Hauptmenü öffnen
Tanaka Raizō

Tanaka Raizō (jap. 田中 頼三; * 25. April 1892, Präfektur Yamaguchi; † 9. Juli 1969) war ein japanischer Vizeadmiral im Zweiten Weltkrieg.

LebenBearbeiten

1913 musterte Tanaka aus der Marineakademie aus und wurde 1914 zum Fähnrich ernannt. 1920 besuchte er die Torpedoschule und schließlich wurde er 1923 Torpedooffizier auf dem leichten Kreuzer Yura. 1925 bekleidete er den Rang eines Korvettenkapitäns und lehrte an der Torpedoschule.

Ab Anfang der dreißiger Jahre war er Kommandant mehrerer Zerstörer und wurde 1935 zum Kapitän ernannt. Im Januar 1937 war er Chef der zweiten Zerstörerdivision und im Dezember desselben Jahres übernahm er das Kommando über den leichten Kreuzer Jintsū. 1939 unterstand ihm das Schlachtschiff Kongō.

1941 wurde er in den Rang eines Konteradmirals erhoben und übernahm im November das Kommando über das zweite Zerstörergeschwader mit seinem alten Schiff Jintsū als Flaggschiff. Bei Kriegsbeginn im Dezember 1941 leitete er mit diesem Geschwader die Landungsoperationen auf Mindanao (Philippinen) und im Februar des Folgejahres die Landung auf der Insel Timor. Im selben Monat nahm er auch an der Seeschlacht in der Javasee teil, ebenso an der Seeschlacht von Midway im Juni 1942. Danach wurde er in den Südpazifik verlegt. Dort beteiligte er sich an den Trägerschlachten bei den östlichen Salomonen (August 1942) und bei den Santa Cruz-Inseln (Oktober 1942) sowie an den Nachtschlachten von Guadalcanal im November 1942.

Tanaka führte während der Schlacht um Guadalcanal nächtliche Nachschubtransporte nach Guadalcanal durch (Tokyo Express) und leitete auch die Evakuierung der japanischen Truppen von der Insel. Im Rahmen dieser Operationen erkämpfte er mit seinen Zerstörern am 30. November 1942 einen glänzenden Sieg über einen Kreuzerverband der Amerikaner in der Nachtschlacht von Tassafaronga. Am 12. Dezember 1942, bei einem weiteren "Tokyo Express", wurde Tanaka's Zerstörer von Torpedos eines US-PT-Schnellboot nahe Guadalcanal getroffen und Tanaka verwundet.

Nach der Evakuierung Guadalcanals kritisierte er die japanische Admiralität für ihre Führung der Kämpfe um die Salomonen und wurde darauf für den Rest des Krieges auf weniger bedeutenden Posten eingesetzt. Im Oktober 1944 ernannte man ihn noch zum Vizeadmiral.

Tanaka Raizō gilt als einer der besten Zerstörerführer im Zweiten Weltkrieg. Seine besondere Stärke waren Nachtgefechte, vor allem in den engen Inselgewässern der Salomonen.

WeblinksBearbeiten

  Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Tanaka der Familienname, Raizō der Vorname.