. März 1990  LuxenburgLeopard Development (2014)
Larry Valvasori30. Mai 1996  Luxenburg
Tom Vermeer28. Dezember 1985  NiederlandeBaby-Dump (2016)
Cristian Raileanu (15. Feb.–31. Dez.)24. Januar 1993  Republik Moldau
Quelle: UCI

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI Africa Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2007 8. Deutschland  Stefan Heiny (59.)
2008-2013 - -
2014 20. Dominikanische Republik  Diego Milán (106.)
2014 16. Schweiz  Manuel Stocker (123.)

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 11. Costa Rica  Grégory Brenes (9.)
2010-2012 - -
2013 20. Dominikanische Republik  Diego Milán (42.)
2014 19. Lettland  Jānis Dakteris (114.)
2015-2016 - -

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2008 43.
2009-2010 - -
2011 56. Luxemburg  Cyrille Heymans (222.)
2012 61. Luxemburg  Christian Poos (259.)
2013 47. Belgien  Johan Coenen (71.)
2014-2016 - -

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 42. Deutschland  Robert Retschke (117.)
2010 32. Luxemburg  Jempy Drucker (108.)
2011 70. Schweden  Jonas Ljungblad (320.)
2012 88. Neuseeland  Alex Meenhorst (270.)
2013 68. Finnland  Paavo Paajanen (394.)
2014 77. Lettland  Jānis Dakteris (391.)
2015 90. Luxemburg  Tom Thill (309.)
2016 85. Luxemburg  Tom Thill (817.)

UCI Oceania Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009-2011 - -
2012 11. Neuseeland  Jason Christie (19.)
2013-2016 - -

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luxemburgisches Differdange-Team hört zum Jahresende auf. In: radsport-news.com. 17. Oktober 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019.

WeblinksBearbeiten