Hauptmenü öffnen
THÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft mbH
Logo
Basisinformationen
Unternehmenssitz Windischleuba
Webpräsenz THÜSAC
Bezugsjahr 2018
Eigentümer Landkreis Altenburger Land (52 %), Landkreis Leipzig (19 %), THÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft mbH (29 %)
Geschäftsführung Stephan Bog, Tatjana Bonert
Verkehrsverbund Mitteldeutscher Verkehrsverbund
Mitarbeiter 207 + 16 Azubis
Linien
Bus 57
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 99
Statistik
Fahrgäste 8,3 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 4,9 Mio. km pro Jahr
Betriebseinrichtungen
Sonstige Betriebseinrichtungen THÜSAC Reise-Center

Die Thüringisch-Sächsische Personennahverkehrsgesellschaft mbH (Abk.: THÜSAC) ist ein Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr, das fünf Landkreise in den Bundesländern Thüringen und Sachsen bedient.

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensstrukturBearbeiten

Die ThüSac ist nur zu 43 % Anteilseigner. 5 % gehören dem Landkreis Leipzig und mit 52 % gehört die Mehrheit dem Landkreis Altenburger Land. Zu den Partnern zählt die Autovermietung Europcar. Neben dem regulären Buslinienbetrieb betreibt die ThüSac auch ein eigenes zertifiziertes MAN Nutzfahrzeuge-Reparaturzentrum und einen Reifenservice.[1]

LiniennetzBearbeiten

Stand: Dezember 2018

RegionalverkehrBearbeiten

Linie Endpunkte Verlauf
251 AltenburgBorna TrebenSerbitzThräna
252 Altenburg ↔ Haselbach Treben – Plottendorf
254 Altenburg ↔ Frohburg Windischleuba – Eschefeld
255 Borna ↔ Thräna Plateka – Neukirchen – Wyhra
258 Borna ↔ Lucka DeutzenRegis-Breitingen
260 Borna ↔ Frohburg Neukirchen – Benndorf
263 Geithain ↔ Frohburg FrauendorfRodaGreifenhain
264 Altenburg ↔ Geithain RemsaGnandsteinKohren-Sahlis – Roda
265 Frohburg ↔ Altmörbitz Streitwald – Kohren-Sahlis
266 Altenburg ↔ Bocka Remsa – Windischleuba
271 Borna ↔ Pegau KahnsdorfNeukieritzschGroitzsch
276 Borna ↔ Espenhain KitzscherMölbis
277 Bad Lausick ↔ Kitzscher Lauterbach – Steinbach – Beucha
278 Bad Lausick ↔ Geithain FlößbergPrießnitzElbisbachTautenhain
279 Borna ↔ Frohburg Flößberg – Trebishain – Prießnitz – Nenkersdorf
286 Geithain ↔ Lippendorf Frohburg – Borna
287 Narsdorf ↔ Narsdorf Ossa – Bruchheim – Geithain – Wickershain
288 Geithain ↔ Meusdorf Wickershain – Narsdorf
289 Geithain ↔ Bad Lausick Nauenhain – Ebersbach
293 Geithain ↔ Geithain Niederfrankenhain – Prießnitz – Tautenhain
301 Altenburg ↔ Wolperndorf Klausa – Langenleuba-Niederhain – Neuenmörbitz
325 Altenburg ↔ Waldenburg Nobitz – Klausa – Ehrenhain – Engertsdorf
328 Altenburg ↔ Schmölln Tautenhain – Zumroda – Naundorf – Gößnitz
329 Schmölln ↔ Saara Gößnitz – Bornshain
350 Altenburg ↔ Schmölln Gleina – Großstöbnitz – Zschernitzsch
351 Schmölln ↔ Dobitschen Altkirchen – Röthenitz – Göllnitz
352 Meuselwitz ↔ Großbraunshain Mehna – Lumpzig
353 Schmölln ↔ Gera Beerwalde – Ronneburg
354 Crimmitschau ↔ Thonhausen Schmölln – Gößnitz – Heyersdorf
355 Schmölln ↔ Thonhausen Untschen – Drosen – Posterstein – Nischwitz
356 Altenburg ↔ Schmölln Dobitschen – Lumpzig – Kertschütz – Wildenbörten
357 Schmölln ↔ Nischwitz Sommeritz – Thonhausen – Vollmershain
358 Altenburg ↔ Gößnitz Mockern – Mockzig
359 Schmölln ↔ Dobra Drogen – Wildenbörten
401 Altenburg ↔ Posa Rositz – Schelditz – Monstab – Tegkwitz
404 Altenburg ↔ Meuselwitz Mehna
405 Altenburg ↔ Meuselwitz Gerstenberg – Wintersdorf
406 Altenburg ↔ Lucka Wintersdorf – Meuselwitz – Prößdorf
408 Meuselwitz ↔ Dobitschen Wernsdorf
409 Altenburg ↔ Meuselwitz Zechau
412 Altenburg ↔ Leipzig Meuselwitz – Lucka – Groitzsch – Zwenkau
413 Altenburg ↔ Lucka Meuselwitz
414 Lucka ↔ Groitzsch
416 Altenburg ↔ Lucka Rositz – Zechau – Kriebitzsch – Meuselwitz

StadtverkehrBearbeiten

AltenburgBearbeiten

Linie Endpunkte Verlauf
I BahnhofKlinikum Theater – Johannisstraße – Geraer Straße – Geschwister-Scholl-Straße
K Bahnhof ↔ Bahnhof KnauZetzscha
L Bahnhof ↔ Bahnhof Friedrich-Wolf-Ring – Theater – Johannisstraße
S Stauffenbergstraße ↔ Stauffenbergstraße Bahnhof – Theater – Mühlpforte – Pappelstraße – Bahnhof
W Bahnhof ↔ Bahnhof Theater – Johannisstraße – Geraer Straße – Lindenaustraße
Z Pappelstraße ↔ Pappelstraße Theater – Johannisstraße – Roßplan

BornaBearbeiten

Linie Endpunkte Verlauf
A Bahnhof ↔ Heinrich-Heine-Straße Gnandorf – Mühlgasse – Magdeborner Straße – Ärztehaus
B Bahnhof ↔ Heinrich-Heine-Straße Bergmannstraße – Gnandorf – Mühlgasse – Witznitzer Straße

SchmöllnBearbeiten

Linie Endpunkte Verlauf
F An den Queeren ↔ Markt Weidengrund – Friedhof – Bahnhof
H Bahnhof ↔ Förderzentrum Robert-Koch-Straße – Weststraße – Markt – Heimstätte

PlusBusBearbeiten

Seit dem Start der S-Bahn Mitteldeutschland am 15. Dezember 2013 wurden die Linien 258, 276[2], 350 und 416 zum PlusBus aufgewertet.

Mitteldeutscher VerkehrsverbundBearbeiten

Die THÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft ist seit 2001 mit ihrem sächsischen Bediengebiet Mitglied im Mitteldeutschen Verkehrsverbund. In 2005 folgte auch das thüringische Bediengebiet.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. TÜV-Zertifikat von 2007 (Memento des Originals vom 7. September 2005 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/thuesac.de
  2. PlusBus und neue S-Bahn Mitteldeutschland vernetzen Landkreis Leipzig ab 15. Dezember