Tarbagataigebirge

Gebirgszug
(Weitergeleitet von Tarbagatai-Gebirge)

Das Tarbagataigebirge oder Tarbagatai (mongolisch Тарбагатай; chinesisch 塔尔巴哈台山, Pinyin Tǎ'ěrbāhātái Shān; kasachisch Тарбағатай, Tarbaghatai) ist ein in Ost-West-Richtung verlaufender Gebirgszug in Zentralasien, der zwischen dem Alakölsee im Süden und dem Saissansee im Norden verläuft.

Tarbagataigebirge – Tarbagatai
Höchster Gipfel Tastau (2992 m)
Lage Ostkasachstan (Kasachstan),
Xinjiang (VR China)
Tarbagataigebirge – Tarbagatai (Xinjiang)
Tarbagataigebirge – Tarbagatai
Koordinaten 47° 8′ N, 82° 32′ OKoordinaten: 47° 8′ N, 82° 32′ O

Das Tarbagataigebirge liegt in an der Grenze von Ostkasachstan (Schyghys Qasaqstan oblysy) in Kasachstan zu Xinjiang in China. Auf mongolisch bedeutet es „Land der Murmeltiere“. In Tacheng (frühere Bezeichnung: Tarbagatai) wird es „Nördliches Gebirge“ (chin. Bei Shan 北山) genannt. Das Gebirge ist ca. 300 km lang und 50 km breit, sein höchster Punkt ist der Berg Tastau mit 2992 m.[1] Das Saurgebirge bildet eine östliche Fortsetzung des Tarbagataigebirges.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artikel Tarbagataigebirge in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D108981~2a%3D~2b%3DTarbagataigebirge
Tarbagataigebirge (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Тарвагатай; 塔尔巴哈台山; Tǎ'ěrbāhātái Shān; Тарбағатай; Тарбагатай; Tarbağatay (تارباعاتاي ايماعى / Тарбағатай аймағы); 塔爾巴哈台嶺; 塔尔巴哈台岭