Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Tanja Schmitz

deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin

WirkenBearbeiten

Bereits vor dem Abitur begann Schmitz mit ihrer Schauspielkarriere. Ihr erster Kinofilm war Total bescheuert aus dem Jahre 1987. Nach dem Abitur studierte sie drei Jahre lang Tanz, Gesang und Schauspiel. Zahlreiche Engagements an Bühnen im deutschsprachigen Raum folgten, u.a. in Düsseldorf, Berlin, Hamburg.

Im Fernsehen wurde Tanja Schmitz vor allem durch die Rolle der Julia von der Marwitz in der ARD-Serie Lindenstraße bekannt. Von März 1995 (Folge 484) bis September 1996 (Folge 565) wirkte sie in der bekannten Familienserie mit. Danach spielte sie in der SWR-Serie Die Fallers die Rolle der Eva Schönfeldt. Seit 2004 ist sie die Darstellerin der Journalistin Britta Oberländer in der WDR-Dauerserie Die Anrheiner. Weiterhin drehte sie zahlreiche Kurzfilme und war u.a. in Die Wache, SK Kölsch, SK Babies zu sehen.

Weiterhin ist Tanja Schmitz auch als Sprecherin, Dialogbuchautorin- und Regisseurin im Synchron und am Theater tätig. 2013 war sie Mitbegründerin des "Jungen Ensembles der Neuköllner Oper" und inszenierte dort "Quartett". Weitere Inszenierungen am Theater folgten, u.a. "Die Flussgeistmelodie", "Krankheit der Jugend".

Sprechrollen (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

Dialogbuch und Regie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten