Tamanrasset (Fluss)

prähistorischer Fluss in Algerien

Der Tamanrasset war ein gigantischer ehemaliger Strom, von dem angenommen wird, dass er vor 5000 Jahren durch Westafrika geflossen ist.[1][2][3][4][5]

Der frühere Verlauf des Tamanrasset sowie weitere Flusssysteme in Nordafrika.

Er soll im südlichen Atlasgebirge und der Ahaggar-Hochebene entsprungen, über das Gebiet der Sahara und des heutigen Algeriens geflossen sein sowie schließlich im Atlantik gemündet haben.[3]

Vermutlich grub der Fluss auch den Cap Timiris Canyon vor den Küsten Mauretaniens.[2] Er hatte große Auswirkungen auf frühe Siedler in der Region und soll nach seinem Austrocknen zur Völkerwanderung beigetragen haben.[1][4][5] Das Flussbett wurde von einem japanischen Satellitensystem entdeckt.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Tom J. Coulthard, Jorge A. Ramirez, Nick Barton, Mike Rogerson, Tim Brücher: Were Rivers Flowing across the Sahara During the Last Interglacial? Implications for Human Migration through Africa. In: PLoS ONE. Band 8, Nr. 9, 11. September 2013, ISSN 1932-6203, S. e74834, doi:10.1371/journal.pone.0074834, PMID 24040347, PMC 3770569 (freier Volltext).
  2. a b S. Krastel, T. J. J. Hanebuth, A. A. Antobreh, R. Henrich, C. Holz: CapTimiris Canyon: A newly discovered channel system offshore of Mauritania. In: Eos, Transactions American Geophysical Union. Band 85, Nr. 42, 2004, ISSN 0096-3941, S. 417, doi:10.1029/2004EO420001.
  3. a b Ancient river network discovered buried under Saharan sand, The Guardian. 10. November 2015. Archiviert vom Original am 13. November 2015. 
  4. a b M. M. Lahr: Prehistory and Human Evolution in the Sahara. Leverhulme Centre for Human Evolutionary Studies, University of Cambridge. 2011. Archiviert vom Original am 6. November 2018.
  5. a b Fleagle, John G.: Out of Africa I : the first hominin colonization of Eurasia. Springer, Dordrecht 2010, ISBN 978-90-481-9036-2.